Start Abnehmen VORSICHT! Mit Zimt abnehmen – So SCHÄDLICH ist das Gewürz!

VORSICHT! Mit Zimt abnehmen – So SCHÄDLICH ist das Gewürz!

Lesezeit: 8 min

zimt abnehmen schädlich

Zimt werden stoffwechselanregende und verdauungsfördernde Eigenschaften zugesprochen und soll so beim Abnehmen behilflich sein. Aber wie riskant ist eine so regelmäßige Einnahme des beliebten Weihnachts-Gewürz?

Was ist Zimt? Wofür ist er gut?

Zimt wird aus der getrockneten Rinde verschiedener Zimtbaumsorten gewonnen. Seinen Einsatz findet Zimt typischerweise in Pulverform als Gewürz, ganze Zimtstangen (zusammengerolltes Stück der Rinde des Zimtbaums) oder seltenerweise als Zimtblüten. Aber auch zur Aromatisierung von Getränken, Spirituosen oder in Backwerk wird Zimt verwendet.

Davon abgesehen kann Zimt auch als Öl in der Aromatherapie und als Räucherwerk, in der Heilkunde oder als Öl verwendet werden. Auch die Frage ob man mit Zimt abnehmen kann steht momentan im Raum. Den typischen leckeren Zimtduft verdankt Zimt übrigens seinem hohen Anteil an ätherischen Ölen. In seiner natürlichen Form enthält Zimt neben 0,5-4 Prozent ätherische Öle, auch Mono-, Sesqui- und Diterpene, verschiedene Gerbstoffe, Phenolcarbonsäuren und Cumarin.

VORSICHT! So SCHÄDLICH ist Zimt für die Gesundheit!

Zimt ist neben seiner kräftigen Würzkraft und seines einzigartigen Geruchs nicht nur in der Weihnachtsbäckerei ein gern gesehener Gast, sondern hat zudem auch eine antibakterielle und verdauungsfördernde Wirkung, welche auch dafür verantwortlich ist, dass man mit Zimt abnehmen kann. Was viele Verbraucher jedoch nicht wissen – Wer es mit dem Konsum übertreibt, kann schlimme Leberprobleme bekommen!
Bei der Verwendung und der Dosierung von Zimt kommt es in diesem Zusammenhang vorranging auf die Sorte des verwendeten Zimts an, denn bestimmte Sorten enthalten zu viel Cumarin.

Der hochwertige Ceylon Zimt, welcher einen hohen Anteil an dem Aromastoff Zimtaldehyd und ätherischen Ölen hat und der günstige Cassia Zimt enthalten zwar beide Cumarin, jedoch in unterschiedlichen Potenzen. Dieser Inhaltsstoff kann sich in hoher Dosierung schädigend auf die Leber auswirken.

Eine Falle der Überdosierung mit Cumarin in fertigen Backwaren mit hohem Zimtanteil sind beispielsweise Zimtsterne. Hier ist die Gefahr jedoch relativ gering. Um einen negativen Effekt hervorzurufen, müssten ungefähr vierzig Zimtsterne verzehrt werden.

Aber nicht nur hier lauern beim Zimtgenuss Gefahren. Auch Kinder reagieren empfindlich auf einen zu hohen Konsum des braunen Gewürzes. Der unbedachte Griff in das Gewürzregal ist hier ein ideales Beispiel für die Gefahr einer Überdosierung. Wer es beim Konsum von Zimt besonders gut meint, kann neben der toxischen Wirkung auch mit einer allergischen Reaktion abgestraft werden. Zudem steht der enthaltene Stoff Phenylpropanoid im Verdacht, das Krebsrisiko zu erhöhen.

Besondere Vorsicht ist außerdem in der Schwangerschaft geboten. Die ätherischen Öle können Wehen auslösen. In diesem Zeitraum sollten daher nur sehr kleine Mengen verzehrt werden.

Welcher Zimt ist gefährlich?

Während der günstige Cassia-Zimt einen hohen Anteil an Cumarin enthält, hat Ceylon Zimt einen deutlich geringeren Anteil. Bei einem täglichen Genuss von über zwei Gramm Zimt (ungefähr ein Teelöffel) sollte daher auf dem teureren Ceylon-Zimt umgesattelt werden. Auch die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg empfiehlt, Ceylon Zimt aufgrund des geringeren Cumarinanteils vorzuziehen. Eine gesetzliche Höchstgrenze gibt es derzeit jedoch nicht.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch auf undeklariertem Zimt Anhaltspunkte zu der entsprechenden Sorte finden. Ceylon-Zimt kommt meist aus Anbaugebieten in Madagaskar oder Sri-Lanka, Indonesien ist die Heimat des Cassia-Zimtes. Bei Zimtstangen entscheidet die Optik. Der Ceylon-Zimt hat eine dünne, gerollte Rinderschicht. Cassia-Zimtstangen hingegen sind dicker und an den Seiten dick eingerollt.

Richtige Dosierung von Zimt

Die tägliche Höchstdosierung von Zimt liegt laut der EFSA (European Food Safety) bei Erwachsenen bei 0,1 mg (Milligramm) Cumarin pro kg Körpergewicht. Dies ergibt eine durchschnittlich tolerierbare Grenze von einer täglichen Aufnahme von höchstens zwei Gramm Zimt.

Zimt Tabletten

Richtig dosiert ist der Inhaltsstoff Cumarin nicht nur unschädlich, sondern sogar nützlich. Zimt Tabletten machen sich dies zu Nutze.
So kommt Cumarin in Arzneimitteln oder in eigens erhältlichen Zimt Tabletten zur Blutverdünnung oder Ödembehandlung zum Einsatz. Die Hersteller werben zudem mit einer Wirkung bei:

  • Diabetes
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • mit Hilfe von Zimt abnehmen

Zwar bestätigen erste Tests mit Diabetespatienten den insulienregulierenden Effekt, weitere Studien müssen jedoch noch folgen. Zimt Tabletten gelten in der richtigen Dosierung als unbedenklich. Der Unterschied zu Zimt in der regulären Form ist primär die Vordosierung der Produkte, die Qualität und die Potenz des enthaltenen Cumarins.

Wie hoch der Anteil an Cumarin in den Kapseln ist, hängt vom jeweiligen Produkt ab. Bei der Auswahl des Präparats ist insbesondere bei Zimt Tabletten auf ein Produkt von hoher und vor allem kontrollierter Qualität zu achten.

Eignet sich Zimt zum Abnehmen?

Wie kann man mit Zimt abnehmen? Der Zimt Inhaltsstoff MHCP wirkt ähnlich wie Insulin senkend auf den Blutzuckerspiegel. Zudem wirkt sich Zimt positiv auf die Blutfettwerte und den Fettstoffwechsel aus. Ein Gramm Zimt täglich ist für den Effekt bereits ausreichend.

Diese verbesserte Insulinwirkung und die geringere Insulinresistenz bieten optimale Voraussetzungen zur Fettverbrennung und führen dazu, dass man mit Zimt abnehmen kann. Zimt verbessert die Insulinwirkung an den Zellen und optimiert somit die Blutzuckerregulation, auch die Blutfettwerte werden deutlich reduziert.

Im Rahmen einer amerikanischen Studie zum Thema „mit Zimt abnehmen“ wiesen Wissenschaftler nun nach, dass eine tägliche Einnahme den Blutzuckerspiegel bei den Probanden tatsächlich um durchschnittlich 30 Prozent senkte. Eine Einnahme von täglich sechs Gramm Zimt verlangsamte in der der gleichen Studie die Magenentleerung deutlich. Diese Angabe liegt aber deutlich über der empfohlenen Tagesdosis Dies Bedeutet einen längeren Sättigungseffekt und sorgt dafür, dass man mit Zimt abnehmen kann.

Zudem erhöht sich durch die stoffwechselanregende Wirkung von Zimt kurz nach der Einnahme die Körpertemperatur, was wiederum den Prozess der Fett- und Kalorienverbrennung ankurbelt und mit Zimt abnehmen effektiv anregt.

Abnehmen mit Zimt Erfahrungen in Foren

Erfahrungen, ob man mit Zimt abnehmen kann zeigen, dass mit Zimt abnehmen zwar offenbar noch eine Randerscheinung ist, die Resultate aber neben einigen Ausnahmen durchaus zufriedenstellend sind.

„Meine Erfahrung: Honig – Zimt -Wasser … damit habe ich am 1.8.18 angefangen – da ich kein Zimtpulver nehmen wollte, habe ich hochwertige Ceylon-Zimt-Kapseln genommen … und zwar so:
Vor dem Frühstück – 1TL Honig + 1 Zimtkapsel + 125 ml warmes Wasser vor dem Schlafen das Gleiche noch einmal.
Ich habe im August 2,8 kg abgenommen und das war meinen Körper anscheinend zu viel und es kam zu einem Stillstand – aber ich habe weiter gemacht mit Honig-Zimt und Wasser und plötzlich waren wieder jeden Tag ein paar Gramm runter … und ich finde, das ist für den Körper und die Gesundheit gut – langsames Abnehmen !!!“

„…Esse nun schon seit ca. einem halben Jahr täglich zum Frühstück einen Teelöffel voll von dem guten Zimt. Merke gar nix. Schmeckt halt lecker, ich liebe den Geschmack…“

„…Ich denke es ist jedem klar, dass man vom Zimtwasser allein nicht abnimmt. Sport habe ich die letzten Tage ausgiebig gemacht, nur mit der Ernährung hapert es leider noch…“

Erfahrungen mit Ceylon Zimt

Auch Stiftung Warentest nahm sich in einer Ausgabe Zimt und Zimtgewürze vor. Bei den getesteten Zimtstangen spricht das Ergebnis eindeutig für den Zimt. Unabhängig von der Zimtsorte konnte in nur zwei von insgesamt 21 Zimtstangen ein erhöhter Cumaringehalt nachgewiesen werden.
Anders sieht es beim pulverisierten Zimt aus. Von insgesamt dreißig Pulversorten hatten 23 einen hohen Cumaringehalt. Auch hier waren es zumeist Zimtpulver des billigen Cassia-Zimts. Zimtpulver aus Ceylon Zimt hatte durchschnittlich um ein vielfaches geringere Cumarinwerte.

