Start Ratgeber WARNUNG! ᐅ Haarwachstumsmittel bedenkenlos? (TEST 2019)

WARNUNG! ᐅ Haarwachstumsmittel bedenkenlos? (TEST 2019)

Lesezeit: 9 min
WARNUNG! ᐅ Haarwachstumsmittel bedenkenlos? (TEST 2019)

haarwachstumsmittel tabletten test männer frauen

Viele Menschen leiden unter Haarausfall. Sind Sie auch betroffen und suchen nach einer Möglichkeit dem Haarausfall vorzubeugen bzw. diesen zu bekämpfen? 

Es gibt eine ganze Reihe an Optionen, die dem Haarausfall entgegen wirken sollen. Eine einfache Möglichkeit dem nachzugehen, ist es Haarwachstumsmittel zu verwenden.

Ob Sie alle Haarwachstumsmittel bedenkenlos nutzen können, was es beim jeweiligen Produkt zu beachten gilt und welches wir empfehlen können, erfahren Sie hier. 

Haarwuchsmittel im Test 2019

In der nachfolgenden Tabelle haben wir einige Haarwachstumsmittel zur innerlichen und äußerlichen Behandlung von Haarausfall gegenübergestellt.

Um die Effektivität eines solchen Mittels vorab einschätzen zu können empfehlen wir von der Redaktion sich mit Erfahrungsberichten von Anwendern zu beschäftigen. Diese Bewertungen stellen, richtig gedeutet, meist eine sehr gute erste Einschätzung dar.

Ursachen für Haarausfall

haarwachstumsmittel ursachen frauen männer haarausfall

Es gibt viele Menschen, die von Haarausfall betroffen sind.

Im Grunde gibt es drei Formen von Haarausfall.

  • Areata celsis / kreisrunder Haarausfall: Diese Art von Haarausfall ist krankhaft. Die Haare fallen stellenweise und lokal begrenzt aus. Die Ursache wurde bisher noch nicht ausreichend geklärt.
  • Androgenetischer (erblich bedingter) Haarausfall: Für diese Art von Haarausfall ist das Hormon Dihydrotestosteron verantwortlich.
  • Diffuser Haarausfall: Bei dieser Art von Haarausfall fallen die Haare am gesamten Kopf aus. Ursachen dafür gibt es viele.

Um den Haarausfall entsprechend seiner Ansprüche zu behandeln, sollte man die Ursachen des eigenen Haarverlusts vor der Behandlung analysieren. Am besten sucht man für diesen Fall einen Fachmann auf, der einem bei der Ursachenfindung behilflich ist. Anschließend kann man den Haarverlust entsprechend behandeln. 

Wann ist ein Haarwuchsmittel sinnvoll?

Haarwachstumsmittel finden ihren Einsatz, wenn Betroffene das Wachstum der Haare beschleunigen oder aber den Ausfall der Haare reduzieren wollen. Die Verwendung eines Haarwachstumsmittels eignet sich nicht bei jeder Form des Haarausfalls.

Vor der Entscheidung für ein Haarwuchsmittel sollte die betroffene Person der Ursache für ihren Haarausfall auf den Grund gehen, um dann die richtige Behandlung wählen zu können. In vielen Fällen kann ein Haarwachstumsmittel sinnvoll sein.

Viele der betroffenen Personen leiden psychisch unter dem Haarverlust, weshalb so viele Menschen auf der Suche nach einem passenden Mittel sind. 

Welches Haarwuchsmittel ist das richtige?

haarwachstumsmittel kaufen das richtige

Wenn die Haare ausfallen, ist eine Behandlung aus medizinischer Sicht meist nicht notwendig, allerdings leidet die Psyche vieler Betroffener. Aus diesem Grund begeben sich viele auf die Suche nach einem Mittel gegen das Problem.

Welches Mittel am besten gegen den Haarausfall hilft, ist abhängig von den Ursachen, die den Ausfall der Haare auslösen. Die Ursache zu bekämpfen kann beim Kampf gegen den Haarverlust helfen und sollte oberste Priorität haben.

Es gibt nicht DAS EINE wirksame Mittel, sondern die richtige Behandlung ist immer abhängig vom Haarausfall selbst und anderen äußeren Faktoren. 

Erblich bedingten Haarausfall stoppen

Erblich bedingter Haarausfall ist eine Form des Haarausfalls, bei dem nur wenige Wirkstoffe wirklich helfen. Es gibt eine Vielzahl an Produkten im Bereich Haarwachstumsmittel auf dem Markt, weshalb man sich als Betroffener unbedingt mit den Inhaltsstoffen des jeweiligen Produkts auseinander setzen sollte.

Eine erfolgreiche Behandlung ist insbesondere vom Zeitpunkt abhängig. Der Haarausfall sollte noch nicht zu weit fortgeschritten sein. Der Versuch das Wachstum der Haare zu reaktivieren, wenn bereits kahle Stellen vorhanden sind, ist vergeblich. Ein frühzeitiger Einstieg in die Behandlung und eine regelmäßige Anwendung sind in diesem Fall entscheidend.

Zwei Produkte, die der Behandlung von erblich bedingtem Haarausfall dienen, sind Minoxidil und Finasterid

Minoxidil

Der Wirkstoff Minoxidil kommt meist in Produkten mit der Form einer Lösung oder eines Schaums vor. Dieses muss regelmäßig auf die Kopfhaut aufgetragen werden.

Die genaue Wirkweise des Haarwachstumsmittel Minoxidil ist bisher noch nicht vollständig geklärt. Jedoch soll es die Haarwurzel stimulieren und so zum Wachstum anregen. Meist erfolgt auf die erste Anwendung eine Verschlimmbesserung, d.h. bevor die Haare wieder nachwachsen, fallen sie zunächst vermehrt aus.

Die Behandlung mit Minoxidil sollte fortlaufend stattfinden, da bei Beendung der Behandlung weiterer Haarausfall wahrscheinlich ist.

Nebenwirkungen können sein: Rötungen und allergische Reaktionen der Kopfhaut sowie verstärkter Haarwuchs im Gesicht. 

Finasterid

Bei Finasterid handelt es sich um ein Mittel für Männer zum Einnehmen. Es soll die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron, das für den Haarausfall verantwortlich ist, stoppen.

Auch dieses Mittel sollte ständig eingenommen werden, da mit Beendung der Behandlung der Haarausfall weiter anhält.

Nebenwirkungen können sein: Weil der Wirkstoff in den Hormonhaushalt des Mannes eingrefit, kann es hier zu Potenzstörungen kommen.

Diffusen Haarausfall stoppen

Der diffuse Haarausfall hat vielfältige Ursachen. Dazu gehören:

  • Hormonschwankungen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Magelerscheinunge wie Eisenmangel
  • Infektionen
  • Kopfhauterkrankungen
  • Lupus
  • Ernährungsumstellung
  • Medikamente mit dem Wirkstoff Methylphenidat
  • Diäten
  • Diabetes
  • Anorexie
  • Anämie
  • Syphilis
  • Pilzerkrankungen. 

Beim diffusen Haarausfall werden die Haare auf dem Kopf stetig lichter und es werden immer weniger Haare. Um diesen Zustand zu stoppen, sollte die Ursache dafür erforscht und bekämpft werden.

Um weiterhin vorzubeugen, kann die betroffene Person auch Minoxidil auf die Kopfhaut auftragen. 

Kreisrunden Haarausfall stoppen

Die Ursachen für den kreisrunden Haarausfall sind noch nicht vollständig erforscht, weshalb auch nicht klar erwiesen ist, ob und welche Produkte in diesem Fall helfen können.

Meist können dann aber Medikamente mit Zink, DCP (Diphenylcyclopropenon; Diphencyprone) oder Kortison eine erste Option sein. Diese Behandlung kann den Haarausfall nicht stoppen, aber ein Stück weit aufhalten. 

Checkliste – Worauf müssen Sie vor dem Kauf achten?

haarwachstumsmittel kaufen test bewertung

Der Markt an Haarwachstumsmitteln ist groß. Viele Anbieter bringen Produkte auf den Markt, die überhaupt keine Wirkung zeigen und die den Betroffenen lediglich das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

Um selbst kein unnötiges Geld in nicht wirksame Produkte zu stecken, sollte man sich vor dem Kauf einige Fragen stellen und sich anschließend gezielt auf die Suche nach einem passenden Produkt in Form eines Haarwachstumsmittels begeben. 

Welche Art von Haarausfall?

Es gibt drei Formen von Haarausfall. Bevor man sich blind auf die Suche nach einem Haarwachstumsmittel begibt, sollte man die Ursache für seinen eigenen Haarausfall erforschen.

Handelt es sich um erblich bedingten, diffusen oder kreisrunden Haarausfall? Jede Form benötigt ein unterschiedliches Produkt, weil es auf verschiedene Auslöser zurück zu führen ist.

Äußerliche oder Innerliche Anwendung?

Es gibt Haarwachstumsmittel, die äußerlich auf die Kopfhaut aufgetragen werden oder auch Produkte zum Einnehmen. Jedes Mittel hat eine unterschiedliche Zusammensetzung von Inhaltsstoffen, mit denen man sich vor der Anwendung vertraut machen sollte.

Die enthaltenen Stoffe sollten erwiesenermaßen eine Besserung bringen und gleichzeitig sollten die Nebenwirkungen so gering wie möglich gehalten werden. Dies ist entscheidend bei der Anwendung eines Haarwachstumsmittels.

Diese Mittel richten sich nach der Form des Haarausfalls sowie den eigenen Präferenzen. 

Wirk- bzw. Inhalsststoffe?

Jede Form des Haarausfalls hat andere Bedürfnisse. Es gibt eine Vielzahl an Produkten mit verschiedensten Inhaltsstoffen.

Vor dem Kauf sollten Sie sich mit den Wirkstoffen auseinander setzen und recherchieren, welche enthaltenden Stoffe tatsächlich wirkungsvoll sind und von welchen Produkten Sie besser die Finger lassen sollten. 

Ein Tipp: Es gibt drei Wirkstoffe, die in der Regel bei Haarausfall helfen:

  • Minoxidil: wird auf die Kopfhaut aufgetragen und sollte durchgehend genommen werden. 
  • Cystin: Haarwachstumsmittel mit Cystin wirken besonders gut im Zusammenspiel mit Vitaminen und stärken die Haarwurzel.
  • Stemoxydine: Produkte, die Stemoxydine enthalten unterstützen das Nachwachsen von Haaren. Solche Mittel werden nur drei Monate angewandt.

Für Männer oder für Frauen?

haarwachstumsmittel männer frauen

Die Kopfhaut von Männern und Frauen hat unterschiedliche Ansprüche. Hinzu kommt, dass Männer und Frauen eine verschiedene Aufteilung der Hormone haben.

Aus diesen Gründen gibt es spezielle Haarwachstumsmittel nur für Männer oder nur für Frauen. Vor dem Kauf sollten Sie deshalb darauf achten, welches Produkt Sie für sich selbst auswählen. 

Welcher Haartyp?

Beim Kauf eines Haarwuchsmittels ist auch entscheidend, welchen Haartyp Sie haben.

Jeder Haartyp hat andere Ansprüche. Während trockenes Haar Feuchtigkeit und Pflege benötigt, hat fettiges Haar andere Bedürfnisse. Wer weiß, welchen Haartyp er hat, der kann ein Mittel aussuchen, das dazu passt. 

ACHTUNG – Nebenwirkungen von Haarwuchsmitteln

Die Nachfrage nach Haarwachstumsmitteln ist groß, weshalb es eine ganze Reihe verschiedener Produkte gibt. Die etwaigen Nebenwirkungen der Haarwuchsmittel sollte dabei jedoch nie außer Acht gelassen werden. 

Haarwachstumsmittel zum Auftragen auf die Kopfhaut können unter Umständen zu Reizungen oder Rötungen oder zu Verschlimmbesserungen führen. Diese Nebenwirkungen sind jedoch alle nur von kurzer Dauer bzw. während der Behandlung vorhanden.

Ganz anders sieht es bei Mitteln zur oralen Einnahme aus. Durch manche Haarwachstumsmittel in Form von Tabletten können Sexualstörungen, Depressionen, Suizidgedanken oder Ängste ausgelöst werden, die auch nach Absetzen der Pillen bestehen bleiben und weiterer Behandlungsmaßnahmen bedürfen. Wer zu solchen Mitteln greift, dem sollten die massiven Auswirkungen bekannt sein.

Die Natürliche Alternative

haarwachstumsmittel  alternative natürlich tabletten

Neben Haarwachstumsmitteln mit Wirkstoffen und starken Medikamente gibt es auch natürliche bzw. pflanzliche Alternativen.

In einigen Fällen sind solche Präparate ebenso wirksam und es ist immer einen Versuch wert zuvor zur pflanzlichen Alternative zu greifen, bevor man die chemische Variante ausprobiert.

Natürliche Substanzen können dem Haarausfall ebenfalls entgegen wirken und helfen diesen zu bekämpfen. 

Welche Hausmittel gibt es?

Um dem Haarausfall entgegen zu wirken, gibt es neben chemischen und pflanzlichen Präparaten auch alternative Hausmittel, die helfen können.

Zu diesen Hausmitteln gehören:

  • Fischöl
  • Lavendel
  • Ingwer
  • Aloe Vera
  • Zitronensaft
  • Eier
  • Zwiebel
  • Kokosöl
  • Rosmarin
  • Rizinusöl

Es gibt unzählige Möglichkeiten, die es zu erproben gilt. Die Hausmittel sind vergleichsweise günstig und können bereits im Frühstadium von Haarausfall und insbesondere vorbeugend angewandt werden.

Einige Mittel werden als Aufguss angewandt, andere zur inneren und andere wieder zur äußeren Anwendung gebraucht. Einige Produkte werden zu einer Spülung verarbeitet und werden regelmäßig in die Kopfhaut einmassiert, wiederum andere werden zu einem Tee aufgegossen und regelmäßig getrunken.

Im Bereich der natürlichen Hausmittel gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, die nach Belieben miteinander kombiniert werden können. Hier ist die Wirksamkeit natürlich noch nicht wissenschaftlich bewiesen

FAQ – Häufige Fragen

Wir haben die häufigsten Fragen zum Thema Haarwachstumsmittel für Sie recherchiert und beantwortet. 


Funktionieren Haarwuchsmittel auch bei meinem Bart?

Es gibt spezielle Haarwuchsmittel, die auf die Bedürfnisse eines Barts zugeschnitten sind. Es ist empfehlenswert sich zuvor mit diesem Gebiet auseinander zu setzen und sich im Zweifelsfall beraten zu lassen.

Gibt es Haarwuchsmittel für nach einer Chemotherapie?

Sicherlich gibt es einige Haarwachstumsmittel, die auch für solche Fälle zugeschnitten sind. In vielen Fällen wachsen die Haare von selbst wieder nach. Sollten Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich an den Arzt Ihres Vertrauens, der Sie dahingehend beraten kann. 

Ist der Wirkstoff 17-alpha-Estradiol geeignet bei Haarausfall?

Die Mittel, die den Wirkstoff 17-alpha-Estradiol enthalten, sind nur eingeschränkt zu empfehlen, da sie in vielen Fällen nicht wirken. Nur in manchen Fällen hemmt der Wirkstoff das Hormon Dihydrotestosteron, das in manchen Fällen für den Haarausfall verantwortlich ist. Der Wirkstoff eignet sich demnach nur bei Haarausfall der auf Hormonschwankungen oder Ähnliches zurück zu führen ist. 

Wo kann man Haarwachstumsmittel online bestellen?

Haarwuchsmittel kann man online bei Amazon und Ebay, aber auch in vielen Online Shops bestellen.

Sind Haarwachstumsmittel auch in Apotheken erhältlich?

Haarwachstumsmittel sind auch in Apotheken erhältlich. Zu den bekanntesten Marken gehören dabei Regain und Rezilin. 

Kann man die Mittel auch in Drogerien kaufen?

Ja, Haarwachstumsmittel kann man auch in Drogerien, wie DM, Rossmann und Müller finden. 

Kann man Thiocyn und Minoxidil zusammen nutzen?

Meist bauen Haarwachstumsmittel auf einem Wirkstoff auf. 


IHRE MEINUNG IST GEFRAGT
Haben Sie bereits Erfahrungen mit einem Haarwachstumsmittel gemacht? Dann lassen Sie auch andere daran teilhaben oder aber tauschen Sie sich mit anderen Anwendern aus. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag.

Fazit – Welche Haarwuchsmittel sind zu empfehlen?

Für viele Menschen ist schütteres Haar ein Problem und sie begeben sich auf die Suche nach einem Haarwachstumsmittel, in das sie ihre ganze Hoffnung setzen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten das Problem Haarausfall in Angriff zu nehmen.

Tatsächlich können einige Haarwachstumsmittel betroffenen Personen helfen den Haarverlust zu stoppen. Um das richtige und für sich passende Mittel zu finden, muss die betroffene Person sich erst mit der Ursache der Haarausfalls auseinander setzen. Jede Form von Haarausfall hat andere Ansprüche und benötigt deshalb ein anderes Präparat.

Viele Produkte, die auf pflanzlichen und natürlichen Stoffen beruhen, können bedenkenlos getestet werden und sollten immer der erste Weg zum Erfolg sein.

Viele wirksame Mittel setzen jedoch auch auf chemische Substanzen, wie z.B. Minoxidil, das sich im Kampf gegen den Haarverlust als besonders wirksam erwiesen hat. Wegen der chemischen Inhaltsstoffe kann es bei der Anwendung jedoch zu Hautreizungen oder Irritationen kommen.


Quellen

Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Das könnte Sie auch interessieren:
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here