Start Gesundheit ARZT PACKT AUS ▷ Cellulite Behandlung in nur 2 Wochen…

ARZT PACKT AUS ▷ Cellulite Behandlung in nur 2 Wochen…

267
3
ARZT PACKT AUS ▷ Cellulite Behandlung in nur 2 Wochen…

cellulite behandlung in nur zwei wochen informationen

Die meisten Mädchen und Frauen werden früher oder später von unschöner Cellulite heimgesucht, die sich vornehmlich am Po sowie an den Oberschenkeln zeigen. Doch was ist zu tun gegen die lästige Orangenhaut? Gibt es ein Mittel, das die Beulen, die sich auf der Haut zeigen zum Verschwinden bringt? Wir zeigen Ihnen auf, wie Sie in nur 2 Wochen Cellulite behandeln können!

Cellulite – was ist das überhaupt?

Cellulite bildet sich insbesondere an den Pobacken sowie den Oberschenkeln der Frauen. Doch auch an der Brust sowie an den Oberarmen können sich die unschönen Dellen zeigen.

Laut einer Studie leiden ungefähr 85 bis 98 Prozent aller Frauen ab 20 Jahren an Cellulite. Dabei ist das Leiden eher als eine Beschwerde einzuordnen, welche die Seele betrifft. Denn trotz der Verzweiflung, die Menschen befällt, die von den Dellen heimgesucht werden, handelt es sich bei Cellulite nicht um eine ernsthafte Erkrankung. Die unerfreulichen Hautveränderungen sind ein reines kosmetisches Problem.

Das Problem besteht schon seit vielen Jahrhunderten. Die Gemälde des Künstlers Rubens, der die Hautunebenheiten in seinen Bildern darstellte, sind nur ein Beweis für die jahrhundertealte Existenz der Cellulite bei erwachsenen Frauen. Der Unterschied liegt darin, dass sich früher nie jemand an der Cellulite gestört hat.

Nur zur heutigen Zeit passen die Dellen an Po und Oberschenkel nicht mehr in das Ideal eines schönen sowie makellosen Körpers. Deswegen haben viele Frauen Probleme damit und möchten die Cellulite am liebsten schnell loswerden.

cellulite oberschenkel entfernen frauen behandlung

Cellulite Ursachen – Warum entsteht Cellulite vorwiegend bei Frauen?

Ungerechterweise bekommen fast ausschließlich Frauen Cellulite. Das hat alleine anatomische Gründe. Denn es gibt einige strukturelle Unterschiede zwischen der männlichen sowie der weiblichen Haut.

Hautstruktur der Frau

Cellulite betrifft dabei nicht ausschließlich dickere Frauen, sondern auch dünne bzw. normalgewichtige Frauen. Das Unterhautgewebe der Frauen enthält eine Vielzahl an Fettzellen.Diese sind in sogenannten Fettkammern zusammengefasst. Die Kammern haben die Eigenschaft, dass sie sich bis um das Zehnfache vergrößern können. Insbesondere in der Schwangerschaft können sich dadurch zusätzliche Nahrungsreserven im Körper bilden.

cellulite haut struktur behandlungDie feinen Stränge, die das weibliche Bindegewebe ausmachen verlaufen in senkrechten Linien zur Hautoberfläche. Sie liegen beinahe parallel zueinander, wobei sie überaus dehnbar sind. Sie bilden nach und nach kleine, biegsame Säulen, welche dem Druck der Fettkammern leichter nachgeben können.

Die typischen Grübchen, die kennzeichnend für die Cellulite sind, werden durch die vorhin beschriebenen Säulen sowie die darin nach oben drängenden Fettzellen gebildet.

Hautstruktur des Mannes

Im Unterschied zu dem weiblichen Organismus sind die Fettkammern bei den Männern eher klein. Diese werden in der Unterhaut des männlichen Gewebes verankert. Das kräftige Bindegewebe des Mannes verläuft nicht senkrecht, wie es bei der Frau beschrieben wurde.

Es ordnet sich vielmehr waagerecht zur Hautoberfläche an. Dabei sind die jeweiligen Stränge kräftig miteinander vernetzt. Selbst größere Mengen Fett werden zu glatten Paketen verschnürt.

Östrogen – Schuld an Cellulite?

Der Unterschied zwischen Männern und Frauen liegt vor allem in dem Hormon Östrogen, das Schuld daran ist, dass sich überhaupt solche Mengen an Fett im Körper der Frauen einlagern.

Frauen können durch einige Mittel zwar verhindern, dass sich zu viel Fett im Gewebe absondern kann. Doch die Entstehung und das Ausmaß der Cellulite sind nicht nur hormonell, sondern auch genetisch bedingt und daran lässt sich fast nichts ändern.

Warum kommt Cellulite meist am Po sowie an den Oberschenkeln vor?

Wenn sich kleinere oder größere Dellen auf der Haut, vor allem am Po sowie an den Oberschenkeln zeigen, fragen sich viele Frauen, warum sich gerade an diesen Stellen Orangenhaut bildet. Zum einen ist es zunächst wichtig, zu wissen, wie die Haut aufgebaut ist.

Die Haut besteht aus unterschiedlichen Hautschichten: Da ist zum einen der sichtbare Teil der Haut, der als Oberfläche der Haut von außen wahrnehmbar ist. Dieser wird Oberhaut oder auch Epidermis genannt. Direkt darunter liegt die Dermis, die auch als Lederhaut bezeichnet wird. Diese setzt sich vor allem aus Bindegewebe zusammen. Dieses ist wichtig für den Zusammenhalt der unterschiedlichen Schichten der Haut.

Unter der Lederhaut befindet sich die Subkutis. Bei diesem Hautbereich wird auch oft von Unterhaut gesprochen. Dort sind vor allem Blutgefäße, Nerven sowie Fettzellen eingelagert. Wenn es nun um die Bildung von Cellulite geht, so sind Frauen weitaus häufiger betroffen als Männer. Denn der Hauptgrund für die Entstehung der Cellulite ist wie bereits beschrieben das weibliche Geschlechtshormon Östrogen. Dieses besteht vor allem im weiblichen Körper.

Männer haben weniger von diesem Hormon vorrätig. Das Hormon Östrogen sorgt dafür, dass sich bei den Frauen große Mengen an Fettzellen vor allem an den Hüften, den Schenkeln am Bauch sowie am Po einlagern. Ein weiterer Faktor begünstigt die Entstehung der Cellulite vor allem an den Oberschenkeln sowie an den Pobacken.

Das Bindegewebe der Frauen ist im Vergleich zu dem der Männer von Natur aus wesentlich flexibler aufgebaut. Dieser Umstand trägt dazu bei, dass sich die Cellulite bei Mädchen sowie Frauen in den Fettzellen der Unterhaut ansiedelt und das flexible Bindegewebe in der Lederhaut verdrängt.

Das Resultat ist, dass die Hautoberfläche sozusagen ausbeult und die Dellen entstehen können. Ein weiterer Faktor sorgt dafür, dass die Cellulite sichtbar werden. Die Haut an den Oberschenkeln sowie am Po der Frauen ist wesentlich dünner, als die der Männer. Daher werden die Beulen deutlich sichtbarer, wohingegen sie beim Mann versteckt unter einer dicken Hautschicht liegen, falls sie überhaupt vorhanden sind.

Wie kann ich Cellulite wegbekommen?

Viele Frauen fragen sich, was sie tun können, um die unschönen Dellen loszuwerden und eine schöne glatte Haut zu bekommen. Fördernd sind alle Mittel, die helfen, die Durchblutung zu verbessern sowie den Abbau von Körperfett zu steigern. Das gilt sowohl für Maßnahmen, die von innen wirken sowie die von außen angewendet werden.

Denn Cellulite entsteht durch eine Stoffwechsel-Trägheit. Wichtig ist vor allem viel Wasser zu trinken, das keine Kohlensäure enthält. Weiterhin hilft es mehr Gemüse zu essen – das gilt insbesondere für die grünen Sorten wie Paprika, Avocados oder Grünkohl.

Überdies ist viel Schlaf förderlich, wobei eine wohltuende Massage oder ein entspanntes Bad ebenso zur Glättung der Haut beitragen. Dabei können Produkte verwendet werden, die das Hautbild verfeinern sowie den Abtransport von abgestorbenen Hautzellen begünstigen. Wer tatkräftig etwas zur Glättung der Hautwölbungen tun möchte kann Sport treiben. Denn Sport wirkt unterstützend bei der Bekämpfung der Cellulite.

Trainings und Sport gegen Cellulite

Das durch Cellulite gezeichnete Gewebe lässt sich am besten mit Sport verbessern. Denn die beste Voraussetzung für ein gesundes Gewebe und straffe Haut ist eine kräftige Muskulatur. An den Stellen, an denen sich Muskeln gebildet haben, kann sich nicht so leicht Fettgewebe ansiedeln. Daneben haben Muskeln noch die Wirkung, dass sie den Grundumsatz erhöhen. Denn durch sie wird mehr Fett verbrannt.

Die Verbesserung des Stoffwechsels führt außerdem dazu, dass das Gewebe entschlackt wird. Wer nicht so gerne Sport treibt, sollte sich dennoch dazu bewegen lassen zweimal in der Woche Ausdauersport zu betreiben sowie einmal die Woche ein Krafttraining zu absolvieren. Für Frauen mit schwachem Bindegewebe sind leichte sowie Gelenk schonende Sportarten ideal. Dazu gehören vor allem leichte Übungen fürs Krafttraining, Schwimmen sowie Yoga.

Das Innenschenkeltraining – effektive Methoden, um die Beine zu kräftigen

Beim Muskeltraining sprechen einige Gründe dafür die Innenschenkelmuskulatur, die auch als Adduktoren bezeichnet werden, gezielt zu trainieren. Denn die Muskelstränge, die sich auf der Innenseite Ihrer Oberschenkel befinden, dienen zum einen der Stabilisierung des Beines.

Zum anderen stellen sie einen limitierenden Punkt dar, wenn es darum geht, das Bein durch Grundübungen zu trainieren. Das gilt insbesondere für Übungen wie Kniebeugen oder Kreuzheben. Bei einem guten Training der Adduktoren bilden sich diese stark genug aus, um muskulären Verletzungen vorzubeugen.

Ein gezieltes Training der Innenschenkel ist daher nicht nur förderlich für eine glatte gut trainierte Muskulatur, sondern es beugt zudem Verletzungen vor.

Schwimmen kräftigt die Muskeln und mobilisiert den gesamten Körper

Schwimmen gehört zu den Sportarten, mit dem die besten Ergebnisse für ein effektives Ganzkörper-Workout erzielt werden können. Dabei ist dieser Sport sowohl für Anfänger als auch für Profis die perfekte Art um sich zu bewegen. Beim Schwimmen kommen tolle Synergie-Effekte zum Tragen. Denn Sie können mit einem relativ geringen Zeitaufwand gezielt Muskeln aufbauen und sogar Ihr Gewicht reduzieren.

