Abenteuer, Ausflüge, Aktiv-Urlaub: #hinREISEND gibt Tipps für kurze Trips in Mitteldeutschland

Leipzig (ots) –

Für einen neuen MDR-Kanal auf YouTube testen Reporterinnen und Reporter ab sofort Freizeitangebote in der Region – und das auch mal auf ungewöhnlichen Pfaden.

Wer erholsame, spaßige, naturnahe, kulturelle oder eher unbekannte Ziele in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sucht, ist ab sofort bei #hinREISEND genau richtig. Der neue YouTube-Kanal des MDR zeigt kreative Ideen für einen Ausflug oder einen Kurzurlaub mit Freunden, mit Partner oder Partnerin, Familie, Kindern oder Hund. Immer mittwochs um 18 Uhr wird eine neue Folge veröffentlicht. Dafür erkunden MDR-Reporterinnen und -Reporter die Reise-Geheimtipps vor Ort und probieren die zum Teil atemberaubenden Attraktionen aus. Sie machen Lust auf aktives Nacherleben und liefern gleich die wichtigsten Infos zu Eintrittspreisen, Anreise oder Übernachtung mit.

Inspirationen an der richtigen Stelle geben

Mit dem YouTube-Kanal ergänzen die MDR-Landesfunkhäuser Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ihr Angebot an Freizeit-Tipps, die bislang vor allem in der TV-Reihe „Unterwegs in…“ gegeben wurden. „Wenn wir mit unseren Angeboten neue Zielgruppen erreichen möchten, müssen wir dahingehen, wo diese Nutzerinnen und Nutzer sind“, so Ines Hoge-Lorenz, Direktorin des MDR-Landesfunkhauses Sachsen-Anhalt. „Viele junge, aktive Menschen in unserem Sendegebiet suchen online nach Ideen für ihren nächsten Ausflug oder Kurzurlaub. Mit dem YouTube-Kanal geben wir Inspirationen an genau der richtigen Stelle. Und auch die Zuschauerinnen und Zuschauer von ‚Unterwegs in…‘ werden in der weiterhin ausgestrahlten TV-Reihe immer wieder Freizeittipps bekommen, die bei den #hinREISEND-Entdeckungstouren getestet wurden.“

Extremes Outdoor-Erlebnis im Harz

In der ersten bereits abrufbaren #hinREISEND-Folge testet MDR-Reporter Marc Burgemeister ein extremes Outdoor-Erlebnis im Harz, ein Survival-Abenteuer, das es in sich hat. Das Ziel: 24 Stunden im Wald bei Benneckenstein im Oberharz bei Wind und Wetter durchhalten. Die Ausrüstung: ISO-Matte, Taschenlampe, Schlafsack, Messer. Keine Kochutensilien, Proviant, Zelt oder Feuerzeug! Mit Survival-Experte René Golz entdecken die Outdoor-Urlauber rund um Marc Burgemeister die Natur auf ungewohnte Weise. Der 51-Jährige erklärt Survival-Techniken, zeigt, welche Pflanzen, Käfer und Maden man essen kann und wie man sich eine Notunterkunft im Wald baut. Auch wer mit der Herausforderung, eine Nacht in freier Natur zu verbringen, nichts anfangen kann, bekommt ein Angebot: Vielleicht ist der Schnupperkurs, der einen kleinen Einblick in die Überlebenstechniken gibt, perfekt für einen Familienausflug.

Unendliche Weiten: Sternenreise in zweiter Folge von #hinREISEND

Die nächste #hinREISEND-Folge, abrufbar ab 18. Mai, 18 Uhr, wird die Zuschauerinnen und Zuschauer nochmals in den Harz mitnehmen. Dann geht Reporterin Madelaine Meier auf eine Sternenreise. Sie blickt vom Mittelgebirge aus in die unendlichen Weiten des Weltalls und bietet Inspiration für eine perfekte Auszeit vom Alltag. Um bei einer nächtlichen Tour einen faszinierenden Sternenhimmel zu erleben, ist der Harz ein ideales Ziel. Denn von hier aus kann man mehr Sterne sehen als anderswo. Der Harz ist eine der dunkelsten Regionen Deutschlands. Außerdem erkundet Madelaine Meier mystische Wanderorte und empfiehlt einen Lehrpfad, auf dem man gleich das ganze Sonnensystem ablaufen kann!

#hinREISEND in Thüringen: Höhlentripp, Haflinger streicheln, Holzfiguren sägen

Tipps für einen Kurzurlaub im Thüringer Schiefergebirge gibt es dann ab 25. Mai: #hinREISEND-Reporter Jonathan Doll erlebt ein spannendes Wochenende: Fohlen streicheln in Meura im größten Haflingergestüt Europas; ein Höhlentrip für Leute ohne Platzangst im Alaunschieferbergwerk Morassina in Schmiedefeld; eine Segway-Tour um die Trinkwassertalsperre Leibis und eine Kettensägen-Challenge in Groß-Gölitz, wo regelmäßig Champions aus aller Welt sagenhafte Holzfiguren sägen.

Bautzen – erster #hinREISEND-Tipp für Sachsen

Am 1. Juni erscheint auf dem #hinREISEND-Portal dann eine Folge mit Tipps zu einem Kurzurlaub in und um Bautzen. Eine Stadt mit zwei Sprachen, acht Museen, 17 Türmen, 20 Senfsorten, 80 Kneipen und einer über 1000-jährigen Geschichte. Hier kann man durch eine wunderschöne Altstadt bummeln, lecker vegetarisch essen, sich auf und über dem Erdboden sportlich betätigen und einfach mal am Ufer der Spree die Seele baumeln lassen.

Pressekontakt:
Thomas Ahrens, MDR-Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Tel. (0391) 5 39 21 21
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots