Stoffwechselboost für effektives Abnehmen: So kurbelt man seinen Stoffwechsel wirklich an

Hannover (ots) –

In der Welt des Abnehmens gibt es eine Strategie, die auf den ersten Blick paradox erscheinen mag: mehr essen, um Gewicht zu verlieren. Diese Herangehensweise setzt auf einen Stoffwechselboost, der das Abnehmen effektiv unterstützt. Doch ist das wirklich so einfach?

„Viele Diäten scheitern am Stoffwechsel. Vermeintlich macht man alles richtig, aber die Pfunde purzeln trotzdem nicht. Die wenigsten Menschen wissen allerdings, dass sich der Stoffwechsel beeinflussen lässt“, sagt Fitnesscoach Jan Bahmann. In diesem Artikel beleuchtet er, was für den Stoffwechselboost sorgt und wie man so auch ohne Hunger abnehmen kann.

Die Rolle des Stoffwechsels beim Abnehmen

Im Zusammenhang mit dem Körpergewicht ist häufig vom Stoffwechsel die Rede. Man spricht von einem schnellen oder guten Stoffwechsel, wenn jemand täglich viele Kalorien verbrennt, und von einem langsamen oder schlechten Stoffwechsel, wenn dies nicht der Fall ist. Im Umkehrschluss bedeutet das auch: Wer seinen Stoffwechsel beschleunigen möchte, muss „nur“ dafür sorgen, täglich mehr Kalorien zu verbrauchen als bisher. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, die alle mehr oder weniger effektiv sind. Ein zehnminütiger Saunagang beispielsweise verbrennt nur unbedeutende fünf Kalorien mehr als das genauso lange Stillsitzen bei Raumtemperatur. Ein Saunagang ist demnach zwar für viele Menschen entspannend, fürs Abnehmen ist er allerdings nicht geeignet. Anders sieht es mit den folgenden Methoden aus:

Zusätzlicher Aufbau von Muskeln

Auch wenn wir absolut regungslos auf dem Boden liegen und uns nicht bewegen, verbrauchen wir Kalorien. Die Anzahl, die während 24 Stunden Nichtstun verstoffwechselt wird, ist der Grundumsatz – anders ausgedrückt handelt es sich dabei um die Energie, die benötigt wird, um unseren Körper am Laufen zu halten. Interessanterweise benötigen dabei nicht alle Körperteile dieselbe Anzahl an Kalorien, ganz im Gegenteil: Muskeln verbrennen beim Nichtstun dreimal so viel Kalorien wie Fett. Das bedeutet: Je geringer der Fett- und höher der Muskelanteil eines Körpers, desto höher ist auch der Grundumsatz. Selbst beim Nichtstun kommen so schnell ein paar hundert Kalorien – das ist immerhin eine Zwischenmahlzeit – zusammen, die der trainierte Körper ganz nebenbei verarbeitet.

Simulieren eines höheren Körpergewichts

Es klingt zunächst paradox: Um Gewicht zu verlieren, muss man seinem Körper ein paar zusätzliche Kilos unterjubeln. Das kann zum Beispiel in Form von Gewichtswesten geschehen, die häufig getragen werden. Der Effekt, der dann eintritt, ist interessant: Es scheint, als würde das Gehirn mit der Zeit vergessen, dass das zusätzliche Gewicht von außen kommt, denn je zuverlässiger eine solche Weste getragen wird, desto schneller wird der Stoffwechsel angekurbelt. Der Körper verbraucht dann plötzlich von alleine so viele Kalorien, wie mit dem höheren Gewicht zu erwarten wären.

Langsames Abnehmen mit Slow Dieting

Beim Slow Dieting wird ein wöchentlicher Gewichtsverlust von 0,5 bis 1 Prozent vom Körpergewicht angestrebt. Rechner im Internet ermitteln, auf wie viele Kalorien pro Woche dabei verzichtet werden muss. Im Gegensatz zu vielen anderen Diäten findet die Reduzierung so behutsam statt, dass nicht mit unerwünschten Nebenwirkungen wie Erschöpfung oder Antriebslosigkeit gerechnet werden muss.

Integration von mehr Bewegung in den Alltag

Eine letzte empfehlenswerte Maßnahme ist mehr Bewegung im Alltag. Ob Treppen statt Fahrstuhl, Fahrrad statt Auto, stehen statt sitzen – mit jeder aktiven Tätigkeit ist auch ein höherer Kalorienverbrauch und damit ein besserer Stoffwechsel verbunden. Das ermöglicht dann eine zusätzliche Zwischenmahlzeit oder eine etwas größere Portion, ohne zuzunehmen. Eins steht auf jedenfalls fest: Eine gesunde Gewichtsreduktion ist nur mit einem dauerhaft veränderten Lebensstil möglich.

Über Jan Bahmann:

Jan Bahmann ist Abnehmcoach und gemeinsam mit seinem Team hilft er seinen Kundinnen dabei, langfristig abzunehmen und ihre Wohlfühlfigur zu erreichen. Die Besonderheit: Im Mittelpunkt des Coachings steht neben der bloßen Gewichtsreduktion vor allem der Aufbau eines neuen Bewusstseins für einen gesunden Lebensstil – ohne große Einschränkungen oder Verzicht. Weitere Informationen unter: https://janbahmann.de/

Pressekontakt:
Bahmann Coaching GmbH
Jan Bahmann
[email protected]