Im Wasser werden fast alle Muskelgruppen des Körpers mobilisiert. Dabei werden die Bänder, Sehnen sowie Gelenke kaum belastet. Wer ein paar Extra-Trainingseinheiten absolvieren möchte, krault einfach ein paar Runden. Denn durch das Kraulen wird die Atmung mobilisiert und die Beine bei kräftigen Beinschlägen gekräftigt. Das Training kommt zusätzlich der Muskulatur der Arme zugute.

cellulite schwimmen behandlung entfernen

Yoga – perfektes Ganzkörpertraining für jeden Tag

Yoga ist eine Methode, die hervorragend dafür geeignet ist, Körper und Geist zu beherrschen. Während viele Yogis aufgrund einer religiösen Motivation Yoga praktizieren, wird das Training hierzulande vorwiegend für die körperliche Balance und Fitness ausgeübt. Die Yoga Übungen haben viel Ähnlichkeit mit den Gymnastikübungen, wie sie im Westen häufig praktiziert werden.

Doch bei näherem Hinsehen wird schnell klar, dass sie wesentlich bewusster und in einer langsamen Art und Weise ausgeführt werden. Beim Yoga spielen überdies einige Leitformeln sowie die Atmung eine herausragende Rolle. Das Training ist perfekt dazu geeignet, um die Muskulatur zu dehnen und außerdem zu kräftigen. Yoga ist ein optimales Ganzkörper-Training, das gut gegen Cellulite wirkt.

cellulite oberschenkel behandeln entfernen

Wie wirksam sind Cellulite Cremes?

Glaubt man den Herstellern, so wirken Cellulite Cremes Wunder. Doch in der Realität zeigt sich nach der Anwendung eine der vielversprechenden Cremes, Gels oder Hautlotions eher wenig Wirkung. Dabei scheint es gleichgültig zu sein, wie teuer das Mittel ist. Denn auch bei den hochpreisigen Produkten ist das Ergebnis eher mäßig zu beurteilen.

Beim Cremen ist es vor allem wichtig, zu berücksichtigen, dass sich Wasser sowie Fett in den Zellen sammeln. Falls Sie dies verhindern möchten, sollten Sie das Mittel mit einem entsprechenden Massageschwamm in die Haut einmassieren oder einarbeiten. Danach sollten Cremes angewendet werden, die auf Mittel aus der Natur zurückgreifen. Inhalte wie Traubenkernextrakte, Efeu oder Aloe Vera haben genauso eine positive Auswirkung auf die Haut wie Zitrusextrakte.

Daneben wirken sich Löwenzahn oder grüner Tee günstig auf die Ablagerungen von Fett oder Wasser. Die Haut wird dadurch geschmeidig und fühlt sich gut an, was zu einem angenehmen Wohlgefühl beiträgt. Doch auch bei diesen Anwendungen handelt es sich nicht um Wundermittel, die Ihnen von einen Tag auf den anderen eine glatte Hautstruktur und die Haut von Cellulite befreit ;-).

Wichtig ist, dass sie die Cremes, Gels oder Lotions regelmäßig anwenden und gut in die Haut einarbeiten. Die Anwendung sollte außerdem in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Am besten wäre es, wenn Sie sich mehrmals in der Woche eine ausgiebige Massage gönnen könnten. Das ist außerdem ein gutes Mittel gegen Stress, da mit der Hautberuhigung auch eine allgemeine Entspannung einhergeht. Daher ist es wichtig, dass Sie genügend Zeit einkalkulieren, um sich voll und ganz der Massage der Haut zu widmen. Das angewendete Mittel sollte danach einige Zeit in die Haut einziehen können. Danach können Sie fit und gestärkt in ihr nächstes Vorhaben starten.

Massagen gegen Cellulite

Bei der Auswahl der Massagetechniken haben Sie die freie Wahl. Denn das hauptsächliche Augenmerk liegt auf der Verteilung der Fettzellen im massierten Bereich. Die Massage stimuliert daneben auch noch das Gewebe sowie die Durchblutung. Des Weiteren werden die lymphatischen Funktionen verbessert.

Bei den Massagen ist es von Vorteil bei den Füßen zu beginnen und sich dann am gesamten Körper hochzuarbeiten. Dadurch wird die Blutzirkulation angeregt, die durch die peripheren Venen des Kreislaufsystems führt.

  • Knöchelmassage: Ihre Fäuste stellen ein praktisches Werkzeug dar, um Knötchen sowie Unebenheiten entgegenzutreten. Durch den Einsatz von Knetbewegungen mit den Knöcheln der Hände können hartnäckige Fettdepots, die sich unter der Haut befinden gut bearbeitet werden. Diese werden bei der Massagetechnik schnell zum Verschwinden gebracht sowie vom System Ihres Körpers verarbeitet und hinausgespült.
  • Wring-Massage: Diese Technik hat ihren Namen von den Bewegungen, die herkömmlicherweise beim Auswringen eines Handtuchs oder eines anderen Stoffes durchgeführt werden. Statt ein Handtuch zusammenzudrehen, greifen sie sich die betreffenden Hautpartien. Das ist eine gute Methode, die sich insbesondere bei weichen Bereichen eignet, wie dem Po, den Oberschenkeln oder Hüften.
  • Knetmassage: Diese Art der Massage sollte allgemein bekannt sein. Dabei wird das Gewebe abwechselnd zusammen gequetscht sowie hochgezogen, wie beim Teig kneten. Die Finger werden an empfindlichen Stellen am Oberarm, an den inneren Knien sowie Waden verwendet. Die Hände können in Bereichen am Oberschenkel, am Bauch, an den Hüften sowie der Pobacken zum Einsatz kommen.
  • Cellulite – Bürste-Technik: Anstatt der Hände werden bei dieser allseits beliebten Massagetechnik spezielle Bürsten benutzt. Diese sind hervorragend dazu geeignet, den Blutkreislauf in den Bereichen zu stimulieren, die von Cellulite betroffenen sind. Durch die harten Borsten wird die Durchblutung angeregt. Blockierte Bereiche entspannen, der Blutfluss wird wieder in Gang gesetzt.

cellulite durch massage entfernen

Wir wirkt der Cellulite Roller?

Bei einem Cellulite Roller handelt es sich um ein kleines Gerät, das es möglich macht, die Durchblutung des Bindegewebes anzuregen. Zumeist ist der Cellulite Roller mit kleinen Rillen oder Noppen ausgestattet, um seine Arbeit wirkungsvoller verrichten zu können. Die Produkte gibt es sowohl als manuell betriebene Werkzeuge als auch als automatische Massage Geräte, die mit Elektronik betrieben werden.

Der große Vorteil der Massage Roller ist, dass trotz der geringen Größe rasch eine entspannende Wirkung einsetzt. Wer sich selber eine Massage verabreicht, sollte jedoch nicht zu viel Druck aufbauen, da das ein unangenehmes Gefühl erzeugen kann. Die Cellulite Geräte haben den angenehmen Effekt, dass die Durchblutung angeregt wird.

Dadurch lässt sich wiederum auch der Stoffwechsel in den Fettzellen stimulieren. Das Fett kann unter Umständen sodann schneller verbrannt. Der Nebeneffekt ist, dass das Bindegewebe straffer sowie elastischer wird und damit die Cellulite gut behandelt werden kann.

Die Vor- und Nachteile vom Cellulite Roller

Vorteile:
– flexibel für verschiedene Körperzonen einsetzbar
– einfach anzuwenden
– Stimulierung der tieferen Hautschichten
– Anregung der Durchblutung sowie des Stoffwechsels
– Ankurbelung der Fettverbrennung
– Angenehmer Effekt einer Massage
– Wohlbefinden wird gesteigert

Nachteile:
– regelmäßige Anwendung ist Voraussetzung
– Cellulite Roller alleine bewirkt keine Beseitigung der Orangenhaut
– Qualitätsunterschiede bei verschiedenen Herstellern

Trotz der großen Werbeversprechen bewirken alleine Cellulite Roller keine Wunder gegen Orangenhaut. Dabei ist es erwiesen, dass durch die Massage mittels der Rollen, die Durchblutung angeregt sowie der Stoffwechsel gefördert wird. Das alleine kann zwar zu einer strafferen Haut führen.

