Trotz Schichtarbeit zum Sprecher werden – 5 Tipps, wie man trotz engem Zeitplan zum Hörbuch-Sprecher wird

Worms (ots) –

Im hektischen und zeitraubenden Lebensrhythmus einer Vollzeitarbeit kann der Traum, Hörbuch-Sprecher zu werden, oft unerreichbar erscheinen. Schichtarbeit, enge Zeitpläne und die Doppelbelastung von Arbeit und Familie stellen große Herausforderungen dar. Die gute Nachricht? Trotz der Herausforderungen ist es durchaus möglich, die Karriereleiter zum Hörbuch-Sprecher zu erklimmen.

„Es ist definitiv nicht leicht, aber bei weitem nicht unmöglich“, betont Patrick Khatrao, ein erfahrener Hörbuch-Sprecher und Coach, der schon vielen Vollzeitarbeitenden dabei geholfen hat, ihre Träume zu verwirklichen. „Eines der wichtigsten Dinge, die man verstehen muss, ist, dass es nicht immer um die Menge an Zeit geht, die man hat, sondern um die Qualität der Zeit, die man investiert.“

Fünf Tipps, wie man trotz engem Zeitplan zum Hörbuch-Sprecher wird, verrät Khatrao in diesem Artikel.

1. Hörbücher im „Royalty-Share“ verkaufen

„Royalty Share“ bedeutet, dass sich Sprecher und Autor die Erlöse teilen. In einem solchen Fall liefert der Autor das Buch und der Sprecher spricht dieses kostenlos ein. Danach wird das Endprodukt über einen Shop wie Audible vertrieben. Der Gewinn kommt am Ende beiden zu gleichen Teilen zu. Über diese Methode können Sprecher leicht ein passives Einkommen generieren. Denn selbst bei nur wenigen gesprochenen Büchern im Monat kommt eine attraktive Summe zusammen. Spricht ein Sprecher beispielsweise fünf Bücher ein, wobei jedes Projekt 100 Euro monatlich einbringt, hat er schon ein gutes Minijob-Gehalt.

2. Von flexiblen Arbeitszeiten profitieren

Wer Hörbuch-Sprecher als zweites Standbein versteht, wird in der Regel nicht an ein Studio gebunden und auf feste Arbeitszeiten angewiesen sein. Heißt im Umkehrschluss: Der Sprecher ist weitgehend frei in der Ausübung seiner Tätigkeit. Er darf agieren, wann und wie es ihm beliebt. Der Nebenjob kann somit von zuhause aus erledigt werden – und ist sehr wohl mit der Freizeit neben dem Hauptberuf vereinbar.

3. Die Vorzüge der Terminplanung nutzen

Allerdings lohnt es sich, schon ein wenig im Voraus zu schauen, wann das Hörbuch eingesprochen werden soll. Wann ergibt sich dafür ein Zeitfenster, das am besten schon über Tage oder sogar Wochen hinweg geblockt wird, um nicht mit anderen Terminen gefüllt zu werden? Zumal hierbei der Vorteil für den Sprecher entsteht, sich einen eigenen Arbeitsrhythmus aufzubauen und die Tätigkeit zu einer festen Routine reifen zu lassen.

4. Eine professionelle Ausbildung absolvieren

Erfahrungsgemäß kann sich ein Sprecher übrigens sogar ohne Vorkenntnisse einen lukrativen Nebenverdienst aufbauen. Dennoch ist es ratsam, eine hochwertige Ausbildung anzustreben – die zeitlich flexibel auf dem Computer oder über mobile Geräte wahrgenommen werden kann. Es ist dafür also nicht nötig, feste Termine einzuhalten oder den Kurs mit einer großen Gruppe fremder Menschen zu durchlaufen. Auch hier darf sich der Sprecher die Zeit und das Arbeitspensum frei einteilen.

5. Sich jederzeit den Spaß bewahren

Die Tätigkeit als Sprecher ist vielseitig. An jedem Tag lässt sich etwas Neues und Einzigartiges erleben. Ein Aspekt, der den Nebenjob so attraktiv werden lässt. Denn für den Erfolg in der Branche ist es wichtig, sich stets den Spaß am Einsprechen der Hörbücher zu bewahren. Die Motivation und die Freude an seiner Tätigkeit werden dem Sprecher immer anzumerken sein – und können ihm zu neuen Aufträgen verhelfen.

Über Patrick Khatrao:

Patrick Khatrao ist Geschäftsführer der Golden Voice Academy in Worms. Als professioneller Sprecher unterstützt er mit seinen Kursen für Sprechausbildungen Quereinsteiger sowie etablierte Sprecher, Sänger und Schauspieler dabei, sich mit ihrer Stimme erfolgreich ein zweites berufliches Standbein aufzubauen. Mehr Informationen dazu unter: https://www.goldenvoiceacademy.de/.

Pressekontakt:
Khatrao Consulting GmbH
Vertreten durch: Patrick Khatrao
https://www.goldenvoiceacademy.de/start
E-Mail: [email protected]