Start Gesundheit ACHTUNG! Spirulina Wirkung aufgedeckt – Was kann die Alge wirklich?

ACHTUNG! Spirulina Wirkung aufgedeckt – Was kann die Alge wirklich?

1944
0
ACHTUNG! Spirulina Wirkung aufgedeckt – Was kann die Alge wirklich?

spirulina alge pulver wirkung erfahrung

In der Nahrungsmittelindustrie gehört Spirulina in die Kategorie „Superfood“. Die Alge ist derzeit das nahrhafteste und konzentrierteste Vollwertnahrungsmittel, das auf dem Markt zur Verfügung steht. Was steckt wirklich hinter Spirulina? Handelt es sich hierbei tatsächlich um eine Wunderalge? Wir haben zur „Super-Alge“ ausführlich recherchiert und berichten nachfolgend über Inhaltsstoffe, Nebenwirkungen und die tatsächliche Wirkung.

Was ist Spirulina? – Eine Wikipedia Definition

Hierbei handelt es sich um eine Mikroalge, die in der Natur in typisch grün-bläulichen Farben vorkommt. Sie gehört zu den Cyanobakterien und hat auf der Erde bereits seit mindestens 3,5 Milliarden Jahren überlebt, womit sie zu den ältesten Lebewesen auf diesem Planeten gehört. Es wird vermutet, dass die Alge für Sauerstoffanreicherung in der Ur-Atmosphäre mitverantwortlich war und damit die Lebensgrundlage für die Menschen auf der Erde geschaffen hat.

Die Spirulina Alge wächst in natürlichen Quellen, sowhl in Süßwasserseen als auch in Salzwasserseen, womit sie äußerst anpassungsfähig scheint. Weltweit wurde die Alge seit Jahrhunderten von vielen Zivilisationen angebaut, da sie aufgrund der gesundheitsfördernden Eigenschaft sehr geschätzt wird. Die Alge versorgt die Menschen mit langanhaltenden Energien und stärkt das Immunsystem. Die antioxidativen Kräfte von Spirulina unterstützen den menschlichen Körper bei einer optimalen Funktion.

Spirulina als Pulver, Tabletten und Kapseln

Spirulina ist als Pulver oder Tablette als sogenannter Pressling auf dem Markt erhältlich. Die Wahl zwischen Pulver und Tabletten ist individuell möglich und letztlich eine Frage des Geschmacks. Wer mit dem Geschmack der Alge nicht zurechtkommt, kann zur Tablette greifen, die mit ausreichend Flüssigkeit geschluckt werden kann.

Spirulina Wirkung

spirulina wirkung nebenwirkungen erfahrung

Die Zusammensetzung der enthaltenen Nährstoffe sorgen dafür, dass Spirulina den Körper sehr schnell und insbesondere umfassend mit allem versorgt, was er benötigt. Auf diese Weise wird jede Körperzelle mit ausreichendem Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, die Abwehrkräfte werden gestärkt und der Körper kann sich von überflüssigen Säuren, Giften und anderen Schadstoffen befreien Eine regelmäßige Einnahme dieser Alge bewirkt, dass die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt werden.

Regeneration durch Energieüberschuss

Sobald der Körper durch Spirulina mit Energie versorgt wurde, kann der Regenerationsprozess beginnen. Die Beschwerden oder Erkrankungen, unter welchen der Betroffene leidet, spielen hierbei keine Rolle. Der Körper ist stets bestrebt, sich so schnell wie möglich ins Gleichgewicht zu bringen.

Infektionen

Spirulina besteht bis zu 70 Prozent aus Proteinen und gehört damit zu den besonders eiweissreichen Lebensmitteln. Zu diesen Proteinen zählen auch solche, die eine Steigerung der Produktion von krankheitsbekämpfenden Killerzellen, Helferzellen sowie Antikörpern anregt. Dies konnte bereits wissenschaftlich nachgewiesen werden.

In Japan wurde anhand von Forschungen festgestellt, dass die Aktivität von sogenannten Fresszellen (Makrophagen) nach der Einnahme von Spirulina deutlich anstieg. Aus diesem Grund kann sie den Körper bei der Bekämpfung von Infektionen jeder Art unterstützen.

Schutz vor Viren

In Spirulina sind viele Kalium-Salze enthalten, die das Eindringen von Viren in die Zellen verhindern. Die Viren bleiben beim Eindringen in die Zelle an der Außenwand an den Salzen kleben. Hier werden sie von den Abwehrzellen des Immunsystems vernichtet. Verschiedene Studien konnten diese Aussage bereits belegen. Aufgrund dieser Eigenschaft hilft Spirulina beim Kampf gegen Herpes Simplex-Viren, Cytomegalie-Viren, Influenza A-Viren, Mumps-Viren sowie Masern-Viren.