Mit diesen Tricks bindet man Zimt ins Essen ein

Eine der Vorteile von Zimt ist vor allem der gute Geschmack und der verlockende Geruch. Wenn mit Zimt abnehmen zu Anfang schwer fällt, rufen sich diese guten Eigenschaften schnell wieder ins Gedächtnis. Wer mit Zimt abnehmen möchte, kann Zimt ganz einfach in seine tägliche Routine einbinden. Probieren Sie beispielsweise einen leckeren Joghurt oder Quark mit Zimt oder den Extra-Schuss Zimt im Morgenkaffee:

Joghurt mit Zimt

Als leckerer Snack zwischendurch im Rahmen einer Diät, welche auf mit Zimt abnehmen beruht, bietet sich ein Joghurt mit Zimt an. Die Zubereitung besteht aus fettarmem, weißem Joghurt, einer Prise Zimt und auf Wunsch eventuell noch Früchte.

Quark mit Zimt

Das Gleiche geht natürlich auch mit Quark. Wer mit Zimt abnehmen möchte, greift auch hier auf die fettarme Variante zurück. Zum Süßen hilft abschließend noch ein kleiner Löffel Honig.

Leckere Zimt Getränke zum Abnehmen

Zimt in reiner Pulverform einzunehmen ist weder lecker, noch bekömmlich oder empfehlenswert. Reines Zimtpulver ist trocken, klebt und schmeckt für sich alleingestellt nicht gut. Was bietet sich daher besser an, als das mit Zimt abnehmen zu erleichtert, indem man seinen Tee oder sein morgendliches Getränk mit Zimt aufpeppt?

Zimt Tee mit Zitrone

Zutaten:

  • kochendes Wasser
  • ein halber Teelöffel Zimt oder eine Zimtstange
  • ein Spritzer Zitrone

Zubereitung:
Zimt in das leere Glas geben und mit kochendem Wasser auffüllen. Ungefähr 12 Minuten ziehen lassen und mit einem Spritzer frischer Zitrone abschmecken.

Honig-Zimt-Wasser

Hört sich lecker an und ist es auch. Honig-Zimt-Wasser gilt nicht nur unter Sportlern als Schlankgetränk. Nicht nur, dass die Zutaten in den allermeisten Haushalten vorhanden sind, auch die Herstellung ist kinderleicht. Der enthaltene Honig reduziert Stress, wirkt abführend und unterstützt mit Vitaminen, Mineralsalzen und wichtigen Aminosäuren.

Zutaten:

  • 230 ml kochendes Wasser
  • zwei Teelöffel Honig
  • ein Teelöffel Zimt

Zubereitung:

  • leeres Glas mit Zimt füllen
  • Wasser zum Kochen bringen und Zimt aufgießen
  • nach Erreichen der Trinktemperatur Honig hinzufügen und gut verrühren
  • eine Hälfte jeweils vor dem Schlafengehen und eine am nächsten Morgen auf nüchternen Magen trinken

Zimt Kaffee

Zimt Kaffee ist der ideale morgendliche Begleiter. Koffein bringt auf Touren, Zimt und Kokosöl sorgen zum einen für Sättigung, zum anderen für den Schlank-Effekt, um das mit Zimt abnehmen anzukurbeln. Die Kombination der drei Zutaten kurbelt den Stoffwechsel und die Verdauung an. Ein täglicher Genuss von zwei Tassen Zimt Kaffee soll den Körperfettanteil deutlich reduzieren.

Zutaten:

  • zwei Teelöffel Honig
  • ein Teelöffel Zimt
  • ein Teelöffel Kokosöl

Zubereitung:
Kaffee wie gewohnt zubereiten. Anschließend den Zimt und das Kokosöl untermischen.

Fazit

Besonders jetzt in der Vorweihnachtszeit ist Zimt wieder in aller Munde. Aber Zimt kann mehr, als nur Weihnachtsgebäck aufpeppen. Nicht nur Zimt Tabletten verwöhnen unseren Körper, auch Zimt in Pulverform kann sich positiv bei Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes auswirken. Die entsprechenden Langzeitstudien hierzu stehen allerdings noch aus.

Auch mit Zimt abnehmen kann funktionieren. Voraussetzung hierfür ist jedoch ähnlich wie bei den meisten anderen Diäten eine Kombination aus einer Ernährungsumstellung und ausreichend Bewegung. Zimt zum Abnehmen kann im Allgemeinen also tatsächlich wirken, wobei die alleinige Wirkung nicht zu überschätzen ist.

Vorsicht geboten ist bei einer längerfristigen und täglichen Überdosierung. Leber schädigende Auswirkungen können die Folge sein. Und auch bei Kindern ist auf den Konsum ein besonderes Auge zu halten.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Das könnte Sie auch interessieren:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here