Start Gesundheit WARNUNG! ▷ Cordyceps Heilpilz Nebenwirkungen wahrscheinlich…

WARNUNG! ▷ Cordyceps Heilpilz Nebenwirkungen wahrscheinlich…

Lesezeit: 9 min

cordyceps heilpilz nebenwirkungen

Der Cordyceps Heilpilz ist aktuell in aller Munde. Dabei wird allerdings nicht nur positiv über ihn gesprochen – trotz seiner vielseitigen Einsetzbarkeit und Wirkung. Wir haben alle wichtigen Informationen, die Sie über diesen Heilpilz namens Cordyceps sinensis wissen müssen.

Was ist Cordyceps sinensis?

Der Cordyceps sinensis ist der chinesische Raupenpilz. Er wird auch Tibetischer Raupenpilz oder Tibetischer Raupenkeulenpilz genannt und ist ein Schlauchpilze aus der Gruppe der Kernkeulen, der Raupen befällt. Er kommt nur im Gras- und Strauchland des Hochlands von Tibet zwischen 3000 m und 5000 m Höhe vor und spielt vor allem in der traditionellen chinesischen Medizin eine wichtige Rolle. Dort wird er als Heilpilz eingesetzt.

Welche Inhaltsstoffe sind in Cordyceps Pilzen enthalten?

Der Cordyceps Sinensis enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe. Unter anderem ist eine ganze Reihe von Polysacchariden, den sog. Glucanen, enthalten. Zudem kann die Puppenkernkeule auch mit Cordycepin aufwarten, einem Desoxyadenosin. Weitere Inhaltsstoffe sind L-Tryptophan und L-Arginin, also zwei wertvolle Aminosäuren. Zudem sind auch noch die ebenfalls gesunden Inhaltsstoffe Adenosin, Guanosin, Cytidin, Thymidin und Uridin sowie Mineralstoffe und Spurenelemente wie Zink, Mangan und Magnesium in dem Vitalpilz enthalten. Und der Cordyceps ist reich an Ergosterol, dies ist eine Vorstufe von Vitamin D3, und Lovastatin, das auch in Champignons, Shiitake und Pleurotus enthalten ist.

Wirkung – In welchen Bereichen kann der Cordyceps Pilz wirken?

Dem Cordyceps Heilpilz werden viele verschiedene Wirkungen nachgesagt. Unter anderem soll er kräftigend und aphrodisierend wirken.

Außerdem soll er auch bei folgenden Beschwerden und Erkrankungen helfen:

  • Lungen-Beschwerden
  • Leber-Beschwerden
  • Nieren-Beschwerden
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden
  • Rückenschmerzen
  • uvm.

Zudem wurde wissenschaftlich nachgewiesen, dass der Chinesische Raupenpilz auch gegen Tumore wie Krebs und Viren wirkt. Und es wurden auch immun- und cholesterinregulierende sowie antioxidante Effekte und ein Anstieg der Ausdauer sowie der Libido beobachtet. Nachfolgend stellen wir Ihnen die einzelnen Wirkungen genauer vor.

Cordyceps als Potenzmittel

Cordyceps ist ein Aphrodisiakum. Es kann sowohl bei Frauen als auch Männern zur Steigerung der Lust und des Geschlechtstriebs sorgen. Dies gilt vor allem im fortschreitenden Alter, wenn dieser in der Regel von Natur aus abnimmt. Die luststeigernde Wirkung erzielt Cordyceps unter anderem durch Verbesserung der im Alter abnehmenden Biosynthese von Steroidhormonen (Cortisol, Testosteron und Östrogen). Dies wurde unter anderem in Studien mit Tierversuchen nachgewiesen.

Stimmungsaufhellend

Laut der chinesischen Medizin ist die Niere nicht nur für unsere physische, sondern auch unsere psychische Energie verantwortlich. Da Cordyceps gut für die Nieren ist (siehe unten), kann es somit auch gut gegen die Behandlung von Stimmungsschwankungen und Depressionen eingesetzt werden. Aus chinesischer Sicht sind deren Begleiterscheinungen wie Angstzustände, mangelnde Energie und Willenskraft sowie das Gefühl von Leere oft das Ergebnis einer Nierenschwäche. Eine ähnliche Aussage trifft auch die Studie „Antiaging effect of Cordyceps sinensis extract” (Ji DB, et al. Phytother Res. 2009;23(1):116-122.).

Cordyceps kann die Kreatininclearance bei Nierenfunktionsstörungen und Nephritis verbessern. Zudem können durch die Einnahme des Pilzes auch bei Autoimmunerkrankungen der Niere die Ablagerungen von Immunkomplexen in den Nierengängen verhindert werden. Eine weitere Wirkung ist die Stimulation der Abgabe von Hormonen der Nebennierenrinde, sodass es zu einer vermehrten Ausschüttung von körpereigenem Kortison kommt, was Stresssymptomen entgegengewirkt.

Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit

Diese Wirkung des Cordyceps hat dieselbe Studie „Antiaging effect of Cordyceps sinensis extract” an einem Tiermodell für Alterung nachgewiesen. Die Nahrungsergänzung mit Cordyceps-sinensis-Extrakt führte laut der wissenschaftlichen Ergebnisse zu einer signifikanten dosisabhängigen Verbesserung der Lern- und Gedächtnisfähigkeit. Diese ist ein entscheidender Teil der geistigen Leistungsfähigkeit. Hierbei zeigte vor allem die Struktur und Ultrastruktur der Hirnregion Hippocampus starke Verbesserungen. Eines der Ergebnisse der Studie ist, dass Cordyceps sinensis das Gehirn strukturell sowie funktional beim Älterwerden gesund erhält, indem u. a. der Antioxidantien-Status verbessert wird.

Weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass die Wissenschaftler auch eine signifikante Erhöhung der Aktivität antioxidativer Enzyme feststellten (Glutathionperoxidase, Superoxiddismutase und Katalase). Deren Aktivität hatte zuvor durch den Alterungsprozess abgenommen.

Gesund für Herz und Blutgefäße

Eine Reihe von Eigenschaften des Heilpilzes lassen darauf schließen, dass dieser gut für das Herz und die Blutgefäße ist. Cordyceps hat eine blutdrucksenkende und gefäßerweiternde Wirkung. Zudem unterstützt es einen regelmäßigen Rhythmus des Herzens und senkt den Cholesterinspiegel. Weitere positive Eigenschaften sind die Hemmung der Thrombozytenaggregation, eine entzündungshemmende und antioxidative Aktivität sowie die Hemmung der Ischämie-/Reperfusionsschädigung und eine Verbesserung der Durchblutung des Herzens. Dies wurde in verschiedenen Studien nachgewiesen.

Hilfe bei Diabetes

Wie in diversen Tierstudien nachgewiesen wurde, hilft Cordyceps bei der Bekämpfung der Hyperglykämie durch Diabetes Typ 1 oder 2. Es sind vermutlich die Polysaccharide im Cordyceps sinensis, die den Blutzuckerspiegel senken und auf eine hypoglykämische Aktivität der Bauchspeicheldrüse bzw. eine Hemmung des Insulinabbaus und einige weitere Wirkungsweisen zurückzuführen sind. Unter anderem konnte eine klinische Studie eine Verbesserung des Blutzuckerspiegels feststellen, wenn Diabetiker eine Dosis von 3 Gramm Cordyceps sinensis pro Tag eingenommen haben.

Cordyceps stärkt das Immunsystem

Eine weitere Wirkung von Cordyceps ist die Stärkung des Immunsystems. Es hat einen Einfluss auf die Aktivität der weißen Blutkörperchen, der Makrophagen sowie der natürlichen Killerzellen. Zudem wirkt es antibiotisch. Auf diese Weise stärkt es das Immunsystem und schützt vor Erkrankungen.

Cordyceps gegen Chronische Entzündungen

Bei chronischen Entzündungskrankheiten (z. B. die rheumatoide Arthritis) spielt die Aktivierung von MMPs (Matrix-Metalloproteinasen), das sind Schlüsselenzyme für den Abbau der extrazellulären Matrix, eine entscheidende Rolle. In einer In-vitro-Studie wiesen Wissenschaftler nach, dass Cordycepin, ein wichtiger Inhaltsstoff von Cordyceps sinensis, die von IL-1ß stimulierte Bildung von MMP-1, MMP3 und Chemokinen wirksam und dosisabhängig hemmt. Dies führt zu einer geringeren Schädigung der Gelenke.

Cordyceps Einnahme bei Krebserkrankungen

Sogar gegen Krebs kann Cordyceps helfen, wie experimentelle Nachweise aus In-vitro-Untersuchungen und Tierversuchen zeigen. Sie belegen, dass Cordyceps sinensis eine verzögernde Wirkung auf die Entstehung sowie die Progression von Krebs aufweist. In einigen Ländern wie Japan, Korea und China wird der Heilpilz zur Unterstützung von Chemotherapie oder Bestrahlung eingenommen, um die Nebenwirkungen zu mindern sowie die Wirksamkeit der Krebstherapie zu steigern.

Cordyceps gegen Leber- und Nierenerkrankungen

Cordyceps sinensis hat eine stimulierende Wirkung auf die Leberfunktion. Zudem unterstützt der Heilpilz das Abwehrsystem bei der Bekämpfung viraler Leberinfektionen, hemmt zudem auch die degenerativen Veränderungen in der Leber (z. B. Fibrose oder Zirrhose). In asiatischen Ländern wird der Pilz außerdem bei Nierenerkrankungen eingenommen. So soll er vor Schädigungen der Niere schützen, z.B. durch (arzneimittelinduzierten) oxidativen Stress und Entzündungen. Die Wirksamkeit wurde in mehreren Humanstudien nachgewiesen.

Cordyceps gegen Beschwerden der Atemwege

Auch bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen wie Husten, Verschleimung und Kurzatmigkeit wird Cordyceps eingesetzt. In diesem Bereich sind allerdings noch weitere Untersuchen notwendig, um die Wirkung wissenschaftlich nachzuweisen.

Einsatz in der traditionellen Chinesischen Medizin

Der Cordyceps sinensis wird in China und anderen asiatischen Ländern bereits seit mehr als 2000 Jahren als Tonikum eingesetzt. Er soll die Gesundheit und Vitalität steigern, der Alterung entgegenwirken sowie verschiedene (vor allem altersbezogene) Krankheitsbilder lindern bzw. behandeln. Unter anderem wird Cordyceps in der Traditionellen Chinesischen Medizin (kurz TCM) für die Behandlung von Libidoverlust und Impotenz, Erschöpfungszustände (z. B. durch schwere Krankheit), Hexenschuss, Hyperglykämie, Hyperlipidämie, Atemwegserkrankungen, Nierenerkrankungen und Lebererkrankungen, Herz- und Gefäßkrankheiten und vieles mehr eingesetzt.

Cordyceps Dosierung

Die Dosierung des Heilpilzes ist je nach Einsatzgebiet unterschiedlich. Nehmen Sie Cordyceps in Kapselform, beachten Sie die Dosierungshinweise auf der Verpackung. In der Regel wird die Einnahme von zwei bis vier Kapseln am Tag mit reichlich Wasser empfohlen. Dies ist aber abhängig von der jeweiligen Dosierung je Kapsel.

Bei Humanstudien wurden in der Regel Mengen zwischen zwei und neun Gramm pro Tag eingesetzt. Bei der Krebsbehandlung gibt es aber auch Therapieformen, bei denen den Krebspatienten zwischen 30 bis 50 Gramm Cordyceps pro Tag verordnet wird.

Wie schnell wirkt Cordyceps?

Eine allgemeingültige Aussage über die Wirkungsgeschwindigkeit von Cordyceps lässt sich nicht angeben. Denn diese hängt vom jeweiligen Einsatzgebiet ab.

Cordyceps Nebenwirkungen

Cordyceps sinensis hat keine toxische Wirkung. Zudem soll die Anwendung des Heilpilzes nicht mit nennenswerten Nebenwirkungen in Verbindung stehen. Es kann jedoch in Einzelfällen zu kleineren Einschränkungen wie einem trockenen Mund, aber auch Übelkeit oder Durchfall kommen, wie einige Personen, die den Chinesischen Raupenpilz eingenommen haben, berichten. Zudem hat er unter Umständen eine leicht blutverdünnende Wirkung, die sich aber für verschiedene Wirkungsweisen zunutze gemacht wird. Für Diabetiker ist wichtig zu bedenken, dass sich der Blutzuckerspiegel verbessert.

Gibt es einen Cordyceps Test?

Testberichte zum Cordyceps und dessen Wirkung lassen sich im Internet nicht wirklich finden. Somit gibt es auch keine wirklichen Testsieger, da alle Produkte den gleichen Heilpilz enthalten.

Was es hingegen gibt, sind viele Erfahrungsberichte, auf die wir weiter unten noch genauer eingehen. Noch wichtiger ist aber, dass die Wirkung des Cordyceps sinensis in vielen verschiedenen Studien nachgewiesen wurde. Ein Beispiel hierfür ist unter anderem die Studie „Medicinal Value of the Caterpillar Fungi Species of the Genus Cordyceps“ von John Holliday und Matt Cleaver. Aber auch viele weitere Wissenschaftler haben sich bereits mit der Wirkung dieses chinesischen Heilpilzes befasst und seine positiven Wirkungen erforscht.

Welche Erfahrungen haben Anwender mit Cordyceps gemacht?

Schaut man sich im Internet nach Erfahrungsberichten zum Cordyceps, findet man viele positive Meinungen. So berichten z. B. bei der Online-Apotheke viele zufriedene Nutzer von der positiven Wirkung der „CORDYCEPS EXTRAKT 500 mg Kapseln“. Bei aktuell 10 abgegebenen Stimmen erreicht das Produkt die vollen 5 Sterne. Viele Nutzer erwähnen eine positive Auswirkung auf die Gesundheit, die Energie und Ausdauer. Auch der Blutdruck ist bei vielen Testern heruntergegangen.

Unter anderem weiß Ines Telle zu berichten: „Dieses Produkt ist absolut empfehlenswert. Schon nach wenigen Tagen der Einnahmen regulierten sich meine Blutdruckwerte und ich konnte auf meine blutdrucksenkenden Medikamente verzichten. Mein allgemeiner Zustand verbesserte sich deutlich. Jetzt sind die Kapseln alle und nach zwei Tagen verschlechtern sich wieder meine Blutdruckwerte und ich fühle mich wieder erschöpft.“

Auch Maria Fischer lobt: „Ich nehme seit 4 Wochen diese Tabletten weil Sie mir empfohlen worden sind. Kann noch nichts Negatives merken, im Gegenteil ich fühle mich sehr gut und bekomm wieder mehr Ausdauer. Preis ist auch super. Werde bestimmt noch die Kur für 2 Monate weitermachen.“

IHRE MEINUNG IST GEFRAGT
Haben Sie bereits Erfahrungen mit Cordyceps gemacht? Dann lassen Sie auch andere daran teilhaben oder aber tauschen Sie sich mit anderen Anwendern aus. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag.

Wo kann man Cordyceps Produkte kaufen?

Möchten Sie Cordyceps ebenfalls einnehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten hierfür. Erhältlich ist der Heilpilz in Kapsel- sowie Pulverform. Erwerben können Sie ihn überwiegend im Internet. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Produkte vor, die den Cordyceps enthalten.

Cordyceps CS – 4

Das Produkt Cordyceps CS – 4 ist von Zeinpharma. Es handelt sich hierbei um Cordyceps in Kapselform. Eine Packung enthält 120 Kapseln mit jeweils einer Dosierung von 500 mg des Cordyceps CS-4 Extraktes aus dem Myzel des Vitalpilzes im Verhältnis acht zu eins. Als Dosierung des in Deutschland hergestellten Produktes werden zwei Kapseln am Tag empfohlen. Die unverbindliche Preisempfehlung für eine Dose liegt bei 19,90 Euro.

Cordyceps militaris Kapseln und Pulver

Cordyceps militaris von Pilze Wohlrab ist ein weiteres Produkt, das auf dem Schlauchpilz basiert. Es ist in verschiedenen Varianten als Kapsel und als Pulver erhältlich. Bevorzugen Sie Pulverkapseln, dann wählen Sie das Produkt „Cordyceps militaris Pulverkapseln Bio 100 Stück“. Dieses erhalten Sie für eine UVP von 19,00 Euro. Als Dosierung wird empfohlen, täglich zwei Kapseln mit einem Glas Wasser vor oder nach einer Mahlzeit einzunehmen. Gleiche Dosierungsempfehlung gilt auch für die 28 Euro teuren „Cordyceps militaris Extraktkapseln Bio“.

Möchten Sie das Mittel lieber in Pulverform einnehmen, ist das „Cordyceps militaris Pulver 100g BIO“ das entsprechende Produkt. Dieses kostet 22,00 Euro pro Packung. Dann lautet die Verzehrempfehlung wie folgt: Täglich ein bis zwei gestrichene Messlöffel Pilzpulver (entspricht ca. 3,0 g) in reichlich Flüssigkeit geben. Trinken Sie dies dann vor oder nach einer Mahlzeit oder mischen Sie es direkt unter die Nahrung.

Cordyceps Kapseln von Robert Franz

Unsere dritte Produktempfehlung sind die Cordyceps Kapseln von Robert Franz Naturprodukte. Sie gibt es in der praktischen Dose mit 120 Kapseln Inhalt zum Preis von 21 Euro UVP. Die Verzehrempfehlung sind hier zweimal zwei Kapseln am Tag mit einem Glas Wasser zu einer Mahlzeit einzunehmen, also z. B. einmal morgens und einmal abends.

Fazit

Es ist faszinierend, für wie viele Dinge der Cordyceps eingesetzt werden kann. Er hat eine heilende Wirkung bei zahlreichen Beschwerden und Erkrankungen, kann zudem das Immunsystem verbessern und die Potenz steigern.

Das Wundermittel tut Männern wie Frauen gleichermaßen gut. Dabei hat es so gut wie keine Nebenwirkungen, die wenn auch nur selten bei Konsumenten auftreten. Von daher ist dieser chinesische Heilpilz eine tolle Empfehlung, wer auf Chemie und die moderne Medizin verzichten und lieber der traditionellen chinesischen Medizin vertrauen möchte.

Das könnte Sie auch interessieren:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here