Start Produkttest ACHTUNG! Xenical ᐅ Vor Einnahme sollte man zum Arzt gehen!

ACHTUNG! Xenical ᐅ Vor Einnahme sollte man zum Arzt gehen!

296
0
ACHTUNG! Xenical ᐅ Vor Einnahme sollte man zum Arzt gehen!

Xenical Erfahurngen

Übergewichtige Menschen greifen immer häufiger zu Diät Präparaten. Eine Gewichtsreduzierung ist nie einfach und dauert in der Regel recht lange. Mit Diät Kapseln kann dieser Prozess beschleunigt werden. Aber halten die Mittel, was sie versprechen? Wir haben uns in unserem nachfolgenden Erfahrungsbericht mit dem Präparat Xenical auseinandergesetzt und informieren über sämtliche wissenswerte Details rund um das Diät-Mittel.

Xenical Orlistat – was ist das?

Xenical ist ein Arzneimittel zur Gewichtsreduzierung und verfügt über den Wirkstoff Orlistat, der insbesondere bei der Behandlung von starkem Übergewicht eingesetzt wird. Das Medikament ist verschreibungspflichtig und kann nicht ohne ärztliche Verordnung erworben werden. Xenical wird ab einem Body Maß Index (BMI) von 30 verschrieben und sorgt dafür, dass über die Nahrung aufgenommenen Fette wieder ausgeschieden werden. Dadurch kommt es zum Gewichtsverlust.

Wie wirkt Xenical?

Die im Darm befindlichen Lipasen (Enzyme) setzen die über die Nahrung aufgenommenen Fette auseinander, damit sie vom Körper aufgenommen werden können. Xenical hemmt diesen Vorgang, womit die Absorption von Nahrungsfetten nicht mehr möglich ist. Insgesamt wird somit rund 25 Prozent Fett, das während der Mahlzeit aufgenommen wird, unverdaut wieder ausgeschieden. Diese verringerte Fettaufnahme vermeidet die Kalorienaufnahme über den Darm, es wird deutlich weniger Fett vom Körper aufgenommen.

Xenical Inhaltsstoffe

Bevor zu einem Diät Mittel gegriffen wird, ist das Informieren über die Inhaltsstoffe und deren Wirkung von großer Wichtigkeit. Wie wir der Packungsbeilage entnehmen konnten, befinden sich in Xenical die folgenden Inhaltsstoffe:

Orlistat
Microkistalline Celluslose
Poly (O-carboxymethyl) stärke, Natriumsalz
Povidon
Natriumdodexylsulfat
Talkum

In der Kapselhülle befindet sich:

Gelatine
Indigocarmin
Titandioxid
Essbare Drucktinte

Xenical Nebenwirkungen

Xenical Nebenwirkungen Studie

Da Xenical ausschließlich im Darm wirkt, kommt es selten zu unerwünschten Nebenwirkungen. Dennoch kann es zu Begleiterscheinungen kommen, wobei es sich um Kopfschmerzen, Infektionen der oberen und unteren Atemwege, Bauchschmerzen, Fettstuhl sowie Abgeschlagenheit kommen kann. Wer sich an die empfohlene Dosierung von 3x täglich eine 120 mg Kapsel hält, minimiert die Gefahr von auftretenden Nebenwirkungen. Darüber hinaus sollten Fette über die Nahrungsaufnahme reduziert werden.

Xenical sollte in Verbindung mit einer ausgewogenen Diät eingenommen werden, wobei eine bestimmte Kalorienanzahl nicht überschritten werden sollte. Die Ernährung sollte überwiegend aus Obst und Gemüse bestehen, wobei insgesamt etwa 30 Prozent Fette über die Nahrung aufgenommen werden dürfen. Die tägliche Aufnahme von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen müssen auf 3 Mahlzeiten aufgeteilt werden. Aus diesem Grund sollten in der Regel zu den drei Hauptmahlzeiten jeweils eine Xenical Kapsel eingenommen werden. Eine Xenical Kapsel sollte mit reichlich Wasser eingenommen werden.

Vorsichtsmaßnahmen vor Xenical Einnahme

Xenical ist ein verschreibungspflichtiges Medikament und sollte nach ärztlicher Verordnung eingenommen werden. Bei einem Arztbesuch sollten stets sämtliche Informationen über den medizinischen Zustand mitgeteilt werden, damit der Arzt einschätzen kann, ob das Medikament geeignet ist. Eine Änderung der Dosierung des Medikaments sollte in keinem Fall eigenmächtig vorgenommen werden. Xenical kann eine Wirkung ausschließlich in Zusammenhang mit einer Diät sowie körperlicher Bewegung entfalten.

Patienten, die unter Essstörungen, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Nierenproblemen, Blasenproblemen oder bestimmten Verdauungsproblemen leiden, sollten Xenical nicht einnehmen. Bei einer Einnahme von Xenical kann es zu einem erhöhten Vitaminbedarf kommen. Sollten die Patienten an einer Überempfindlichkeit der Inhaltsstoffe leiden, darf Xenical nicht eingenommen werden. Beim Auftreten von Nebenwirkungen sollte die Einnahme von Xenical abgebrochen und ein Arzt aufgesucht werden.

Für wen ist Xenical geeignet?

Xenical ist für Menschen mit Übergewicht geeignet. In der Regel verschreibt der behandelnde Arzt dieses Medikament ab einem BMI von 28 ab der Vollendung des 18. Lebensjahres. Wer an körperlichen Erkrankungen wie zum Beispiel Diabetes oder einer eingeschränkten Nierenfunktion leidet, darf dieses Medikament nicht einnehmen.

Xenical Erfahrungen 2017

Xenical mit dem Wirkstoff Orlistat ist nach den Erfahrungen der Verbraucher gut verträglich und hat bereits vielen Menschen bei einer Gewichtsreduzierung unterstützt. Xenical kann die volle Wirkung ausschließlich dann entfalten, wenn zusätzlich zur Einnahme weniger gegessen wird und eine ausreichende Bewegung vorgenommen wird. Nach den Erfahrungen von anderen Verbrauchern wirkt Xenical bei der Befolgung der folgenden Tipps:

Während einer Diät sollte viel Wasser getrunken werden. Dadurch werden die Abfallstoffe schneller ausgeschieden.

Es wird eine tägliche Bewegung von mindestens 30 Minuten Täglich empfohlen.

Fettige oder süße Snacks für zwischendurch sind nicht zu empfehlen. Stattdessen sollte zu Reiswaffeln, Obst oder mageren Milchprodukten gegriffen werden.

Sollte die Einnahme von Xenical vergessen worden sein, kann diese noch bis zu einer Stunde nach der Mahlzeit nachgeholt werden.

Während einer Xenical Einnahme sollte eine Aufnahme von fettigen Produkten vermieden werden, dass es dadurch zu Durchfällen oder Krämpfen kommen kann.

Sollte eine Mahlzeit aus wenig oder gar keinem Fett bestehen, sollte kein Xenical eingenommen werden. In diesem Fall kann das Medikament keine Wirkung erzielen.

Xenical rezeptfrei bestellen

Xenical kann ebenfalls rezeptfrei im Internet bestellt werden. Allerdings ist der Wirkstoff Orlistat in diesem Fall geringer dosiert. Dennoch kann durch die Bestellung im Internet kein Arztbesuch ersetzt werden. Es ist von großer Wichtigkeit, nicht auf begleitende ärztliche Kontrolluntersuchungen zu verzichten. Sollte es während der Einnahme von Xenical zu ungewöhnlichen Beschwerden kommen, muss die Einnahme unverzüglich unterbrochen und ein Arzt aufgesucht werden!

Xenical Studie einer Universität & Tests

xenical studie

Der Hersteller verspricht, dass Abnehmwillig mit der Xenical Diät Pille überschüssige Pfunde schnell loswerden können. Die Fettaufnahme wird bei Einnahme des Präparates durch den Wirkstoff Orlistat im Darm gehemmt und unverdaut wieder ausgeschieden.

Orlistat wurde für Menschen entwickelt, die mit einem BMI von über 30 deutlich übergewichtig sind. Orlistat kann in geringen Dosen mittlerweile in den Apotheken oder im Internet rezeptfrei erworben werden. Allerdings steht diese Substanz seit längerem in der Kritik: Die europäische Zulassungsbehörde untersucht seltene, jedoch schwere Nebenwirkungen, welche von Orlistat in der Leber ausgelöst werden können, die bis zum tödlichen Leberversagen führen können.

Laut Spiegel TV heizt eine Studie aus den USA die Kritik ein: Demnach wurden mögliche Wechselwirkungen an den Tag gebracht, welche den Xenical Wirkstoff Orlistat noch weiter in Frage stellen. So steht Orlistat beispielsweise im Verdacht, die Wirkung von Aspirin zu verlängern. Nach Angaben des Pharmakologen Binfang Yan von der University of Rhode Island sei die Wirkdauer eines anderen Blutverdünners mit dem Namen Prasugrel dagegen deutlich verkürzt. Bei einigen Medikamenten gegen Krebs droht nach dieser Studie sogar der Verlust der zelltötenden Wirkung.

Störungen in der Leber

Orlistat hemmt ein Enzym in der Leber, welches vom Körper benötigt wird, um bestimmte Medikamente verarbeiten zu können. Bei der Einnahme von Aspirin sorgt die Leber dafür, dass der Wirkstoff Acetylsalicylsäure abgebaut wird. Beim Krebsmedikament Irinotecan wird der Wirkstoff von der Leber so umgebaut, dass es überhaupt zu einer Wirkung kommt. Orlistat soll eine Wirkung allerdings nicht in der Leber, sondern im Darm entfalten, um dort die Fettaufnahme durch das Blockieren von Enzymen der Bauchspeicheldrüse.

Der Forscher Yang befürchtet, dass Orlistat „schwer toxisch auf innere Organe wie Leber oder Niere“ wirken können. Mittlerweile wurde auch die US-Zulassungsbehörde für Arzneimittel, die FDA auf mögliche schwere Nebenwirkungen und Wechselwirkungen bei der Einnahme von Orlistat aufmerksam gemacht. Immer mehr Verbraucher, die diesen Wirkstoff einnehmen, erleiden Schäden. So sei Orlistat bereits mit dem Versagen von Bauchspeicheldrüsen und Nieren in Verbindung gebracht worden.

Fazit zu eventuellen Nebenwirkungen durch Xenical

Die Ergebnisse der amerikanischen Studie stammen nicht aus Untersuchungen von Patienten, sondern wurden durch die Hilfe von Zellkulturen erstellt. Yan untersuchte mit einigen Kollegen, wie sich Orlistat auf menschliche und Ratten/Mäuse-Enzyme auswirkte. Aus diesem Grund gibt es an den Ergebnissen Einschränkungen, denn es ist weiterhin unklar, ob und wie sehr sich die Wirksamkeit von Medikamenten im Körper verändert. Die Forscher schließen aus den Zelluntersuchungen, dass das Ergebnis bei jedem Patienten vermutlich unterschiedlich ausfalle dürfte.

Geben Sie hier Ihre persönliche Bewertung zu Xenical ab:
 
2.3333

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here