Start Produkttest ACHTUNG ▷ Verbraucherschutz warnt vor Bevigra! ERFAHRUNGEN

ACHTUNG ▷ Verbraucherschutz warnt vor Bevigra! ERFAHRUNGEN

535
2
ACHTUNG ▷ Verbraucherschutz warnt vor Bevigra! ERFAHRUNGEN

bevigra

Leiden Sie unter einer erektilen Dysfunktion. Das angeblich zu 100 Prozent natürliche Potenzmittel Bevigra verspricht schnell und zuverlässig Abhilfe. Aber stimmt das wirklich? Hier erfahren Sie, was an Bevigra wirklich dran ist.

Bevigra Beschreibung – Was ist das?

Bevigra ist ein Potenzmittel, dass Männern mit erektilen Dysfunktionen helfen soll. Wirkstoff sowie weitere Inhaltsstoffe und die Wirksamkeit sind laut Hersteller zu 100 Prozent natürlich. Es soll bereits innerhalb von 30 Minuten wirken, sodass auch relativ spontaner Geschlechtsverkehr möglich sein soll. Und es soll in Deutschland hergestellt werden, wie der Hersteller, die in Aachen sitzende Bediamond GmbH, ebenfalls auf seiner Webseite verkündigt.

Wie funktioniert Bevigra?

Auf der Webseite von Bevigra, über die Sie das Produkt auch bestellen können, haben wir keinerlei Hinweise auf die Inhaltsstoffe sowie Nebenwirkungen oder Wirkweise gefunden. Dass dies nicht wirklich seriös wirkt, müssen wir wohl nicht extra erwähnen.

Die Inhaltsstoffe

Der Wirkstoff von Bevigra ist L-Arginin. Dieses dient als Ausgangsstoff für die Bereitstellung von Stickstoffmonoxid (NO). Wird der Körper des Mannes ausreichend mit diesem Stoff versorgt, wird den Gefäßen signalisiert, dass sie sich weiten sollen. Dies führt eine Erektion eher herbei und hält diese auch länger aufrecht. Zudem soll auch Pinienrindenextrakt in Bevigra enthalten sein. Dieses enthält den Stoff Proanthocyanidine. Dieser kann die Stoffwechselprozesse an den Gefäßinnenwänden verbessern. Die Folge ist, dass die Wirkung des L-Arginin deutlich erhöht werden soll.

Belvigra Wirkung

Durch die Einnahme von Bevigra sollen erektile Dysfunktionen behoben oder zumindest gemindert werden. Somit hilft das Mittel vermeintlich gegen Impotenz bzw. verbessert den Geschlechtsverkehr durch eine stärkere Erektion des Penis. Wie dies biochemisch funktionieren soll, haben wir Ihnen bereits im obigen Abschnitt kurz erklärt.

Anwendung – Wie Bevigra einnehmen?

Laut Hersteller soll Bevigra bereits innerhalb von 30 Minuten nach der Einnahme wirken. Hierfür müssen Sie einfach nur eine Tablette schlucken. Damit ist die Einnahme vergleichbar mit anderen Potenzmitteln, die ebenfalls eine Wirkung innerhalb eines vergleichbaren Zeitraumes versprechen.

Nebenwirkungen

Der Hersteller gibt für Bevigra keinerlei Nebenwirkungen an, da es sich um ein Produkt mit rein natürlichen Inhaltsstoffen handelt. Ob dies aber wirklich der Tatsache entspricht, können wir nicht mangels medizinischer Kenntnisse beurteilen. Wir sind allerdings skeptisch.

WARNUNG: Erfahrungen mit Bevigra

Bevigra ist noch sehr neu am Markt. Daher sind im Internet noch keine glaubhaften und seriösen Erfahrungsberichte zu finden. Die Berichte, die wir gefunden haben, zielen eindeutig auf den Verkauf des Produktes ab und sind daher nicht glaubwürdig. Von daher liegen uns keine zuverlässigen Berichte vor, die die Wirkung von Bevigra bestätigen oder anzweifeln.

Gefälschte Erfahrungsberichte?

Ebenfalls ein unseriöses Licht werfen die offensichtlich gefälschten Erfahrungsberichte auf der Webseite von Belvigra auf dieses Potenzmittel. Mit etwas Recherche ist es nicht schwer herauszufinden, dass die dort abgebildeten Personen definitiv nicht die sind, die es laut Hersteller von Belvigra sein sollen.

Nehmen wir das Beispiel von „Stephan L. aus Friedrichshafen“, der auf der Homepage das Produkt in den höchsten Tönen lobt. In Wirklichkeit handelt es sich hierbei um Pater Hans Kasti, wie ein Blick auf die Webseite von aktionszentrum.de zeigt.

bevigra erfahrungen

Und auch der auf der Belvigra-Homepage zu Wort kommende „Raphael S. aus Nürnberg“ ist ein Fake. Denn bei der abgebildeten Person handelt es sich in Wirklichkeit um Frank Sommerfeld, ein Mitglied des Vorstands der Allianz Versicherung. Die Bilder scheinen also wahllos im Internet zusammengesucht und mit irgendwelchen erdachten Erfahrungsberichten kombiniert worden zu sein – nicht wirklich seriös…

Verbraucherzentrale warnt – Betrugsmasche Inkasso Schreiben?

Neben den bereits aufgeführten negativen Punkten bzgl. des Medikamentes selbst macht auch der Vertrieb von Bevigra keinen guten Eindruck. Wie Verbraucherschutz.de berichtet, gibt es diverse Kunden, die Bevigra mit dem beworbenen Test-Paket bestellt haben. Trotz Widerruf und Rücksendung der Ware wurden trotzdem Mahnungen verschickt – obwohl laut Hersteller dann keinerlei Kosten entstehen sollen.

Selbst Post von einem Inkasso-Unternehmen haben einige Konsumenten erhalten. Daher scheint das Versprechen, das auf der Webseite vollmundig gegeben wird und über das wir Sie weiter unten noch ausgiebiger informieren, nur ein Lockmittel zu sein. Verlassen können Sie sich hierauf nicht.

Pharmazentralnummer nicht auffindbar

Auf der Webseite wird die Apothekenzulassung PZN 12385531 angegeben. Sucht man auf entsprechenden Prüfseiten nach dieser Nummer, ergibt die Suche allerdings keinerlei Treffer. Dies ist kein ein gutes Zeichen, da es den Anschein macht, dass die angegebene Nummer gefälscht ist. Hierzu kann sich nun jeder seinen Teil denken, was dies bedeutet…

Wo kann man Bevigra kaufen? Amazon, Apotheken, Drogerien?

Sollten Sie Bevigra trotz unserer Bedenken dennoch erwerben wollen, können Sie dies nur über die offizielle Webseite des Herstellers tun. In seriösen Apotheken sowie Online-Apotheken ist das Produkt genauso wenig zu erhalten wie in Drogerien oder anderen Vertriebskanälen.

Bevigra Preis

12 Tabletten werden im Online Shop von Belvigra zu einem Preis von aktuell 59,95 Euro angeboten. Das macht also nach aktuellem Verkaufspreis einen Preis von rund 5 Euro pro Tablette. Die unverbindliche Preisempfehlung soll hingegen sogar bei 79,95 Euro liegen.

Bevigra gratis – Testpaket kostenlos?

Der Hersteller wirbt auf seiner Webseite, dass zur Einführung des Produktes jeden Tag 100 Test-Pakete verteilt werden. Dies bedeutet aber nicht, dass Sie Bevigra kostenlos erhalten. Dahinter verbirgt sich lediglich das Versprechen, dass Sie innerhalb von 14 Tagen das Produkt zurücksenden können, wenn Sie nicht zu 100 Prozent zufrieden sind. Es ist also quasi vergleichbar mit dem Widerrufsrecht.

Es sollen Ihnen in diesem Fall dann keine Kosten und keine Verpflichtungen entstehen. Ob dies aber wirklich so ist, bezweifeln wir bei dem insgesamt sehr unseriösen Auftreten der Marke sowie den Berichten vom Verbraucherschutz stark an. Von daher würden wir von dem vermeintlichen Gratis-Test abraten…

Fazit

… genauso wie von dem kompletten Produkt. Das Angebot macht uns insgesamt einen zu windigen und unseriösen Eindruck. Wir haben kein Vertrauen in das Produkt, da die Machenschaften einfach nicht zuverlässig und vertrauenswürdig wirken. Wie soll man diesem Medikament vertrauen und dieses mit gutem Gewissen einnehmen?!?

Leiden Sie unter Erektionsproblemen? Dann sollten Sie dennoch auf keinen Fall Bevigra einnehmen, sondern auf ein anderes und seriöseres Produkt vertrauen. Denn auch wenn der Leidensdruck dieser Problematik bei Männern oft sehr groß ist, hilft Bevigra vermutlich nur einem: dem Konto des Herstellers…

Auch interessant:
WARNUNG! Potenzmittel Vergleich und Test 2018 deckt auf….

 

2 KOMMENTARE

  1. Hallo ich habe BEVIGRA bestellt. Jetzt habe ich eine Mahnung bekommen obwohl ich die Ware nie bekommen habe. Was kann ich tun es wurde schon mit Inkassounternehmen gedroht. Nirgend wo kann man Bediamond GmbH erreichen. Können Sie mir helfen Gruß D:Thomas

  2. Ich habe das Produkt bekommen,ohne es bestellt zu haben…Am 11.06.2018 habe ich es zurueck geschickt…Gestern bekam ich ein E-Mail(Telonnummer immer besetzt)…Laut Sendungsverfolgung haben die am Mittwoch,13.06.2018 die Annahme verweigert…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here