Start Gesundheit WARNUNG! ▷ Leptin führt zu gefährlichen Nebenwirkungen…

WARNUNG! ▷ Leptin führt zu gefährlichen Nebenwirkungen…

Lesezeit: 5 min
WARNUNG! ▷ Leptin führt zu gefährlichen Nebenwirkungen…

leptin resistenz kaufen

Viele Diäthaltende schwören auf Leptin und halten dieses Hormon für eine echte Wunderwaffe. Aus gegebenem Anlass haben wir uns mit den Leptin Präparaten auseinandergesetzt. Funktioniert das Hormon wirklich? Oder müssen Anwender mit gesundheitlichen Schäden rechnen? Wir haben recherchiert und klären auf!

Was ist das Leptin Hormon? – Eine Definition

Bei Leptin handelt es sich laut Wikipedia um ein Proteohormon, welches 1994 von dem Molekularbiologen Jeffrey Friedmann entdeckt wurde. Demnach hemmt Leptin unter anderem das Hungergefühl und spielt bei der Regulierung des Fettstoffwechsels eine große Rolle.

Wirkung & Funktion von Leptin im Körper

Bei Leptin handelt es sich um ein körpereigenes Hormon, welches seine Wirkung an zwei verschiedenen Rezeptoren im Hypothalamus entfaltet. Hierbei handelt es sich um einen Teil des Zwischenhirns, welcher eine wichtige Funktion im Schaltzentrum des vegetativen Nervensystems übernimmt und verschiedene Hormone produziert.

Sobald sich Leptin mit einer Reihe von Rezeptoren verbunden hat, kommt es zu einer Ausschüttung von weiteren appetithemmenden Hormonen. Damit bremst Leptin den Appetit. Darüber hinaus kann Leptin die Glucoseverwertung stimulieren. Durch eine Blutdruckerhöhung sowie einer Herzfrequenzsteigerung kommt es zudem zu einer Anregung des Stoffwechsels.

Achtung: Gefährliche Nebenwirkungen von Leptin

Während unserer Recherche stellten wir fest, dass es bei der äußeren Anwendung zu teils schwerwiegenden Nebenwirkungen kommen kann. Wie Dr. Lisa Rosch auf „gesundheit.de“ schreibt, kommt es bei der Einnahme sogar zu einer gegenteiligen Wirkung: Durch Abwehrstoffe, die das Hormon ablehnen, kann es seine Wirkung nicht erfüllen. Der Leptin-Spiegel sinkt somit noch weiter.

Um die schweren Nebenwirkungen noch einmal zu verdeutlichen, möchten wir an dieser Stelle Dr. Lisa Rosch zitieren:

„Weiterhin wurden Autoimmunreaktionen gegen Leber und Nieren beschrieben, die bei Fortschreiten zu einem Versagen dieser Organe führen können.“

Wichtiger Hinweis: Wir empfehlen in jedem Fall, vor der Einnahme einen Arzt aufzusuchen.

Abnehmen – Mit der Leptin Diät gegen Übergewicht?

Das Hormon Leptin gilt als Fettkiller und Appetitzügler, da es im seitlichen Hypothalamus das Hungergefühl hemmt und im mittleren Hypothalamus ein starkes Sättigungsgefühl auslöst. Im Detail wirkt das Hormon Leptin wie folgt:

  • Hemmt den appetitanregenden Effekt der Neuropeptide Y und AgRP, welche im Darm sowie im seitlichen Hypothalamus als hormonartige Botenstoffe erzeugt werden.
  • Hemmt die appetitstimulierende Wirkung von Anandamid. Hierbei handelt es sich um einen kurzlebigen Stoff im Stoffwechsel mit einer berauschenden Wirkung
  • Aktiviert die Neurotransmitter sowie die natürlichen Appetithemmer Proopiomelancortin und Cocaine und Amphetamine Regulated Transkript (CART).
  • Löst ein starkes Sättigungsgefühl aus, indem die körpereigenen Appetitzügler Alpha-Melanozyten-Stimulierendes-Hormon gebildet werden.

Erfahrungen mit Leptin

Sowohl bei Tieren als auch bei Menschen kann Leptin in Zusammenhang mit Bewegung für eine Gewichtsreduzierung sorgen. Eine Studie belegt, dass die Hormonproduktion am besten bei Menschen funktioniert, die schlank sind.

PROBLEM: Leptinresistenz

leptinresistenz fettleibigkeit übergewicht

Bei einer Leptinresistenz kann es zu Übergewicht und Fettleibigkeit kommen. Hierbei handelt es sich um eine Stoffwechselerkrankung, welche dafür sorgt, dass sich kein Sättigungsgefühl einstellt. Das von den Fettzellen ausgeschüttete oder zusätzlich eingenommene Leptin kann keine Wirkung entfalten. In der Folge werden Betroffene trotz eines Übermaßes an Nahrungszufuhr nicht satt.

Gründe & Ursachen für eine Leptinresistenz

Zu einer Leptinresistenz kann es kommen, wenn über Monate und Jahre eine falsche Ernährung erfolgt. Der Körper muss für das Hormon Leptin sensitiv bleiben, damit das Gehirn das Signal ordentlich verarbeiten kann. Vor einigen Jahren wurde von einigen Forschern Versuche an Ratten und Mäusen durchgeführt. Es bestand die Vermutung, dass die Leptinresistenz aufgrund einer zu hohen Fructosezufuhr entstehen könnte.

