Start Produkttest VORSICHT! ᐅ Viagra Potenzmittel kann gefährlich werden, wenn…

VORSICHT! ᐅ Viagra Potenzmittel kann gefährlich werden, wenn…

Lesezeit: 5 min
VORSICHT! ᐅ Viagra Potenzmittel kann gefährlich werden, wenn…

viagra potenzmittel wirkungsdauer

Potenzprobleme können langfristig nicht nur eine Partnerschaft belasten, sondern können ebenfalls zu Depressionen führen. Bei dem wohl bekanntesten Mittel gegen erektile Dysfunktion handelt es sich um Viagra. Aber was genau ist Viagra? Wie wirkt es? Und mit welchen Nebenwirkungen muss gerechnet werden? Wir haben uns das Präparat genauer angesehen und klären auf!

Was ist Viagra?

Bei Viagra handelt es sich um ein Potenzmittel, welches in der Regel bei erektiler Dysfunktion zum Einsatz kommt. Viagra ist im Jahr 1998 von dem amerikanischen Unternehmen Pfizer auf dem Markt eingeführt worden und wurde ursprünglich zur Behandlung von Bluthochdruck entdeckt. Als Potenzmittel findet Viagra seit 2006 Anwendung.

Zusammensetzung des Potenzmittels – Der Wirkstoff Sildenafil

Viagra wirkt mit dem Inhaltsstoff Sildenafil, welches zu den PDE5-Hemmern gehört. Zu den weiteren PDE5 Hemmern gehören die Wirkstoffe Tadalafil, Vardenafil oder Avanafil. Sildenafil ist in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz verschreibungspflichtig.

Wie wirkt die Viagra Pille?

Das nachfolgende Youtube Video berichtet ausführlich über die Wirkung sowie die Nebenwirkungen von Viagra sowie anderen Potenzmitteln.

Wirkungsweise beim Mann?

Der Wirkstoff Sildenafil wird in der Regel zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion beim Mann eingesetzt. Dieser Wirkstoff sorgt dafür, dass eine Erektion entsteht und länger aufrecht erhalten werden kann. Entgegen der allgemeinen Auffassung hat Viagra keine luststeigernde Wirkung und sorgt ebenfalls nicht ohne sexuelle Stimulation für eine Erektion. Der in Viagra enthaltene Wirkstoff Sildenafil sorgt bei Männern für die Fähigkeit, mit einer Erektion auf sexuelle Stimulation zu reagieren. Sildenafil hemmt das Enzym Phosphodiesterase-5, kurz PDE5. Dadurch entspannen sich die Blutgefäße im Penis und ein Einströmen von Blut wird ermöglicht. In der Folge entsteht eine Erektion.

Dauer der Wirkung – Wie lange hält Viagra an?

Die Wirkung von Viagra hängt prinzipiell von der Höhe der Dosierung ab. Durchschnittlich tritt eine Wirkung von Viagra nach etwa 25 Minuten ein. Die genaue Dauer ist individuell und variiert von Mann zu Mann. Bei Untersuchungen wurde festgestellt, dass die Dauer zwischen 12 und 37 Minuten liegt. Die Wirkung von Viagra hält rund 4 bis 5 Stunden an.

Warum wirkt Viagra bei mir nicht?

Viagra kann nicht bei Männern wirken, welche physisch nicht mehr in der Lage sind, eine Erektion zu bekommen. Dieses Problem kann zum Beispiel in Folge von einer Nervenschädigung entstehen.

Wirkung von Viagra für Frauen

Viagra hat keine positive sexuelle Wirkung auf Frauen, sondern ist ausschließlich für Männer mit Erektionsproblemen geeignet.

Wo hilft Viagra noch?

Viagra wurde ursprünglich zur Behandlung von Bluthochdruck entwickelt. Darüber hinaus soll das Präparat bei Jetlag, Alzheimer, Demenz sowie Gedächtnisstörungen schützen.

Die Anfänge von Viagra

Ursprünglich sollte der Wirkstoff Sildenafil Herzkranken Menschen helfen. Als Nebenwirkung trat bei einigen Testpersonen eine Erektion auf.

Dosierung & Einnahmeempfehlung

Die Dosierung von Viagra sollte individuell vom Arzt festgelegt werden. Es wird empfohlen, das Präparat etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Wie nimmt man die Tabletten gegen Impotenz ein?

