SymbioKongress 2022: Gezielte Diabetesprävention mit modernen Bakterienpräparaten / Präzisions-Probiotika von SymbioPharm in 2023

Herborn (ots) –

„Mikrobiologische Therapie – Next level: Präzisions-Probiotika“, so lautete der Titel des Symbio-Kongresses 2022, durch den Professor Dr. Andreas Schwiertz, MVZ Institut für Mikroökologie, als Moderator führte. Bei Präzisions-Probiotika handelt es sich um ausgewählte Bakterienstämme mit genau definierten Wirkungen. Der Schwerpunkt der Online-Veranstaltung lag auf der Darmflora-basierten Prävention von Typ-2-Diabetes und dem damit verbundenen Übergewicht.

Mehr als 800 angemeldete Fachteilnehmer bedeuteten einen neuen Rekord für den SymbioKongress und zeigten das starke Interesse am Thema Diabetesprävention mittels moderner Probiotika. Dr. Volker Rusch, Begründer des Instituts für Integrative Biologie der Alten Universität Herborn, begrüßte das Auditorium. Er erinnerte an die lange Tradition in Herborn, gute Bakterien für die Gesundheit einzusetzen. Bereits 1955 hatte Hans Kolb den Begriff probiotische Therapie als die Einnahme lebender Bakterien definiert.

Dr. Jürgen Eck, Geschäftsführer bei der SymbioPharm, legte dar, wie sich der Einsatz nützlicher Bakterien verändert: Während fermentierte Lebensmittel wie Joghurt oder sauer vergorenes Gemüse bereits lange bekannt sind, gibt es Probiotika als Präparate seit etwa 100 Jahren. Die angereicherten Bakterien stammten in der Regel von gesunden Personen. Aktuell liegt der Fokus auf zielspezifischen Wirkungen ausgewählter Bakterienstämme. Diese Präzisions-Probiotika haben definierte Effekte aufgrund Stamm-spezifischer Stoffwechselprodukte, die zu spezifischen Wechselwirkungen zwischen Bakterien und menschlichem Wirt führen.

Die SymbioPharm GmbH wird im ersten Quartal 2023 mehrere Präzisions-Probiotika auf den deutschen Markt bringen.

Falsche Darmbakterien begünstigen Typ-2-Diabetes

Typ-2-Diabetes ist eine komplexe Erkrankung, zu der Darmbakterien erheblich beitragen, erläuterte Professorin Marie-Christine Simon vom Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften Bonn. Studien an Mäusen und Menschen haben gezeigt: Übergewicht und Typ-2-Diabetes sind mit einer Dysbiose – also einer negativ veränderten Darmflora – verbunden. Insbesondere die Zellzahlen von Bakterien sind vermindert, die die kurzkettige Fettsäure Buttersäure bilden. Für die Gesundheit ist das Zusammenspiel von Darmbakterien und Ernährung wichtig.

Spezieller Bakterienstamm verstärkt Sättigungsgefühl

Professor Dr. Pierre Déchelotte von der Ernährungsklinik der Medizinischen Hochschule Rouen in der Normandie (Frankreich) sprach in seinem Vortrag die Verbreitung starken Übergewichts als weltweite Herausforderung an. Ein wichtiger Risikofaktor sind Essstörungen, die letztendlich in Übergewicht aufgrund übermäßiger Nahrungsaufnahme münden. Das Problem an Diäten ist das ständige Hungergefühl, das Viele am Durchhalten der Diät hindert.

Helfen kann ein spezieller Bakterienstamm, der eine Eiweißverbindung bildet, die dem menschlichen Sättigungshormon ähnelt. Das gesteigerte Sättigungsgefühl ermöglicht das Durchhalten einer leicht Kalorien-reduzierten Diät. So sorgt das Präzisions-Probiotikum für ein erfolgreiches Abnehmen.

Bakterienpräparat senkt Blutzuckerspiegel bei Prädiabetes

Typ-2-Diabetes ist weltweit auf dem Vormarsch – darauf wiesDr. Heike tom Dieck von der Evonik Operations GmbH in ihrem Vortraghin. Daher ist die Notwendigkeit für eine gezielte Prävention besonders groß. Darmbakterien beeinflussen Schlüsselprozesse, die einen Diabetes fördern oder verhindern können. So hat Evonik einen speziellen Bakterienstamm mit weiteren bioaktiven Inhaltsstoffen kombiniert, um das Wachstum Buttersäure-produzierender Darmbakterien anzuregen.

Denn bakteriell gebildete Buttersäure erhöht das Ansprechen der Körperzellen auf Insulin, wirkt also einer Insulinresistenz – einem Schlüsselprozess bei Typ-2-Diabetes – entgegen. Die Kombination des spezifischen Bakterienstammes mit einem Eiweißbaustein kann bei Menschen mit einem Prädiabetes den Nüchternblutzucker deutlich senken, wie eine Studie bestätigt hat.

Darmbakterien-Darm-Hirn-Achse

Dr. Harriet Schellekens vom University College Cork, Irland, hielt ihren Vortrag über die Mikrobiota-Darm-Hirn-Achse auf Englisch. Darmbakterien sind für eine normale Gehirnentwicklung notwendig und beeinflussen sogar das Verhalten. Bei Übergewicht spielt die Darm-Hirn-Achse ebenfalls eine wichtige Rolle. Anhaltender Stress lässt viele Menschen deutlich zunehmen, da der Körper verstärkt das Stresshormon Cortisol und das Hungerhormon Ghrelin ausschüttet. Ein Präzisions-Probiotikum kann die Ghrelin-Wirkung dämpfen. Während es bei Mäusen die Gewichtszunahme verhinderte, verbesserte es bei Menschen den Nüchternblutzuckerspiegel, wie eine Studie gezeigt hat.

Präzisions-Probiotika in 2023

Dr. Christiane Gras, Innovationsmanagerin bei der SymbioPharm GmbH, stellte für das erste Quartal 2023 gleich drei Präzisions-Probiotika der SymbioPharm in Aussicht – zu den Indikationen Übergewicht, Prä-Diabetes und besseren Schlaf.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es noch eine kleine Frage-Antwort-Runde.

Die Berichte über die Vorträge des 5. SymbioKongresses stehen unter https://ots.de/3r7SOB zum Nachlesen bereit. Dort werden zeitnah auch die aufgezeichneten Vorträge zu sehen sein.

Die SymbioPharm GmbH istWegbereiter in der Mikrobiom-Forschung und wissensbasierter Probiotika – seit 1954.

Unsere Mission ist, mit Hilfe von probiotischen Bakterien Gesundheit zu erhalten und Krankheiten zu heilen. Deshalb erforschen wir das menschliche Mikrobiom und entwickeln revolutionäre mikrobiologische Therapieansätze für Darmgesundheit, Atemwegsgesundheit und Immunsystem. Dabei setzen wir auf die biologische Wirkung natürlicher Darmbakterien, um die Gesundheit unserer Anwender zu fördern.

Modernste Verfahren in unserem Biotech-Labor ermöglichen es uns, innovative pharmazeutische Produkte zu entwickeln, wie Symbioflor® – das erste probiotische Arzneimittel Deutschlands, das bereits seit 1954 auf dem Markt ist.

Die SymbioPharm GmbH profitiert durch die einzigartige Verbindung von Mikrobiom-Diagnostik und Produktentwicklung in der eigenen Unternehmensgruppe sowie der eigenen Produktion am Standort Deutschland. Wir arbeiten mit höchsten Qualitätsansprüchen und entwickeln stets neue Produkte für Prophylaxe und Therapie.

Wir gestalten aktiv die Zukunft der probiotischen Medizin.

Schon heute haben wir – neben unseren erfolgreichen Arzneimitteln – auch ein breites Sortiment von über 20 mikrobiotischen Nahrungsergänzungsmitteln, diätetischen Produkten und Medizinprodukten.

Unsere wissenschaftlich innovativen Produkte sind durch internationale Vertriebspartnerschaften bereits in 16 Ländern präsent und können weltweit bezogen werden.

Unsere Vision ist erfolgreich und findet Anklang! Täglich werden weltweit rund 2,5 Millionen Tropfen unserer Symbioflor-Produkte eingenommen und tausende unserer pro- und prebiotischen Produkte für Gesundheit und Leistungsfähigkeit angewandt.

Natürlich gesund durch ein gesundes Mikrobiom, denn die Gesundheit von morgen liegt in der Probiotik von heute.

Pressekontakt:
Angelika Hecht
Public Relations
SymbioPharm GmbH
Auf den Lüppen 10
35745 Herborn
Tel.: 02772 981-350
Fax: 02772 981-4350
E-Mail: [email protected]
www.symbiopharm.deUSt-IdNr. DE811338144
AG Wetzlar HRB 4237
Geschäftsführer:
Dr. Jürgen Eck | Peter Eilbert | Frank Goebel | Dr. Volker Rusch
Original-Content von: Symbio Gruppe GmbH & Co KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots