Start Abnehmen STOFFWECHSEL ANREGEN: Diese Hausmittel helfen beim Abnehmen!

STOFFWECHSEL ANREGEN: Diese Hausmittel helfen beim Abnehmen!

20192
0
STOFFWECHSEL ANREGEN: Diese Hausmittel helfen beim Abnehmen!

stoffwechsel anregen

Der Stoffwechsel versorgt die Körperzellen mit allem, was sie braucht. Darüber hinaus entgiftet und entschlackt er den Körper und sorgt dafür, dass überflüssige Pfunde abgebaut werden. Um den Stoffwechsel anzuregen, werden in der Regel lediglich einige Hausmittel benötigt. Je besser der Stoffwechsel funktioniert, desto leichter fällt es, eine Diät einzuhalten und umso schneller werden Erfolge erzielt.

Was ist der Stoffwechsel?

Der Stoffwechsel kann mit einer Vielzahl von Prozessen im Körper beschrieben werden. Hierbei werden bestimmte Stoffe an die Zellen geschickt, dort umgebaut und wieder abtransportiert. Einen einzigen Stoffwechsel gibt es demnach nicht, sondern jede Zelle im Körper verfügt über einen eigenen Stoffwechsel. Die einzelnen Prozesse müssen miteinander harmonieren und funktionieren. Wenn eines dieser Prozesse nicht richtig funktioniert, stört es die Harmonie des großen Ganzen.

In Bezug auf die Gewichtsreduzierung zum Beispiel bei einer Diät dreht es sich um den Energiestoffwechsel. Hierbei handelt es sich um den Teil des Stoffwechsels, aus dem der Körper seine Energie gewinnt. Zu den Rohstoffen für die Energiegewinnung gehören hauptsächlich Fette, Kohlenhydrate und Proteine, welche über die Nahrung aufgenommen werden. Sind diese Rohstoffe nicht vorhanden, greift der Energiestoffwechsel auf die Reserven, also auf die überschüssigen Pfunde zurück. Ein reger Stoffwechsel sorgt demnach für eine Gewichtsreduktion.

Warum sollte man den Stoffwechsel anregen?

Je mehr der Stoffwechsel angeregt wird, desto besser arbeitet er. Bei der Muskulatur handelt es sich dabei um das größte Stoffwechselorgan. Wer die Energieverbrennung anregen möchte, sollte regelmäßig Sport treiben. Darüber hinaus benötigt die Muskulatur im Ruhezustand mehr Energie als andere Gewebe. Am besten eignet sich eine Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining, um den Stoffwechsel anzukurbeln.

Wie kann man den Stoffwechsel natürlich ankurbeln? – Hausmittel

Für eine erfolgreiche und nachhaltige Gewichtsreduktion muss nicht nur der Stoffwechsel angekurbelt werden, sondern es ist ebenfalls von großer Wichtigkeit, die Lebensweise umzustellen. Der erste Schritt zu einem gesunden Fettstoffwechsel kann mit einer Umstellung auf eine kalorienärmere Ernährung, die den Körper dabei mit vielen Nährstoffen und Vitaminen versorgt, erzielt werden. Zusätzlich gehört eine regelmäßige Bewegung sowie Muskeltraining zu einem guten Energiestoffwechsel. In der Regel liegt bei einem Stoffwechselproblem ein Vitalstoffmangel vor. Dieser kann mit wenig Aufwand selbst beeinflusst werden.

Was sind Vitalstoffe?

Mit Vitalstoffen werden alle lebensnotwendigen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente sowie sekundäre Pflanzenstoffe bezeichnet, welche zum größten Teil über die Nahrung aufgenommen werden. Sämtliche Stoffwechselprozesse im Körper beruhen auf Vitalstoffen. Wenn einige dieser Baustoffe nicht ausreichend vorhanden sind, funktioniert das Stoffwechselsystem nicht mehr richtig. Wer seinen Stoffwechsel ankurbeln möchte, sollte auf eine ausreichende Zufuhr der folgenden Stoffe achten:

Coenzym Q10: Diese Substanz spielt eine lebenswichtige Rolle bei der Energiegewinnung der Zellen. Die Konzentration von Coenzym ist in den Organen und Geweben, welche am meisten Energie benötigen, besonders hoch. Hierzu gehören insbesondere Herz, Leber oder Nieren. Fehlt dieser Stoff im Körper, kommt es zur Energielosigkeit bei den Betroffenen und die Fettverbrennung kommt fast zum Erliegen. Darüber hinaus kann sich eine ausreichende Versorgung von Q10 positiv auf einen hohen Blutzuckerspiegel oder Bluthochdruck auswirken.

L-Carnitin: L-Carnitin gehört ebenfalls zu einem wichtigen Faktor für eine gute Verstoffwechselung von Fetten. Diese Substanz ist für den Transport von Fettsäuren in die Zellen verantwortlich, wo sie in Energie umgewandelt werden. Bei einem L-Carnitin Mangel besteht die Möglichkeit, dass statt Fettpolster Muskeln abgebaut werden. Ein Mangel von L-Carnitin kann insbesondere bei Diäten auftreten.

Magnesium: Magnesium ist für viele Prozesse des Stoffwechsels mitverantwortlich. Magnesiummangel verlangsamt eine Energiegewinnung und der Stoffwechsel kann in der Folge stagnieren.

Vitamin D: Vitamin D ist für die sogenannte Apoptose verantwortlich. Hierbei handelt es sich um den Prozess, der nicht mehr benötigte Fettzellen abbaut und aus dem Körper herausschleust. Ohne diese Prozess füllen sich die Fettzellen nach einer Diätbeendigung rasch wieder auf und es kommt zum gefürchteten Jo-Jo Effekt.

Omega-3-Fettsäuren: Bei den Omega-3-Fettsäuren handelt es sich um die ungesättigten Fettsäuren, die als gesunder Gegenspieler zu den ungesättigten Fettsäuren fungieren. Die gesättigten Fettsäuren, also die tierischen Fette, können den Stoffwechsel negativ beeinflussen, womit die Einlagerung von Fetten zusätzlich angeregt wird. Ungesättigte Fettsäuren hingegen fördern den Abbau von Fetten und unterstützen so bei einer Gewichtsreduzierung.

Tee und Getränke

Mit bestimmten Getränken kann der Stoffwechsel angekurbelt werden. Hierzu gehört zum Beispiel Wasser, welches sich positiver auf den Stoffwechsel auswirkt, als viele andere Getränke. Am gesündesten ist dabei das Leitungswasser, denn es unterliegt strengeren Kontrollen als Mineralwasser. Für einen besseren Geschmack kann ein Stück Obst wie zum Beispiel eine Zitronen- oder Orangenscheibe ins Wasser gelegt werden.

Wem der Geschmack von Wasser auf Dauer zu eintönig ist, kann Tee als Alternative nutzen. Dieser sollte allerdings ungesüßt getrunken werden. Besonders empfohlen, um den Stoffwechsel anzukurbeln, werden dabei Grüner Tee oder Ingwer Tee.

Lebensmittel

stoffwechsel anregen
Bestimmte Lebensmittel können den Stoffwechsel ankurbeln, damit es zu einer effektiven Fettverbrennung kommt. Hierzu gehören zum Beispiel

Zitronen: Bei der Zitrone handelt es sich um einen natürlichen Entgifter. Diese Frucht entgiftet die Leber. Darüber hinaus liefert die Zitrone viel Vitamin C, wodurch das Immunsystem gestärkt und der Alterungsprozess reduziert wird. Demnach regen Zitronen nicht nur den Stoffwechsel an, sondern sorgen ebenfalls für einen verbesserten Gesundheitszustand.

Ingwer: Ingwer kann den Stoffwechsel innerhalb von wenigen Stunden um bis zu 20 Prozent erhöhen. Zusätzlich hat Ingwer eine entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaft.

