Start Abnehmen EXPERTE DECKT AUF! ▷ Abnehmen mit Sport nicht die beste Lösung…

EXPERTE DECKT AUF! ▷ Abnehmen mit Sport nicht die beste Lösung…

Lesezeit: 6 min
EXPERTE DECKT AUF! ▷ Abnehmen mit Sport nicht die beste Lösung…

abnehmen mit sport
Wie effektiv ist Abnehmen mit Sport? Funktioniert das ohne eine Ernährungsumstellung? Wir haben uns mit dem Thema „Abnehmen mit Sport“ genauer auseinandergesetzt und informieren über die Aussagen von Sportmedizinern und Anwendern!

Abnehmen mit Sport – Die Gründe

Wer überschüssige Pfunde loswerden möchte, kann sich an einer Vielzahl von Diäten bedienen. Einige Betroffene, welche aus privaten, gesundheitlichen oder beruflichen Gründen nicht in der Lage sind, eine Ernährung umzustellen, versuchen das Abnehmen mit Sport. Aber wie sinnvoll ist Abnehmen mit Sport ohne eine Ernährungsumstellung?

Die Erfolgsaussichten – Wie schnell kann man nur mit Sport abnehmen?

Werden mehr Kalorien verbrannt, als über die Nahrung zu sich genommen werden, purzeln die überschüssigen Pfunde. Wie schnell mit Sport abgenommen werden kann, hängt allerdings von einigen Faktoren ab und ist individuell verschieden. Zu den Faktoren gehören

  • Alter
  • Belastungsintensität
  • Belastungsdauer
  • Geschlecht
  • Gewicht

Der Trainingsplan – Die effektivsten Sport-Übungen

Mehr Bewegung steigert den Kalorienbedarf. Hierbei ist es gleichgültig, ob gelaufen, geschwommen oder geradelt wird. Wird gleichzeitig die Ernährung umgestellt, purzeln die überschüssigen Pfunde im Handumdrehen. Trainingspläne kann man sich im Internet kostenlos individuell selbst zusammenstellen. Alternativ besteht die Möglichkeit, sich im örtlichen Fitnessstudio zu informieren.

Wer zu Hause trainieren möchte, sollte die HIIT-Workouts ausprobieren. Diese dauern zwischen 15 und 30 Minuten und sind einfach in der Durchführung. Beim HIIT-Workout wird der Kreislauf durch einen schnellen Wechsel von Belastungs- und Erholungsphasen gefordert. Durch den schnellen Puls werden die Kalorien auch nach Trainingsende weiter verbrannt. Zu den effektivsten Sportarten gehören

Skaten: Beim Skaten werden das Gleichgewicht und die Koordination in hohem Maß trainiert. Bei den Hobby-Skatern liegt der Kalorienverbrauch bei rund 408 Kalorien pro Stunde. Darüber hinaus stärkt diese Sportart die Hüft- und Rückenmuskulatur sowie die vorderen Oberschenkel.

Biken: Das Radfahren sorgt nicht nur für einen hohen Kalorienverbrauch, sondern es verbindet zudem das Ausdauertraining mit dem Sightseeing. Pro Stunde werden beim Biken etwa 412 Kalorien verbrannt. Allerdings werden beim Radfahren hauptsächlich die Muskeln der Beine trainiert. Aus diesem Grund ist ein zusätzliches Krafttraining für die Bauch- und Rückenmuskulatur erforderlich.

Schwimmen: Diese Sportart eignet sich hervorragend für diejenigen, welche die Gelenke schonen wollen oder müssen. Pro Stunde schwimmen verbraucht der Körper rund 436 Kalorien. Zusätzlich wird beim Schwimmen die Gesamtmuskulatur des Körpers trainiert.

Nordic Walking: Nordic Walking hat sich in den vergangenen Jahren als Ausdauersport bewährt und kann als Alternative zum Joggen bezeichnet werden. Mit etwa 446 Kalorien pro Stunde purzeln die überschüssigen Pfunde schnell beim Sport mit den Stöckern. Nordic Walking eignet sich hervorragend für die Anfänger unter den Sportlern, mit welcher kontinuierlich Kondition aufgebaut werden kann. Darüber hinaus sorgt dieser Sport für eine Kräftigung der Schulter und Oberkörpermuskulatur.

