Mit dem Traumgewicht ins neue Jahr: Fitnesscoach verrät, wie man bis Weihnachten 10 kg verliert – und sie über Weihnachten auch hält

Rankweil (ots) –

Besonders in den Wintermonaten machen es Plätzchen, Glühwein und deftige Mahlzeiten schwer, dem Wunschgewicht näherzukommen. Doch bis zu den Feiertagen sind es noch einige Wochen. Wer jetzt anfängt, kann bis Weihnachten den Bauch loswerden

„Das Internet ist voll mit Tipps, Rezepten und Informationen – das Problem ist, diese Informationen in den eigenen Alltag einzubauen. Dabei kann die Lösung so einfach sein“, sagt Fitnesscoach Simon Mathis. Er hat Hunderten von Menschen geholfen, nicht nur ihr Wunschgewicht zu erreichen, sondern es auch langfristig zu halten. Nachfolgend verrät er, wie man bis Weihnachten 10 kg verliert und es auch danach noch hält.

Tipp 1: Sofort starten

Nach dem Geburtstag der Schwiegermutter, wenn der Urlaub vorbei ist, sobald die Arbeit etwas weniger stressig ist – wer abnehmen möchte, wartet häufig auf einen günstigen Zeitpunkt, um damit anzufangen. Doch das ist keine gute Idee, schließlich müssen die veränderten Essgewohnheiten auch dann beibehalten werden, wenn die Rahmenbedingungen nicht perfekt sind – andernfalls droht eine erneute Gewichtszunahme. Deshalb ist der ideale Zeitpunkt, um seine Gewohnheiten zu ändern, gleich jetzt und sofort.

Tipp 2: Viele kleine statt wenige große Änderungen bei den Gewohnheiten

Kohlenhydrate weglassen, weniger essen oder stundenlang Sport treiben, jeder kennt die klassischen Abnehmmethoden. Das Problem: Man verzichtet stark, braucht sehr viel Disziplin und nach anfänglichen Erfolgen kann oder will man irgendwann nicht mehr dranbleiben und fällt wieder in alte Muster zurück. Viel sinnvoller ist es, stattdessen durch kleine Veränderungen, die keinen Aufwand oder Disziplin erfordern, Ergebnisse auf der Waage zu erzielen. Ein Beispiel für eine kleine, aber wirksame Veränderung wäre beispielsweise, anstelle von Reis öfter Kartoffeln zu essen; oder das Pesto durch Tomatensauce zu ersetzen – auf diese Weise können behutsam Kalorien eingespart werden, ohne dass man das Gefühl hat, auf alles verzichten zu müssen. Die Gewichtsabnahme erfolgt hier vielleicht ein bisschen langsamer, aber mit 0,8 bis 1,2 Kilogramm pro Woche kann man trotzdem rechnen und kann das verlorene Gewicht dann vor allem auch halten.

Tipp 3: Kalorien im Auge behalten

Es ist keine neue Erkenntnis, bedarf aber erneuter Aufmerksamkeit: Für alle, die Körperfett verlieren möchten, ist ein Kaloriendefizit notwendig. Für jedes Kilo, das dahinschmelzen soll, sind ungefähr 7.000 gesparte Kalorien notwendig. Das bedeutet allerdings nicht, dass dies durch radikale Diäten oder exzessiven Sport geschehen muss. Ganz im Gegenteil ist die Rückfallgefahr umso größer, je einschneidender die Veränderung ist. Kleine Anpassungen der Gewohnheiten hingegen lassen sich nicht nur leichter umsetzen, sondern können auch problemlos und ohne das Gefühl, auf etwas zu verzichten, während der Feiertage eingehalten werden.

Tipp 4: Feiertage bewusst genießen

Im Wort Feiertage steckt das Feiern; dementsprechend sollten an diesen Tagen bewusst erlebte Genussmomente wie dem ein oder anderen Glas Wein, Lebkuchen oder auch Plätzchen erlaubt sein. Denn dick wird man nicht zwischen Weihnachten und Neujahr, sondern zwischen Neujahr und Weihnachten.

Über Simon Mathis:

Als diplomierter Fitness- und Ernährungstrainer hat Simon Mathis bereits mehr als 600 Selbstständige, Unternehmer und Führungskräfte dabei unterstützt, wieder in die Klamotten von früher zu passen sowie fitter und agiler zu werden. Wenn es um das zeiteffektive und nachhaltige Abnehmen geht, ist er ein absoluter Experte. Mehr Informationen dazu unter: https://www.simon-mathis.com.

Pressekontakt:
Simon Mathis
E-Mail: [email protected]
T: +43 (0)50 350-47000
Webseite: https://karriere.simon-mathis.at/