Spinat: Spinat hat nur wenige Kalorien, gesättigte Fettsäuren und Cholesterin, beliefert den Körper jedoch mit Vitamin A, Eisen, Mangan, Magnesium, Zink und Kupfer. Wer regelmäßig Spinat zu sich nimmt, sorgt für eine gute Fettverbrennung.

Chili: Neben vielen gesunden Nährstoffen kurbelt Chili den Stoffwechsel effektiv an und helfen dabei, Kalorien zu verbrennen.

Sport und Bewegung

Sport und Bewegung sorgen ebenfalls für einen guten Stoffwechsel sowie einer hieraus resultierenden Fettverbrennung. Während der Belastung verbrennt der Körper Fettreserven, um weitere Energien freisetzen zu können. Hierdurch erhöht sich gleichzeitig der Grundumsatz.

Stoffwechsel ankurbeln mit Ausdauertraining

Mit Ausdauersport wird für eine moderate Belastung gesorgt. In der Folge kommt es zu einer kontinuierlichen Fettverbrennung. Darüber hinaus steigen die Mitochondrien. Je mehr Mitochondrien vorhanden sind, umso mehr Fett wird verbrannt, auch im Ruhezustand.

Stoffwechsel ankurbeln mit Krafttraining

Muskeln verbrauchen auch im Ruhezustand Energien, womit der Grundumsatz des menschlichen Körpers steigt. Krafttraining eignet sich hervorragend, um Muskeln aufzubauen. Werden Bauch- Rücken und Beinmuskulatur trainiert, wird der Körper vollständig beansprucht. Der Stoffwechsel ist ebenfalls während der Regenerationsphase aktiv und verbrennt in dieser Zeit mehr Fett, als während des Trainings.

Expertentipp: Stoffwechsel beschleunigen

Im folgenden Video erläutert die Expertin Sophia Thiel, welche Ursachen vorliegen können, wenn der Stoffwechsel zu langsam arbeitet.

Stoffwechsel anregen mit Medikamenten und Tabletten (Globuli)

Wer seinen Stoffwechsel ankurbeln möchte, kann ebenfalls auf Produkte aus der Naturheilkunde zurückgreifen. Hierbei haben sich zum Beispiel die kleinen Kügelchen mit dem Namen Globuli bewährt. Dieses Produkt kann die Diät auf vielseitige Art positiv beeinflussen. Allerdings können diese homöopathischen Mittel keine Wunder bewirken, weshalb trotz Einnahme der Kügelchen nur Erfolg in Verbindung mit umgestellter Ernährung sowie ausreichender Bewegung erzielt werden kann. Als Unterstützung bei einer Diät bieten sich eine Reihe von verschiedenen natürlichen Mitteln an:

  • Globuli, die den Stoffwechsel anregen
  • Globuli, die appetitzügelnd wirken
  • Globuli, die sich für eine Diät in der Menopause eignen
  • Globuli, die den Heißhunger unterdrücken
  • Globuli, die gegen Blähbauch wirken

Stoffwechsel Diät – Fettverbrennung

Sobald die Ernährung umgestellt wird, reagiert der Körper mit einer höheren Fettverbrennung, die aus einem aktiveren Stoffwechsel resultiert. Bei einer Stoffwechsel Diät ernähren sich die Teilnehmer nach dem 1-Kg Prinzip. Hierbei wird am Tag 1 Kg Nahrung aufgenommen, wobei die einzelne Verteilung der Mengen von großer Wichtigkeit ist . Mit 200 g Milchprodukten, 300 g Gemüse, 200 g Getreide oder Kartoffeln, 100 g Fleisch sowie 200 g Obst wird der Körper optimal mit Eiweißen, knochenstärkendem Kalzium und Vitaminen versorgt.

Erfahrungen und Erfolge

Mit einer umgestellten Ernährung sowie täglich mehr Bewegung kann eine Diät problemlos eingehalten werden. Erste Erfolge sind schnell sichtbar, was für Motivation und Durchhaltevermögen sorgt. Wer seinen Stoffwechsel anregt, erzielt optimale Erfolge.

 
2.8132

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here