Nach den Forschungen stand fest, dass Mäuse, die stark zuckerhaltige bzw. fetthaltige Nahrung erhielten, leptinresistent wurden. Mäuse, welche mit extrem fettreicher Nahrung gefüttert wurden, litten ebenfalls unter Leptinresistenz und starkem Übergewicht.

Kann man eine Leptinresistenz heilen?

Um eine Leptinresistenz dauerhaft heilen zu können, müssen sich Betroffene ausgewogen ernähren und bestimmte Lebensmittel meiden. Sollte der Körper einen dauerhaften Mangel an Kohlenhydraten und/oder guten Fetten verspüren, wird er erneut gegenüber dem Hormon Leptin resistent. Die folgenden Lebensmittel sollten bei einer Leptinresistenz vermieden werden:

  • Fast Food
  • Obstsäfte, Cola oder Limo
  • Fertiggerichte
  • Schweinefleisch
  • Stark erhitztes Öl
  • Raffiniertes Öl
  • Transfette wie zum Beispiel Chips oder Fertigsuppen

Den Leptinspiegel erhöhen

Der Leptinspiegel kann sowohl mit Leptin Präparaten und Medikamenten sowie mit natürlichen Substanzen erhöht werden.

Leptin Präparate kaufen

Es gibt eine Vielzahl von Leptin Präparaten auf dem Markt. Hierzu gehören zum Beispiel Kapseln, Tabletten oder homöopathische Globuli. Jedoch ist in den Produkten gar kein Leptin enthalten. Meist werden nur Stoffe verwendet, die die Funktion von Leptin verbessern sollen.

Leptin Medikamente

Leptin Medikamente sollten bei Menschen mit einer angeborenen Fettzell-Armut, der sogenannten Lipodystrophie, eingenommen werden. Diese Patienten können das Hormon nicht selbst produzieren. Nur in diesem Zusammenhang dürfen Leptin Medikamente in den USA seit 2014 verordnet werden. In Europa ist das Zulassungsverfahren noch nicht abgeschlossen.

Spiegel erhöhen durch Leptininjektion

Der Leptinspiegel kann mit einer Injektion erhöht werden. Hierbei handelt es sich allerdings um eine kostspielige Methode.

Wie können Sie den Leptinspiegel auf natürliche Weise ankurbeln?

leptin aktivierende lebensmmittel

Der Leptinspiegel kann auch auf natürliche Weise erhöht werden. Im Detail sollten die folgenden Faktoren beachtet werden:

  • Stressabbau: Zu viel Stress sorgt für eine erhöhte Ausschüttung von Cortisol. In der Folge können der Hormonspiegel sowie die Leptin-Konzentration durcheinander geraten. Zur Entspannung kann Yoga, Autogenes Training oder Meditation zur Anwendung kommen.
  • Ausreichend Schlaf: Eine Ausschüttung von Leptin und Ghrelin wird während des Schlafs reguliert. Wer zu wenig schläft, hat zu viel Ghrelin im Körper und leidet und ständigem Hunger. Idealerweise sollten täglich 8 Stunden geschlafen werden.
  • Sport: Sport unterstützt die Ausschüttung von Leptin. Wird allerdings zu viel Sport getrieben, kann der Cortisol Spiegel ansteigen, womit es zum Stresss-Essen kommt.

Aktivierende Lebensmittel – Worin ist Leptin enthalten?

Der Leptin Spiegel kann ebenfalls mit einer Reihe von natürlichen Lebensmitteln angekurbelt werden. Hierzu gehören zum Beispiel

  • Fetter Fisch: Neben lebenswichtigen Proteinen und wertvollen Omega 3 Fettsäuren steigert fetter Fisch die Sensibilität für Leptin.
  • Mageres helles Fleisch: Sorgt für Eiweiß und unterstützt dabei die Leber zu entgiften
  • Spirulina: Diese Alge enthält wertvolles pflanzliches Protein und kann Fettfisch und Fleisch bei einer Leptin Diät ersetzen
  • Gemüse: Regt die Leptin Sensibilität an und unterstützt die Verdauung.

Darüber hinaus gibt es viele weitere Lebensmittel wie zum Beispiel Leinsamen, Früchte mit niedrigem glykämischem Index wie Orangen oder Beeren, Kräuter und Gewürze, Grüner Tee und Kaffee, Eier sowie zinkhaltige Lebensmittel wie Champignons, Kürbis und Bohnen

Alternative zu Insulin – Leptin gegen Diabetes?

Wie im Ärzteblatt zu lesen ist, kann Leptin ebenfalls den Blutzucker stabilisieren. Dies wurde von einigen Forschern per Zufall entdeckt.

Hierbei wurde mit Inselzelltransplantation experimentiert. Leptin verhindert den Abbau des Glykogenspeichers in der Leber, womit der Blutzucker stabil gehalten werden kann, auch wenn kein Insulin gegeben wurde.

Fazit

Die appetithemmende Wirkung von Leptin wurde in verschiedenen Tests und Untersuchungen nachgewiesen. Das Hormon kann in Tabletten-, Kapsel- oder Injektionsform zugeführt werden. Zudem besteht die Möglichkeit, Leptin mit bestimmten Nahrungsmitteln zuzuführen. Wir sind der Ansicht, dass die Wirkung von Leptin jeder für sich selbst ausprobieren sollte.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Das könnte Sie auch interessieren:
 
4.336

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here