Start Gesundheit EXPERTE ENTHÜLLT! ▷ Ernährungsumstellung scheitert, weil…

EXPERTE ENTHÜLLT! ▷ Ernährungsumstellung scheitert, weil…

Lesezeit: 5 min
EXPERTE ENTHÜLLT! ▷ Ernährungsumstellung scheitert, weil…

ernährungsumstellung

Eine Ernährungsumstellung wird häufig bei Übergewicht empfohlen, um langfristig überschüssige Pfunde loszuwerden. Aber warum scheitern so viele Anwender bei einer Ernährungsumstellung? Wir haben uns mit diesem Thema ausführlich beschäftigt und geben Tipps und Tricks zum Durchhalten.

Ernährungsumstellung – Aber wie?

Eine Ernährungsumstellung soll Spaß machen und führt zu einem fitteren, gesünderen und ausgeglicheneren Leben. In erster Linie sollte selbst gekocht werden, wenn die Ernährungsumstellung dauerhaft durchgeführt werden soll. Auf diese Weise können insbesondere die Zutaten selbst bestimmt werden. Ebenfalls hilfreich bei einer Ernährungsumstellung ist das Würzen mit frischen Kräutern. Joghurt kann selbst hergestellt werden und Brühen müssen ebenfalls nicht mit Pulvern gekocht werden, sondern können mit wenigen Schritten selbst hergestellt werden.

Gesunde und frische Lebensmittel bilden die Basis der Energie. Unverarbeitete Lebensmittel sind reichhaltig an Mikro- und Makronährstoffen, welche der Körper zur Energieentfaltung benötigt. Wer zu viele ungesunde Lebensmittel zu sich nimmt, wird müde, langsam und träge.

Gründe für eine Ernährungsumstellung

Die Gründe für eine Ernährungsumstellung können äußerst vielfältig sein. Neben Übergewicht können auch Erkrankungen wie Arthrose, Diabetes oder eine vegane Lebensweise ursächlich für eine Ernährungsumstellung sein.

Ernährungsumstellung bei Arthrose

Die Ernährung ist bei der Entstehung von Arthrose von großer Wichtigkeit. Eine Ernährungsumstellung kann eine Arthrose nicht heilen, allerdings kann der Verlauf der Erkrankung nachweislich positiv beeinflusst werden, wenn die Ernährung umgestellt wird. Auf Nahrungsmittel wie Käse, Kaffee, Alkohol oder gehärtete Fette sollte bei einer Arthrose Erkrankung verzichtet werden. Mit Caliumreichen Nahrungsmitteln, mageren oder fettarmen Milchprodukten oder Naturreis sowie weiterer ballastreicher Ernährung kann auf die Arthrose ein positiver Einfluss genommen werden.

Ernährungsumstellung bei Diabetes

Für Typ 2 Diabetiker ist eine Ernährungsumstellung ebenfalls von großer Wichtigkeit und hat einen großen Einfluss auf den Behandlungserfolg. Zudem kann die richtige Ernährung die Folgeerkrankungen verhindern. Bei Diabetes sollten ballaststoffreiche Lebensmittel wie Vollkornbrot oder Hülsenfrüchte bevorzugt werden. Darüber hinaus sollte viel Flüssigkeit zu sich genommen werden. Insbesondere geeignet sind Wasser oder ungesüßte Tees. Alkohol sollte vermieden werden. Pflanzliche Fette wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.

Wichtige Frage: Wie ernährt man sich eigentlich gesund?

Gesunde Ernährung ist einfach und macht Spaß. Darüber hinaus kann gesunde Ernährung schmackhaft sein. Zur gesunden Kost gehört zum Beispiel Obst und Gemüse. Lebensmittel mit vielen Ballaststoffen wie zum Beispiel Brot, Nudeln oder Reis machen lange satt und lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. Mit Milchprodukten, Fisch und magerem Fleisch werden dem Körper ausreichend Vitamine und Mineralien zugeführt, so dass ausreichend Energie zur Verfügung steht. Zudem sollte viel Flüssigkeit, im Idealfall Wasser, zu sich genommen werden.

Wie mache ich eine Ernährungsumstellung?

Um eine Ernährungsumstellung einfach zu machen, sollte viel Abwechslung auf dem Speiseplan stehen. Eine Vielzahl von leichten und schmackhaften Rezepten gibt es in der Japanischen, der Thailändischen oder der mediterranen Küche. Mit viel Ballaststoffen wird der Stoffwechsel in Schwung gebracht, so dass die Trägheit ausbleibt. Ebenfalls hilfreich bei der Ernährungsumstellung kann eine sanfte Entschlackung sein. Softgetränke oder Milchmixgetränke sowie Säfte sollten aufgrund des hohen Zuckergehaltes bei einer Ernährungsumstellung vermieden werden.

Kann man durch eine Ernährungsumstellung abnehmen?

Durch eine Ernährungsumstellung, wie zum Beispiel bei einer Low Carb Ernährung, können ebenfalls überschüssige Pfunde abgebaut werden.

IHRE MEINUNG IST GEFRAGT
Haben Sie bereits Erfahrungen mit Ernährungsumstellungen gemacht? Dann lassen Sie auch andere daran teilhaben oder aber tauschen Sie sich mit anderen Anwendern aus. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag.

ACHTUNG! Experte verrät den einen Grund, aus dem die meisten scheitern

Im nachfolgenden Video erläutert ein Experte, weshalb so viele Menschen bei einer Ernährungsumstellung scheitern und in die alten Ess- und Lebensgewohnheiten zurückfallen. Wenn Sie bisher das gleiche Schicksal geteilt haben, sollten Sie sich unbedingt das Video des Experten ansehen!

Tipps zum Durchhalten

Mit den folgenden Tipps und Tricks kann die Ernährungsumstellung erfolgreich durchgeführt werden.

Das Ziel

Für die mentale Motivation sollte sich jede Person, welche eine Ernährungsumstellung vornimmt, ein Ziel setzen. Dies könnte zum Beispiel das fertige Bild des eigenen Körpers sein.

Konsequente Konstanz

Wer sich konsequent an die neue Ernährung hält, wird sein Ziel früher oder später erreichen. Wird hingegen die Richtung verändert, gelangt das Ziel niemals in Reichweite. Die Ernährungsumstellung muss konsequent und kontinuierlich eingehalten werden, um langfristige Erfolge zu erzielen.

Kleine Schritte führen auch zum Ziel

Die Ernährungsumstellung sollte nicht von einem zum anderen Tag erfolgen, sondern die Umstellung sollte vielmehr langsam vorgenommen werden. Auf diese Art kann sich der Körper an die neue Ernährung gewöhnen.

Neue Gewohnheiten

Um alte Gewohnheiten problemlos ablegen zu können, sollte man sich neue Gewohnheiten zulegen. Ein Verhalten, welches stetig wiederholt wird, kann zu einer Gewohnheit werden. Wichtig ist, dass nicht viele und große Ernährungsumstellungen auf einmal durchzuführen. Es ist viel wichtiger, dass die neue Ernährung zur Gewohnheit wird und das benötigt Zeit.

Gibt es kostenlose Pläne und Anleitungen?

Wir konnten im Rahmen unserer Recherchen kostenlose Pläne und Anleitungen für eine Ernährungsumstellung im Internet finden. Ein Ernährungsplan kann allerdings auch selbst erstellt werden. Hierbei sollten sich die Anwender zunächst entscheiden, ob die künftige Ernährung eiweißreduziert oder vegan sein soll. Für die eiweissfreien Tage sollte der Ernährungsplan alternative Frühstücks-, Mittags- und Abendgerichte enthalten. Das bedeutet, dass an diesen Tagen weder Fleisch noch Fisch oder Wurst und Käseprodukte auf dem Speisenplan erscheinen.

Geeignete Rezepte für die Ernährungsumstellung

Um geeignete Gerichte für eine Ernährungsumstellung zu zaubern, bedarf es keiner langjährigen Kochausbildung. Alles, was benötigt wird, ist ein wenig Kreativität. Statt Nudeln sollte auf Gurken oder Zucchini umgestiegen werden. Wird das Gemüse zu langen Spaghetti geschnitten, sieht es den Nudeln bereits sehr ähnlich. Angeschwitzt mit Zwiebeln in Olivenöl wird eine Dose gehackte Tomaten hinzu gegeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und gründlich durchkochen. Die Gemüsespaghetti werden zwei bis drei Minuten in Wasser gekocht und dann mit der Soße gemischt.

Nebenwirkungen wie Durchfall und Müdigkeit während Ernährungsumstellung normal?

Bei einer Ernährungsumstellung kann es in den ersten Tagen durchaus zu Müdigkeit oder Durchfällen kommen. Eine Umstellung der Ernährung ist für den Körper anstrengend und verschiedene Gifte werden ausgeschieden. Je nachdem wie streng die Ernährung umgestellt wird, treten Nebenwirkungen wie Müdigkeit oder Durchfall auf. Diese Begleiterscheinungen verschwinden allerdings nach einigen Tagen von selbst.

Gibt es weiterführende Bücher zu diesem Thema?

Bücher zum Thema Ernährungsumstellung sind im Fachhandel oder bei Amazon erhältlich. Dort findet man in der Regel auch genügend Rezepte und Ideen.

Fazit

Eine Ernährungsumstellung ist bei einigen Krankheiten wie zum Beispiel Arthrose oder Diabetes von großer Wichtigkeit und kann den Verlauf der Krankheit positiv beeinflussen. Häufig ist es schwierig, die Umstellung der Ernährung konsequent durchzuhalten. Aus diesem Grund sollte die Ernährungsumstellung langsam erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren:
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here