Werksschwimmbad auf Zollverein erfolgreich eröffnet / Coolster Pool im Westen bis zum 25. August 2024 geöffnet

Essen (ots) –

130 Kubikmeter Wasser, 19,1°C Grad Wassertemperatur: Am 6. Juli 2024 trafen sich zahlreiche Badelustige um 12:00 Uhr zum Anbaden am Werksschwimmbad. Die ersten hundert Badegäste wurden sogar vom Eiscafé Arnoldo aus Essen-Schonnebeck mit jeweils einer gratis Kugel Eis belohnt, serviert im schwarzen Waffelhörnchen. Die spektakulärste Bade-Location Deutschlands ist damit ab sofort täglich von 12:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Sieben Wochen lang, bis einschließlich Sonntag, 25. August 2024 können sich Badegäste kostenfrei im Werksschwimmbad abkühlen, sonnen und entspannen. Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein, sagt über die einzigartige Bade-Location: „Das Werksschwimmbad ist ein beliebter Treffpunkt für das ganze Quartier und über dessen Grenzen hinaus bekannt. Besonders junge Menschen besuchen das Werksschwimmbad und genießen die kostenfreie Abkühlung in den NRW-Sommerferien. Die Eröffnung ist hervorragend gestartet und ich freue mich auf viele Wochen voller Badespaß, ganz besonders auch auf den Arschbomben-Contest.“

Kontrastreich platziert vor der Koksofenbatterie gehört das 12 × 5 Meter große Becken zu den aufregendsten Bade-Locations der Republik. Wo früher Kohle zu Koks gebacken wurde, werden zwei aneinander geschweißte Überseecontainer heute zum Sommer-Treffpunkt im Essener Norden. Das 2,40 Meter tiefe Becken ist nur für Schwimmer geeignet, ein Schwimmmeister ist vor Ort. Nichtschwimmer dürfen leider nicht ins Becken, auch nicht mit Schwimmhilfen.

Die beste Arschbombe des Jahres

Auch am Samstag, 17. August 2024, geht es im Werksschwimmbad hoch her: Der Arschbomben-Contest steht auf dem Programm! Mit dem Motto „Splash! Boom! Bang!“ können alle Teilnehmenden zeigen, wer die formschönste und spektakulärste Arschbombe beherrscht. Eine Jury entscheidet, wer den begehrten Pokal mit nach Hause nehmen darf. Ob höchste Wasserfontäne oder größte Welle – hier ist mit erstklassigen Sprüngen ins kühle Nass jede Menge Spaß garantiert.

Parallel dazu findet das Parkour-Sommerfest statt, organisiert vom Kreisjugendwerk der AWO Essen. Auf einer 600 m² großen Anlage zeigen Profis, wie man die Hindernisse mit atemberaubenden Sprüngen überwindet. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und zahlreiche Chill-Out-Möglichkeiten machen diesen Sommertag zu einem perfekten Erlebnis für Jung und Alt.

Mehr Barrierefreiheit: Schwimmspaß für alle

Die Stiftung Zollverein setzt sich dafür ein, das Werksschwimmbad und den Arschbomben-Contest inklusiver zu gestalten. Kunst und Kultur sollen für alle Menschen zugänglich sein. Dafür müssen Badegäste in der Lage sein, selbstständig über eine Badeleiter ohne Hilfsperson in das Schwimmbecken ein- und auszusteigen. Das Betreten der Poolebene ist ebenfalls eigenständig möglich, jedoch sind die Treppenstufen nicht barrierefrei, sodass eine Hilfsperson erforderlich sein kann. Da das Becken 2,40 Meter tief ist, ist sicheres Schwimmen unerlässlich und Nichtschwimmer:innen wird der Zutritt verweigert.

Fragen zur inklusiven Nutzung des Werksschwimmbads können an die E-Mail-Adresse [email protected] gerichtet werden.

Über das Werksschwimmbad

Entstanden ist der Outdoor-Pool im Rahmen des Kunstprojekts „Zeitgenössische Kunst und Kritik“ im Jahr 2001 durch die die Frankfurter Künstler Dirk Paschke und Daniel Milohnic. Das

12 x 5 Meter Gesamtkunstwerk symbolisiert den Strukturwandel des Ruhrgebiets und besteht aus zwei Überseecontainern.

Die Stiftung Zollverein freut sich auf zahlreiche Badegäste und wünscht allen einen unvergesslichen Sommer voller Badespaß.

Veranstaltung: Werksschwimmbad

Ort: Werksschwimmbad, Zugang Kokerei, UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen

Termin: Samstag,06.07. bis Sonntag, 25.08.2024, täglich von 12:00 bis 20:00 Uhr*

*vom 12.-14.07.2024 und bei schlechtem Wetter geschlossen

Veranstalterin: Stiftung Zollverein

Eintritt: frei

Veranstaltung: Splash! Boom! Bang! – Arschbomben-Contest auf Zollverein

Ort: Werksschwimmbad, Zugang Kokerei, UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen

Termin: Samstag, 17.08.2024, 12:00-18:00 Uhr

Veranstalterin: Stiftung Zollverein und Kreisjugendwerk der AWO Essen

Eintritt: frei

Pressekontakt:
Markus Pließnig
Leitung Kommunikation und Marketing
Stiftung Zollverein
UNESCO-Welterbe Zollverein
Bullmannaue 11
45327 EssenTel.: +49 201 24681-120
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Stiftung Zollverein, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots