Start Produkttest WARNUNG! ᐅ Tenuate Retard Missbrauch führt zu schweren…

WARNUNG! ᐅ Tenuate Retard Missbrauch führt zu schweren…

Lesezeit: 7 min
WARNUNG! ᐅ Tenuate Retard Missbrauch führt zu schweren…

tenuate retard missbrauch

Mit Tenuate Retard wird versucht extremes Übergewicht zu bekämpfen, wenn jeder Sport, jede Diät und jeder andere Weg keine Erfolge zeigt. Doch viele Menschen, vor allem Frauen im Schlankheitswahn versuchen an das Medikament zu kommen. Doch wie gefährlich ist die leichtfertige Einnahme der verschreibungspflichtigen Tabletten.

Was ist Tenuate Retard?

Tenuate Retard ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, welches ausschließlich für Personen ab einem Bodymaßindex von über 30 vorgesehen ist und bei welchen sämtliche anderen Maßnahmen zur Gewichtsreduktion fehlgeschlagen sind.

Tenuate Retard ist nicht dafür vorgesehen, im Rahmen einer üblichen Diät eingesetzt zu werden, um ein paar Kilos zu verlieren oder der Sommerfigur näher zu kommen. Hintergrund bei der Einnahme sind keine kosmetischen oder optischen Beweggründe, vielmehr fungiert das Medikament als letzter Ausweg für krankhaft adipöse Menschen zur Verbesserung deren Gesundheitszustandes.

Wie wirkt Tenuate Retard?

Der Hauptwirkstoff von Tenuate Retard ist Amfepramon. Dieser Wirkstoff findet sich im Bereich der Amphetamine wieder.
Amfepramon bewirkt im Körper, dass der Botenstoff Noradrenalin freigesetzt wird, welcher auf unser vegetatives Nervensystem wirkt. Dieser Botenstoff versetzt unser Körpersystem in Alarmbereitschaft und drosselt das Hungergefühl auf ein Minimum.

Tenuate Retard – Richtige Einnahme und Dosierung

Die Dosierungsempfehlung von Tenuate Retard für Erwachsene und Kinder über zwölf Jahren lautet eine tägliche Einnahme einer unzerkauten Tablette mit ausreichend Flüssigkeit. Die Einnahme empfiehlt sich vormittags oder kurz vor dem Mittagessen.

Die Einnahme in den Abendstunden ist zu vermeiden, da Schlaflosigkeit, Unruhe und Nervosität die Folge sein können. Die Behandlung mit Tenuate Retard hat ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht zu erfolgen, vorab sind medizinische Vorerkrankungen auszuschließen. Eine medizinische und eventuell eine psychotherapeutische Betreuung hat im Rahmen eines Komplettprogramms begleitend erfolgen.

Die Behandlungsdauer beträgt vier bis sechs Wochen. Bei einer Einnahme, die einen Zeitraum von vier Wochen übersteigt, ist vorab Rücksprache mit dem behandelnden Arzt zu halten. Dieser wird das Nutzen-/Risikoverhältnis abwägen und über die weitere Einnahme entscheiden. Das Medikament darf nicht länger als drei Monate eingenommen werden, wobei sich eine geringere Einnahmedauer empfiehlt.

WARNUNG! ᐅ So GEFÄHRLICH sind die Nebenwirkungen!

Ein Blick in die Liste der möglichen Nebenwirkungen von Tenuate Retard offenbart, wie gefährlich die Einnahme des verschreibungspflichtigen Abnehmmedikaments wirklich ist. Mögliche Nebenwirkungen sind laut Hersteller:

❗ Übelkeit

❗ Mundtrockenheit

❗ Verstopfung

❗ Kopfschmerzen, Schwindelgefühle

❗ Benommenheit & Schlafstörungen

❗ Reizbarkeit, Unruhe, Stimmungstiefs und Depressionen

❗ Krampfanfälle

❗ Bluthochdruck & beschleunigter Puls

❗ Herzrasen, Schmerzen im Brustbereich

Wer jetzt erschrocken feststellt, dass es tatsächlich einen ernst zu nehmenden Grund dafür gibt, dass Tenuate Retard nicht rezeptfrei erhältlich ist, dem sei gesagt, dass das Gewicht reduzierende Arzneimittel noch einiges mehr an Begleiterscheinungen auf Lager hat. Folgende Hinweise finden sich in der Packungsbeilage:

  • Es kann zu einem Blutdruckanstieg im Lungenkreislauf kommen. Stellen Sie bei sich Atemnot, sowohl in Ruhe als auch Belastung, fest, wenden Sie sich sofort an einen Arzt.

  • Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.

  • Bei regelmäßiger Einnahme kann es zu einer psychischen Abhängigkeit kommen.

  • Bei Frauen im gebärfähigen Alter sind während und unter Umständen auch eine Zeit lang nach der Therapie wirksame Verhütungsmethoden erforderlich. Sprechen Sie hierzu Ihren Arzt oder Apotheker an.

  • Vorsicht bei Allergie gegen Zink!

  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.“

Spätestens nach der Hälfte des Beipackzettels würden die meisten Patienten das Nutzen-/Risikoverhältnis wohl zu Lasten der Einnahme von Tenuate Retard abwägen und auf eine Einnahme verzichten. Wer dennoch eine schlanke Linie seiner Gesundheit vorzieht, dem zeigen spätestens die Folgen einer Überdosierung mit Tenuate Retard, welchen Medikamentenhammer er hier vor sich hat:

„Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen, Atembeschleunigung, Angstzuständen sowie zu Herzrhythmusstörungen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.“

Kann man mit Tenuate Retard abnehmen?

Die tatsächliche Wirkung von Tenuate Retard wird momentan noch stark bezweifelt. Nachgewiesen konnte bisher nur eine kurz anhaltende Wirksamkeit bzgl. des Gewichtsverlustes.

Test und Erfahrungen mit Tenuate Retard

Ein Blick in Erfahrungsberichte bisheriger Anwender zeigt, was Tenuate Retard wirklich kann und ob die Nebenwirkungen tatsächlich so extrem ausfallen, wie der Beipackzettel vermuten lässt. Beiträge in einschlägigen Foren zeigen ein allgemeines Meinungsbild auf. Zum einen bestätigen fast sämtliche Anwender die schnelle und effektive Wirkung von Tenuate Retard.

„…und 02.06.2009 habe ich mit diesen super Tabletten angefangen.02.07.2009 war ich zum ersten Mal auf dem wage von 118kilo war auf 95,5kilo und heute wiege ich 90kilo:-))). „

„…ich habe Tenuate Retard genommen und habe in 2 Wochen 7 Kilo abgenommen suuuuuuuuppppeeeeerrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr…“

Zum anderen erzählen einige dieser Betroffenen, dass mit dem Gewichtsverlust auch starke Nebenwirkungen eingetreten sind. Teilweise vielen diese so stark aus, dass Tenuate Retard abgesetzt werden musste.

„Besser: Finger weg! Die Nebenwirkungen klingen nicht nur gefährlich, sie sind es auch!!!“

In diesem Zusammenhang ist ein Bericht einer noch sehr jungen Patientien besonders erschreckend. Mira ist erst 18 Jahre alt und berichtet über ihre Erfahrungen mit den Schlankpillen. Nicht nur, dass die Einnahme des Medikaments starke Nebenwirkungen verursachte, sondern vorallem die Tatsache, dass sie als junge Frau auch ohne ärztliches Rezept an die verschreibungspflichtigen Tabletten kam, schockiert:

„hi mein Name ist Mira, bin 18 Jahre alt und habe auch Tenuate Retard benutzt, ich habe aber diese Tabletten nicht von einem Arzt aufgeschrieben bekommen, sondern eine Freundin hat mir die besorgt. Meine Erfahrung: Ich habe von diesen Tabletten innerhalb von 4 Monaten ca.20 Kilo abgenommen, hab nebenbei auch Sport gemacht. Essen konnte ich fast gar nix also die haben mir richtig den Appetit gestoppt, nur die Nebenwirkungen, die bei mir eingetroffen sind, waren natürlich nicht so toll.