Laufen: Joggen gehört zu den beliebtesten Sportarten und verbrennt rund 547 Kalorien pro Stunde. Allerdings werden beim Laufen überwiegend die Bein- und Hüftmuskulatur trainiert, weshalb zusätzlich ein Training für die Rumpfmuskulatur empfohlen wird.

Praktische Sportübungen für zuhause

Im Rahmen unserer Recherchen konnten wir eine Reihe von Sportübungen im Internet finden, welche zu Hause ganz einfach durchgeführt werden können. Ohne zeitliche Bindung oder Kosten können diese Übungen nachgemacht werden, wobei Kontinuität wichtiger ist, als die Länge der Einheit oder die Häufigkeit der Wiederholungen. Wir stellen nachfolgend die einfachsten Übungen für ein Training zu Hause vor:

Im Stand marschieren: Bei dieser Übung ist es von großer Wichtigkeit, die Knie hochzuziehen. Hierbei ist es gleichgültig, ob zunächst lediglich marschiert oder gejoggt wird.

Hampelmann: Beim Hampelmann sollte auf eine aufrechte Körperhaltung sowie eine Grundspannung im Körper geachtet werden. Die Füße sollten bei dieser Übung nach vorn zeigen.

Kniebeugen: Mit den Kniebeugen können Beine und Po trainiert werden. Allerdings werden die Kniebeugen häufig nicht korrekt ausgeführt. Es sollte auf einen festen Stand mit beiden Füßen auf dem Boden geachtet werden, wobei der Rücken gerade bleiben sollte, während die Übungen durchgeführt werden.

Unterarmstütz: Bei den Unterarmstütz-Übungen sollte der Körper eine Linie bilden. Die Übungen werden auf den Unterarmen durchgeführt und fordern eine Vielzahl unterschiedlicher Muskeln.

Situps: Mit Situps wird die Körpermitte gestärkt. Bei richtiger Ausführung können sich die Situps zu einer effektiven Übung entwickeln. Während der Durchführung sollte darauf geachtet werden, dass die Hände nicht hinter dem Kopf verschränkt werden. Der Rücken sollte aktiv auf die Matte gepresst werden, um kontrollierte Bewegungen durchführen zu können.

Wie oft sollte man Sport treiben?

Die Dauer der jeweiligen Sporteinheit ist von einigen Faktoren abhängig. Hierzu gehört die Länge der Aktivität sowie die Intensität des Trainings. Wer pro Einheit ein Training von 1 bis 2 Stunden absolviert, sollte 3 Trainingseinheiten pro Woche vornehmen. Kurze und intensive Workouts unter 30 Minuten sollten hingegen bis zu 5-mal die Woche durchgeführt werden. Wer sich für längere Kraft- und Ausdauertrainings entscheidet, sollte die Ruhepausen zwischen den Trainingseinheiten beachten. Während dieser Ruhezeiten erholen sich Muskulatur, Bänder, Sehnen und Knorpel.

EXPERTE DECKT AUF! – Abnehmen mit Sport nicht die beste Lösung…

Nach der Ansicht von Experten ist Abnehmen mit Sport ohne eine Ernährungsumstellung nicht die beste Lösung. Demnach hat Sport auf den Gewichtsverlust lediglich einen geringen Einfluss. Durch die körperliche Betätigung wird Fett durch Muskelmasse ersetzt, so dass sich das Gesamtgewicht sogar noch erhöhen kann. Aus diesem Grund sollte die Waage durch den Gürtel ersetzt werden: Kann der Gürtel um zwei bis drei Löcher enger geschnallt werden, ist der Erfolg bereits beträchtlich.

Regelmäßiger Sport hat allerdings einen positiven Einfluss auf die Leistungsfähigkeit und damit auf die Gesundheit. Wer fit ist, kann ruhig ein paar Kilos zu viel auf den Rippen haben. Sport bewirkt darüber hinaus eine bewusstere und aktivere Lebensweise.

Gibt es kostenlose Ernährungspläne?

Wir konnten im Rahmen unserer Erfahrungen feststellen, dass es eine Vielzahl von Ernährungsplänen im Internet gibt. Hierbei sind die Ernährungsempfehlungen recht vielseitig und abhängig von der jeweiligen Diät oder Ernährungsweise. Zudem konnten wir Webseiten recherchieren, welche eine Ernährung nur groß umrissen haben und erläuterten, auf welche Fette zum Beispiel verzichtet werden sollte.

Geht es auch ohne Ernährungsumstellung?

In den USA fand an der Arizona State University eine Studie mit 81 übergewichtigen Frauen im Alter von 25 bis 40 statt. Im Rahmen dieser Studie wollten die Forscher herausfinden, welchen Einfluss regelmäßige Bewegung auf die Gewichtsreduktion hat. Die Probandinnen sollten im Verlauf der Studie die Ernährung unverändert beibehalten, allerdings dreimal pro Woche unter Aufsicht 30 Minuten auf dem Laufband trainieren.

Die Studie dauerte insgesamt 12 Wochen. Erstaunlicherweise stellten die Forscher fest, dass der regelmäßige Sport bei den Testpersonen lediglich zu einem minimalen Fettverlust geführt hat. Bei 55 Probandinnen konnte sogar ein höherer Körperfettanteil als zu Beginn der Studie festgestellt werden. Dieses Ergebnis führen die Forscher einerseits auf einen gesteigerten Appetit nach der körperlichen Bewegung sowie andererseits auf die Wahrnehmung der Testpersonen, nach dem Sport größere Portionen zu benötigen, zurück.

Demzufolge unterstützt der Sport bei der Gewichtsreduktion und hat darüber hinaus eine Reihe von weiteren Vorteilen. Langfristig kann allerdings nur mit einer Ernährungsumstellung zu einer erfolgreichen Gewichtsreduktion führen.

Wie erfolgreich ist die Methode? – Erfahrungsberichte von Anwendern

In den öffentlichen Foren ist das Thema „Abnehmen durch Sport“ ebenfalls in Mode und wird heiß diskutiert. Zwar sind die Stimmen der Teilnehmer unterschiedlich, dennoch kann aus den gesamten Erfahrungsberichten herauszulesen, dass Abnehmen ohne eine Ernährungsumstellung ausschließlich mit Sport nicht möglich ist. Einige Forenteilnehmer sind der Ansicht, dass eine komplette Umstellung der Ernährung nicht nötig ist, sondern empfehlen, lediglich die Kalorien bei der Nahrungsaufnahme zu zählen.

Gibt es aussagekräftige Vorher-Nachher Bilder?

Wir konnten während unserer Recherchen eine Vielzahl von Vorher-Nachher Bildern im Internet finden. Allerdings können wir an dieser Stelle nicht bestätigen, dass es sich hierbei um authentische Bilder von echten Anwendern handelt. Aus diesem Grund empfehlen wir, derartige Bilder im Internet mit einer gesunden Skepsis zu betrachten.

Fazit

Regelmäßiger Sport trägt unzweifelhaft zu einer Leistungssteigerung bei und fördert die Gesundheit. Das Abnehmen von überschüssigen Pfunden kann allerdings langfristig nicht ohne eine Umstellung der Ernährung erfolgen. Erfahrungen zufolge achten Sportler automatisch auf die Nahrungsaufnahme und essen bewusster. Beim Abnehmen mit Sport sollte beachtet werden, dass durch den Muskelaufbau zunächst eine Gewichtszunahme erfolgen kann. Aus diesem Grund raten Experten dazu, nicht täglich auf die Waage zu steigen, sondern den Fettabbau des Körpers zum Beispiel durch messen der Taille zu kontrollieren.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Das könnte Sie auch interessieren:
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here