Allergische Reaktionen

Die Fachzeitschrift Journal of Medicinal Food veröffentlichte im Jahr 2005 eine Studie, welche belegte, dass allergische Reaktionen, die ihre Ursache in einer Rhinitis (Entzündung der Nasenscheidewand) haben, durch die Einnahme von Spirulina verhindert werden konnte. Ebenfalls gute Ergebnisse liefert die Alge angeblich in Verbindung mit Heuschnupfen, Hautallergien und anderen Allergieformen. Dies liegt an der Eigenschaft der Alge, den Ausstoss von Histamin zu hemmen.

Verbesserte Blutwerte

In einer Studie mit Patienten, welche an Diabetes Typ II erkrankt waren, wurde festgestellt, dass bereits bei einer Einnahme von tägliche 2 g Spirulina ein gesenkter Blutzuckerspiegel beobachtet werden konnte. Darüber hinaus konnte eine Reduzierung des Gesamtcholesterin Wertes nachgewiesen werden.

Das blaugrüne Pigment der Spirulina-Algen, wobei es sich um Phycocyanin handelt, soll vor Bluthochdruck schützen und den Adiponektin Spiegel senken. Dieser reguliert das Hungergefühl.

Entzündungshemmende Wirkung

Das in Spirulina enthaltende Phycocyanin kann zusammen mit Beta-Carotin sowie einigen weiteren Radikalfängern wie zum Beispiel Vitamin C oder Vitamin E sowie Selen die Entstehung von Oxidationsprozessen vorbeugen. Diese führen über kurz oder lang zur Schädigung der Zellwände, wodurch Entzündungen ausgelöst werden, die sich im gesamten Körper ausbreiten können.

Chlorophyll hat antikarzinogene Wirkung

Das in Spirulina enthaltende Chlorophyll kann zur Krebsprävention oder therapiebegleitend eingesetzt werden. Chlorophyll wurde eine antikarzinogene Wirkung nachgewiesen. Demnach blockiert Chlorophyll spezielle Enzymkomplexe, welche für eine Zellveränderung verantwortlich sind und zu einem unkontrollierten Zellwachstum führen können. Chlorophyll kann die Anzahl der krebserregenden Aflatoxine im Blut enorm senken.

Langsamer Alterungsprozess

Durch die großen Mengen Chlorophyll, welche in Spirulina vorhanden sind, wird die Produktion der roten Blutkörperchen simuliert. Je mehr rote Blutkörperchen im Körper vorhanden sind, desto mehr Sauerstoff kann in die Körperzellen transportiert werden. Das führt zu einer gut funktionierenden Zellatmung, was wiederum die einzelnen Köperzellen gesund hält. Darüber hinaus wird die Regeneration von schwächeren Zellen gestärkt. Dieser Prozess verlangsamt sowohl den psychischen sowie den physischen Alterungsprozess.

Verbesserte Gehirnleistung

spirulina wirkung dosierung alge

Von regelmäßigen Spirulina Anwendern wurde von deutlichen Verbesserungen des Denkvermögens berichtet. Die außergewöhnlich hohen Mengen an L-Tryptophan, welche in der Alge enthalten sind, sorgen für eine Stimmungssteigerung, zur Verbesserung des Erinnerungsvermögens und zur Nervenberuhigung. Ebenfalls enthalten ist eine große Mengen Glutaminsäure. Diese fördert die Gehirnaktivität. Geistige Ermüdungserscheinungen und Konzentrationsstörungen können bei einer regelmäßigen Einnahme der Alge deutlich abnehmen.

Abnehmen mit Spirulina?

Spirulina soll sich ebenfalls als Unterstützung zu einer Diät eignen. Die Phycocyanine, welche enthalten sind, lassen den Adiponektin Spiegel steigen. Adiponektin ist an der Regulierung des Hungergefühls beteiligt. Je höher der Adiponektin Spiegel, desto weniger Hunger wird verspürt.

Spirulina Inhaltsstoffe

Die enthaltenen Nährstoffe unterstützen sich gegenseitig, wodurch Prozesse möglich werden, die die Nährstoffe einzeln für sich genommen nicht erzielen könnten. Spirulina besteht auf fett- und wasserlöslichen Nährstoffen. Wir stellen nachfolgend die wichtigsten Inhaltsstoffe dieser Alge vor:

  • Beta-Carotin

    Beta-Carotin gehört zu den wichtigsten Antioxidantien für Augen, Haut und Abwehrkräfte. Beta-Carotin gehört zu den fettlöslichen Antioxidantien, den Carotinoiden. Dieser Nährstoff ist für die orange Farbe bei Kürbissen oder Karotten verantwortlich. Der Körper verwandelt Carotinoide in Vitamin A, welches dann im Körper nach oxidierten Zellen sucht. Hierbei kann es sich zum Beispiel um Zellen handeln, welche von der Sonnenstrahlung geschädigt wurden. Vitamin A dockt an diesen Zellen an und schützt sie vor weiterem Verfall.