Doch sind die Resultate in vielen Fällen kaum wahrnehmbar. Daher ist es auf die Dauer wichtig, zusätzlich zur Massage Sport zu treiben sowie ein Augenmerk auf die Ernährung zu legen.

cellulite po roller behandeln

Vibro Shaper – das Anti-Cellulite Produkt?

Der VibroShaper ist ein hochwertiges Gerät, das speziell entwickelt wurde, um das Fett, dass sich in den tieferen Hautschichten angesammelt hat zu lösen. Der VibroShaper hilft Ihnen nicht nur in kürzester Zeit Kalorien zu verbrennen, sondern kann den Körper an den von Ihnen vorgesehenen Stellen straffen. Dabei sind lediglich zehn Minuten Training auf dem Gerät notwendig.

Es verfügt über einen eingebauten Computer, wobei ebenfalls eine Zeitmessung vorhanden ist sowie eine Vielzahl verschiedener Geschwindigkeiten. Daneben wird das Gerät mit insgesamt drei perfekt abgestimmten zusätzlichen Programmen ausgestattet. Diese können unterschiedliche Stufen der Intensität herstellen.

Das Produkt hat den Vorteil, dass es die Durchblutung steigert sowie die Muskelpartien entspannt. Der Körper kann sich wesentlich schneller erholen, als bei einem herkömmlichen Training. Sie fühlen sich nach der Verwendung des VibroShapers fit und aktiv.

Durch die moderne Oszillations-Technologie werden bis 50 Muskelkontraktionen in der Sekunde ermöglicht. Durch die multidimensionalen Schwingungen kann das Training bis tief in die Muskulatur hinein wirken. Dort wird auch das eingelagerte Fett und damit die Cellulite bekämpft. Überdies findet eine Straffung der Haut statt. Die Muskulatur wird insgesamt gestärkt. Dabei werden Ihre Bänder, Knochen sowie Gelenke geschont.

Der VibroShaper ist klein und handlich. Sie können trainieren, wann immer Sie mögen. Dabei passt das Gerät sogar ins Gepäckstück bei einer längeren Reise. VibroShaper perfekt für jeden geeignet, der seine Cellulite trainieren möchte. Dabei ist es gleichgültig, ob Sie jung oder alt sind.

Die Vorteile des VibroShapers im Überblick

– unterschiedliche Muskelgruppen werden mit nur einem Gerät trainiert
– lediglich zehn Minuten Trainingseinheiten pro Tag reichen, um den Körper in Form zu bringen
– hochwertige Oszillationstechnologie kommt hierbei zum Einsatz – durch die Schwingungen werden Muskeln aufgebaut sowie der Körper gestrafft
– drei vollautomatische Trainingsprogramme
– 99 unterschiedliche Geschwindigkeiten an nur einem Gerät
– 50 Muskelkontraktionen
– schonendes Training – Bänder, Sehnen, Gelenke sowie Knochen werden nicht in Mitleidenschaft gezogen
– Durchblutungssteigerung sowie Muskelentspannung

Cellulite Behandlung durch Velashape

VelaShape ist eine nicht-invasive Körperformung für die Behandlung von Rundungen und Cellulite. VelaShape ermöglicht es Ihnen, in drei Behandlungssitzungen sicher einen konturierten sowie gut geformten Körper zu erreichen.

Bekämpfung der Cellulite durch Laser

Bei der Lasertherapie handelt es sich um ein minimalinvasives Verfahren mit dauerhaften Ergebnissen. Die Behandlung mittels Laser erfolgt beim Arzt. Der Mediziner macht einen kleinen Schnitt, wodurch eine dünne Kanüle geführt wird. Danach wird mit einem spezielle Laser Hitze innerhalb der Haut erzeugt. Mittels der gebündelten Laserenergie werden die Fettzellen zerstört, die sodann als Flüssigkeit abgesaugt werden können.

Mesotherapie – gegen Cellulite

Bei Mesotherapie handelt es sich um eine sanfte sowie zugleich äußerst effektive Behandlungsmethode. Bei dem Verfahren werden verschiedene Wirkstoffkombinationen wie Vitamine, Mineralstoffe, Medikamente, Aminosäuren, Hyaluronsäure oder ähnliches mittels einiger kleiner Injektionen gezielt in die Haut gegen die Cellulite eingebracht.

Durch die spezielle Methode kann „Nährstoff-Cocktail“ einfach in ein tieferes Hautareal eindringen. Mittels der speziellen Injektionstechnik und des gezielten Einsatzes der individuellen Substanzen kann eine schnelle sowie hohe Wirkungsweise erreicht werden.

Arzt packt alle Informationen zu Cellulite aus!

Cellulite Bilder

Einige Bilder, die veranschaulichen, wie die Cellulite bei Frauen aussieht:

cellulite po oberschenkel training sport entfernen

Fazit: Cellulite wirksam behandeln ist möglich

Die Frauen haben gegenüber den Männern einen bedeutenden Nachteil. Denn bei ihnen wird die Cellulite aufgrund einer relativ dünnen Haut schnell sichtbar. Überdies wird die Orangenhaut durch den wabenförmigen Aufbau der weiblichen Haut auch noch gefördert. Hinzu kommt, dass durch das weibliche Hormon Östrogen die Bildung von Cellulite gefördert wird.

Doch dank innovativer Techniken gibt es einige Mittel, um gegen die lästigen Hautdellen vorzugehen. Wer kein Geld ausgeben möchte, kann es jedoch auch mit Sport versuchen. Denn regelmäßige Sporteinheiten sorgen ebenfalls für ein glattes Hautbild und definierter Muskeln.

Häufig gestellte Fragen zu Cellulite

Im Folgenden werden die am häufigst gestellten Fragen kurz und knapp beantwortet.

Wie entsteht Cellulite?
Aufgrund von bis zu zehnfach vergrößerten Fettkammern, die für die zusätzlichen Nahrungsreserven vom Körper aufgebaut werden entsteht Cellulite.
Wie viele Frauen haben Cellulite?
Cellulite betrifft ca. 85 bis 98 Prozent aller Frauen.
Wo kann Cellulite überall auftreten?
Cellulite betrifft vor allem die Oberschenkel, den Po, den Bauch, aber auch oftmals die Arme.
Was kann ich gegen Cellulite tun?
Sie können mit verschiedenen Möglichkeiten gegen Cellulite vorgehen. Zum Beispiel durch verschiedene Trainings, wie z.Bsp. mit dem Innenschenkeltraining, oder Schwimmen. Aber auch Massagen oder verschiedene Produkte können helfen.

Gern können Sie einen Kommentar schreiben, wenn Sie noch weitere Fragen haben, die wir noch nicht beantwortet haben.

 
32

3 KOMMENTARE

  1. Hi Monica, mir gefällt dein Blog echt gut, danke für deine ganzen Recherchen! Leider habe ich nicht viel Geld um eine Cellulite Behandlung zu machen. Deswegen hab ich eine Frage: hilft Abnehmen gegen Cellulite? Oder liegt es tatsächlich nur an der Struktur der Haut?

    • Hallo Kathrin,

      vielen Dank für dein Lob! Ich freue mich immer, wenn mein Blog gut gefällt!
      Zu deiner Frage:
      Abnehmen ist eine Möglichkeit um Cellulite zu verringern, jedoch betrifft Cellulite auch schlanke Frauen, so dass neben dem Abnehmen auch die sportliche Aktivität im Vordergrund stehen sollte, wenn man kein Geld ausgeben möchte. 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here