Die Viagra Tablette mit dem Wirkstoff Sildenafil sollte mit einem Glas Wasser unzerkaut eingenommen werden.

Wie funktioniert die Pille am besten?

Da es bis zu 37 Minuten dauern kann, ehe eine Wirkung eintritt, wird empfohlen, Viagra etwa eine Stunde vor dem sexuellen Akt einzunehmen. Die Dosis sollte zunächst 50 mg nicht überschreiten und kann bei Bedarf auf 25 mg bis 100 mg pro Dosis angepasst werden.

Die Nebenwirkungen von Viagra

Mit der Einnahme von Viagra kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Im Allgemeinen ist das Präparat mit dem Wirkstoff Sildenafil gut verträglich. Bei den häufigsten Nebenwirkungen handelt es sich um

  • Kopfschmerzen
  • Gesichtsrötung
  • Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall
  • Schnupfen
  • Schwinden
  • Sehprobleme
  • Muskel- und Rückenschmerzen
  • Herzklopfen und Herzstörungen
  • Fehlende oder verzögerte Reaktionen
  • Dauererektion

Ist Viagra in Verbindung mit Blutdrucksenkern gefährlich?

In Verbindung mit Blutdruck senkenden Präparaten kann Viagra gefährlich werden. Viagra darf insbesondere nicht zusammen mit Blutdruck senkenden Nitraten eingenommen werden. Bei einer Kombination von Sildenafil und Nitraten kann es zu plötzlichem, gefährlich niedrigem Blutdruck kommen.

viagra potenzmittel dosierung

Kann man Viagra in Apotheken kaufen?

Bei Viagra handelt es sich um ein rezeptpflichtiges Medikament, welches vom Arzt verordnet werden muss und in den Apotheken erworben werden kann.

Viagra auch online bestellen bzw kaufen?

Ja, Viagra kann auch in den Online Apotheken gekauft werden.

Die Kosten – Wie hoch sind die Preise für Viagra?

Viagra sowie andere Produkte mit dem Wirkstoff Sildenafil stehen zwischen 2 und 5 Euro pro Tablette auf dem Markt zur Verfügung. In der Regel stehen Viagra Packungen mit 4 oder 8 Tabletten zur Verfügung. Die Sildenafil Dosierung variiert dabei zwischen 25 mg bis 100 mg pro Tablette.

Alternativen zu Viagra

Sildenafil war der erste Arzneistoff seiner Art. Inzwischen gibt es nach dem Ablauf des Patentschutzes von Viagra im Jahr 2013 weitere sogenannte PDE5 Hemmer wie zum Beispiel Tadalafil (Ciaris), Vardenafil (Levitra) oder Avanafil (Spedra)

Viagra Generika – Ein guter Ersatz?

Viagra Generika können in Bezug auf den Preis eine gute Alternative sein. Bei Viagra Generika handelt es sich um Präparate, welche den gleichen Wirkstoff nutzen, allerdings einen anderen Namen haben. Unter Umständen können sich Viagra Generika auch in anderen kleineren Punkten unterscheiden.

Vorsicht vor gefälschten Viagra

Gefälschte Viagra können eine erhebliche Gesundheitsgefährdung für den Nutzer darstellen. Prinzipiell gibt es keine gute Fälschung, da diese Viagra unkontrolliert hergestellt werden. Bei den gefälschten Viagra sind grundlegend zwei verschiedene Arten zu unterscheiden. Während die einen dem Original äußerst ähnlich sind und sogar über den Wirkstoff, der in der Regel geringer dosiert ist, verfügen, gibt es ebenfalls Fälschungen, in welchen zum Teil Lacke eingearbeitet wurden. Diese Viagra können gefährlich und sogar lebensbedrohlich sein.

Fazit – Ist Viagra wirklich gefährlich?

Viagra kann bei Potenzproblemen tatsächlich eine große Hilfe sein. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dieses Präparat ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht einzunehmen. Der behandelnde Arzt kann entscheiden, ob Viagra für den Einzelnen geeignet ist. Auf diese Weise kann eine Einnahme von Viagra nicht gefährlich werden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Das könnte Sie auch interessieren:
 
52

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here