Ich hab davon Haarausfall bekommen, starke Kopfschmerzen, oft schlechte Laune, war öfters aggressiv und wusste nie wohin mit meinem Leben, obwohl ich ein geregeltes Leben habe. Mir wurde von Familie und Freunden davon stark abgeraten, diese Tabletten weiterhin einzunehmen…“

Eine ähnliche Erfahrung mit Tenuate Retard machte auch eine Patientin Namens Rosi:

„…also vor ein Paar Monaten habe ich Tenuate benutzt , und muss leider dies sagen das ich zwar innerhalb von einem Monat 7 Kilo abgenommen habe, die Nebenwirkung bei mir war, dass ich Depressionen, Schlafstörung und Herzrasen bekommen habe von einer Skala 0-10 war es bei mir leider die 9, deshalb habe ich auch nach einem Monat aufgehört, obwohl ich damit aufgehört hatte, hatte ich die Symptome ca. 1 Woche noch…“

tenuate retard erfahrungen

IHRE MEINUNG IST GEFRAGT
Haben Sie bereits Erfahrungen mit Tenuate Retard gemacht? Dann lassen Sie auch andere daran teilhaben oder aber tauschen Sie sich mit anderen Anwendern aus. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag.

Positiver Drogentest bei der Einnahme von Tenuate Retard?

Wer während der Einnahme von Tenuate Retard einen Drogentest durchführen muss, kann auch ohne die Einnahme von illegalen Betäubungsmitteln ein verfälschtes, positives Ergebnis erhalten. Auch sollte aufgrund der verminderten Reaktionsfähigkeit während der Einnahme von Tenuate Retard generell auf die Teilnahme am Straßenverkehr verzichtet werden.

Tenuate Retard kaufen – Über Holland, Österreich oder Türkei?

Die rezeptfreie Bestellung von Tenuate Retard über andere europäische Länder wie Holland, Österreich oder die Türkei verführt viele Abnehmwillige dazu, sich ohne vorherige ärztliche Rücksprache leichtsinnig das Medikament zu kaufen.

Nicht nur, dass diese Vorgehensweise gegen das Arzneimittelgesetz verstößt und eine Straftat darstellt, vor allem gefährden Patienten hierdurch ihre eigene körperliche und psychische Gesundheit. Ein Medikament wie Tenuate Retard, welches ernst zu nehmende Nebenwirkungen mit sich bringen kann, ohne medizinische Indikation oder ärztliche Rücksprache einzunehmen, ist mehr als leichtsinnig. Zudem kommt, dass im Zweifelsfall Ärger mit dem Zoll droht und die Bestellung eingezogen wird.

Tenuate Retard rezeptfrei bestellen?

In Deutschland ist das Medikament verschreibungspflichtig. Es gibt hierzulande also keine Möglichkeit, es ohne Rezept zu kaufen.

Was kostet Tenuate Retard – Preise?

Tenuate Retard ist in einer Packung mit 30 Tabletten für den Preis von 33,20 € oder in der Packung mit 60 Tabletten zum Preis von 52,78 € erhältlich.
Je nach Indikation und Befund kann im Individualfall eine Übernahme der Kosten bei der Krankenkasse angefragt werden.

Fazit

Finger weg von Tenuate Retard! Nicht umsonst ist das Medikament verschreibungspflichtig. Starke Nebenwirkungen können auftreten und stehen in keinem Verhältnis zu dem gewünschten Effekt.

Erfahrungen zeigen, dass die laut Herstellerangabe möglichen Nebenwirkungen keinesfalls Ausnahmeerscheinungen sind, sondern in der Praxis offenbar bei einer Vielzahl der Verwender eintreten. Die Gefahr bei diesem Medikament besteht nicht nur in den Nebenwirkungen, sondern auch darin, dass verzweifelte Übergewichtige das Medikament in Eigenregie über gesetzwidrige Wege beziehen und somit leichtgläubig ihre Gesundheit ernsthaft gefährden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Das könnte Sie auch interessieren:
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here