  • Phycocyanin

    Hierbei handelt es sich um ein leistungsstarkes Molekül. Phycocyanin ist ein wasserlösliches Pigment-Protein-Antioxidantienkomplex und verleiht Spirulina die blaugrüne Farbe. Dieses Molekül hat vielfache Gesundheitsvorteile wie

    • Gesunde Leber- und Nierenfunktion
    • Unterstützung des Immunsystems
    • Schutz des Hirngewebes
    • Entgiftung des Körpers von radioaktiven Stoffen und Metallen
    • Normalisierung des Alterungsprozesses der Haut
  • Eisen

    Eisen gehört zu den wesentlichen Bestandteilen des Lebens auf diesem Planeten. Insbesondere wird Eisen bei der Blutbildung geschätzt. In den roten Blutkörperchen und Muskelzellen befinden sich über 70 Prozent körpereigenes Eisen. Rote Blutkörperchen transportieren Sauerstoff von der Lunge in die Zellen im Körper. Aber auch das Immunsystem ist von Eisen abhängig.

  • Vitamin B12

    Das Nervensystem ist für eine normale Funktion hauptsächlich von Vitamin B12 abhängig. Dieses Vitamin ist vor allem in Fleisch und Fleischprodukten enthalten, weshalb insbesondere Veganer und Vegetarier häufig einen Vitamin B12 Mangel vorweisen. Vitamin B12 wird in zwei Gruppen definiert:

    • Bioaktives B12: kann vom Körper aufgenommen und verwendet werden
    • Analoges B12: Kann nicht vom Körper aufgenommen und verwendet werden

    In Spirulina sind beide Formen enthalten.

  • Vitamin K

    Die gesundheitlichen Vorteile von Vitamin K werden auch heute noch erforscht. Bis heute sind noch nicht alle dieser Vorteile bekannt. Zu den wichtigsten gesundheitlichen Vorteilen dieses fettlöslichen Vitamins gehört die Blutgerinnung. Darüber hinaus fördert Vitamin K die Entkalkung der Arterien.

  • GLA – essentielle Fettsäure

    Bei GLA handelt es sich um Gamma-Linolensäure. Diese Omega-6-Fettsäure gilt als essentielle Fettsäure und müssen dem Körper über die Nahrungsaufnahme zugeführt werden. Zusammen mit Omega-3-Fettsäuren sorgt GLA für eine stark antioxidative Wirkung auf das Hirngewebe und schützt das Gehirn vor kognitivem Verfall.

  • Spurenelemente

    Spurenelemente sind im Körper für die Funktion der Muskeln von großer Wichtigkeit. In Spirulina sind die Spurenelemente wie Eisen, Zink, Kupfer, Jod, Selen, Mangan, Chrom, Flour oder Molybdän enthalten.

  • SOD

    SOD (Superoxid-Dismutase) ist ein Enzym, welches im Körper als Entzündungshemmer wirkt. Es neutralisiert freie Radikale und trägt damit bei altersbedingten Degeneration zur Zellreparatur bei.

Dosierung von Spirulina

Sind Spirulina Nebenwirkungen bekannt?

Spirulina wird als Nahrungsergänzungsmittel in der Regel gut vertragen und als sicher eingestuft. Insbesondere bei Überempfindlichkeit gegen eines oder mehrere der Inhaltsstoffe kann es allerdings zu unangenehmen Begleiterscheinungen wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Hitzewallungen oder Muskelschmerzen kommen. In diesen Fällen sollte die Dosis reduziert werden.

Spirulina Erfahrungen

spirulina erfahrung wirkung tabletten nebenwirkungen

Die Erfahrungen mit Spirulina sind häufig sehr positiv. Insbesondere die verschiedenen Studien, welche in Verbindung mit Spirulina durchgeführt wurden, zeigen die gesundheitsfördernde Wirkung deutlich auf. Von Nebenwirkungen wird in den seltensten Fällen berichtet.

Was ist besser? – Spirulina oder Chlorella?

Spirulina und Chlorella sind beides Mikroalgen und gehören ähnlichen Arten an. Obwohl sie in starken Gegensätzen zueinanderstehen, werden diese beiden Arten auch heute noch häufig miteinander verwechselt. Die wichtigsten Unterschiede sind:

  • Die Form

    Spirulina ist eine spiralförmige, vielzellige Alge ohne echten Zellkern. Sie verfügt über einen blaugrünen Farbton und kann bis zu 100-mal größer werden als Chlorella. Chlorella ist sphärisch geformter einzelliger Mikroorganismus, der über einen Zellkern verfügt und eine grünliche Farbe hat.

  • Der Anbau

    Spirulina und Chlorella unterscheiden sich darüber hinaus in Bezug auf die Wachstumsbedingungen. Während Spirulina am besten unter leicht alkalischen Bedingungen gedeiht und sehr viel Sonnenschein sowie milde Temperaturen benötigt, wächst Chlorella in Süßwasser, das in der Regel über andere Organismen verfügt, was die Ernte erschwert.

  • Die Herstellung

    Ein weiterer Unterschied zwischen den beiden Algensorten ist in der Herstellung zu finden. Aufgrund seiner harten und unverdaulichen Zelluloseschicht muss Chlorella zunächst mechanisch verarbeitet werden, ehe es verzehrt werden kann. Da dieser Prozess kostspielig ist, sind die Kosten für Chlorella in der Regel höher als für Spirulina. Diese Alge verfügt über eine vollständig verdauliche Zelluloseschicht und kann sofort nach der Ernte verzehrt werden.

  • Der Nährstoffgehalt

    Obwohl sowohl Spirulina sowie Chlorella als sogenanntes „Superfood“ eingestuft werden, verfügen Sie über unterschiedliche Nährstoff- und Vitalstoffgehalte. Spurlina enthält beispielsweise mehr Aminosäuren, Eisen, Eiweiß, B-Vitamine sowie die Vitamine C, D und E. Chlorella hat allerdings ebenfalls viele verschiedene gesundheitliche Vorteile.

Wo kann man Spirulina kaufen? Amazon, Apotheke, DM, Rossmann

Spirulina kann bequem im Internet zum Beispiel bei Amazon bestellt werden. Darüber hinaus steht das Präparat ebenfalls in vielen Drogerien vor Ort zur Verfügung, wie zum Beispiel DM oder Rossmann.

ACHTUNG: Verbraucherzentrale warnt vor Spirulina

Die Werbung verspricht eine wahre Wunderalge, die effektiv gegen ein dutzend Beschwerden helfen soll und in keiner Ernährung fehlen darf.

Die Realität sieht leider anders aus. Die deutsche Verbraucherzentrale und andere unabhängige Institute haben den Algen Trend genauer unter die Lupe genommen und verschiedene Präparate getestet. In aktuellen Beiträgen weisen sie auf die fehlerhaften Informationen hin, die über die Werbung an den Kunden getragen werden.

Kaum Vitalstoffe

Die Werbung lobt einzelne Vitamine, Mineralstoffe und sonstige Vitalstoffe die in Spirulina und anderen Algenprodukten enthalten sein sollen.

So ist das in den Produkten vorkommende und hochgelobte Vitamin B12 aber zum größten Teil in einer für Menschen nicht verwertbaren Form vorhanden. Und auch das angepriesene Chlorophyll, ist nicht nur in den Algen sondern in allen grünen Gemüsesorten vorhanden. Das macht den Griff zur Alge um seinen Bedarf an Chlorophyll zu decken überflüssig.

Bruchteil des Bedarfs

Auch wenn die prozentualen Angaben vielversprechend klingen, so sind die absoluten Zahlen doch bedeutend ernüchternder. Zum Besipiel enthält eine Hand voller Spirulina Tabletten, trotz des hohen prozentualen Wertes, gerade einmal eine reine Proteinmenge von ca 3g, was so viel wäre wie ein Schluck Milch oder ein Löffel Magerquark.

Wirkung nicht bewiesen!

Wenn man genau nachforscht findet sich für keine der versprochenen Wirkungsweisen ein wissenschaftlicher Nachweis. Keines der getesten Algen Produkte verfügt in Deutschland über eine Zulassung als Arzneimittel. Sie rein rechtlich höchstens als Nahrungsergänzungsmittel zu klassifizieren, und erfordern somit auch keine Wirksamkeitsnachweise.

Gefährliche Substanzen?

Alle der in Deutschland angebotenen und getesteten Algen Produkte, enthalten Spuren von giftigen Microsystine. Diese Substanz kann bei langfristiger Einnahme Nieren, Leber und sogar dem Gehirn schaden. Zusätzlich stuft die Weltgesundheitsorganisation Microsystine als krebserregend ein.

Auch die Belastung durch Schwermetalle oder die Vermischung der Alge mit Kleinstlebewesen oder anderen schädlichen Algen ist meist nicht gänzlich auszuschließen.

Fazit

Abschließend kommen wir zu einem eher ernüchternden Fazit.

Dass die Inhaltsstoffe der Alge sehr gesund sind lässt sich nicht bestreiten. Aber wie wir gesehen haben, sind diese Werbeangaben mit Vorsicht zu genießen und mit Blick auf die reinen Mengenangaben teilweise auch kritischer zu betrachten. Besonders geschockt haben uns die Erkenntnisse der Verbraucherzentrale über Spuren von Gefährlichen Substanzen die in Spirulina enthalten sein können.

 
2.888

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here